Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesichtserkennung: Software Shore…

Altersschätzung zu 94% richtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: SlippyStoat 08.03.13 - 09:32

    Vielleicht mit einem Fehler von 20 Jahren!

    Tatsächlich hängt es stark von der Auflösung des Bildes und des Gesichtausdruckes ab. Gesichter auf kleinen Bildausschnitten werden meist deutlich jünger geschätzt. Der mittlere Fehler bei neutralen Gesichtern liegt so eher bei 7 Jahren. Bedeutet, bei 50 % der Gesichter wird das Alter mit einer Toleranz von +/- 7 Jahren richtig geschätzt.

    Ich verfolge Artikel auf Golem schon seit geraumer Zeit mit. Aber durch diesen Artikel hat sich für mich bestätigt, das dargestellte Fakten mit hoher Vorsicht zu genießten sind. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 09:37 durch SlippyStoat.

  2. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: ibsi 08.03.13 - 10:02

    Ich denke auch Japaner oder allgemein die Asiatische Bevölkerung wird ein Problem sein.

  3. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: Soap150 08.03.13 - 10:52

    Naja, ich habe es mal getestet und werde um 15 Jahre älter geschätzt, daneben steht dann +/- 9, also eigentlich immernoch zu viel. Außerdem wird mein Lächeln als 50 % Angry und 50% Happy deklariert.

    Einzig und allein mit einem Bild wo ich zusammen mit einem Freund drauf bin werden wir beide nur 2 Jahre älter und witzigerweiße mit normalem Gesichtsausdruck auf 100% Happy geschätzt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 10:55 durch Soap150.

  4. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: niemandhier 08.03.13 - 11:08

    +/- 9, zumindest ist die Software dann nicht schlechter als ich selber. :D

  5. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: Wiggy 08.03.13 - 11:21

    Huhu,

    SlippyStoat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht mit einem Fehler von 20 Jahren!
    >
    > Tatsächlich hängt es stark von der Auflösung des Bildes und des
    > Gesichtausdruckes ab. Gesichter auf kleinen Bildausschnitten werden meist
    > deutlich jünger geschätzt. Der mittlere Fehler bei neutralen Gesichtern
    > liegt so eher bei 7 Jahren. Bedeutet, bei 50 % der Gesichter wird das Alter
    > mit einer Toleranz von +/- 7 Jahren richtig geschätzt.
    >
    > Ich verfolge Artikel auf Golem schon seit geraumer Zeit mit. Aber durch
    > diesen Artikel hat sich für mich bestätigt, das dargestellte Fakten mit
    > hoher Vorsicht zu genießten sind. ;-)

    Du hast recht, Golem hat in dem Fall den Hintergrund nicht so wirklich mitbekommen... Diese Altersschätzung hat nur den Sinn, Gesichter nach Altersgruppen zu klassifizieren. Für die Marktforschung etc. sind da ja Zielgruppen relevant (Kind, Jugendlicher, Erwachsener, Senior...), das exakte Alter auf's Jahr genau ist da nicht so wichtig. Es geht ja schlußendlich darum, ob ich einer Person, die vor einem intelligenten Werbedisplay steht, sinnvollerweise eher eine Anzeige für Spielzeug oder eine für Rollatoren anzeige.

    Die hohe Treffergenauigkeit bei der Altersschätzung bezieht sich eher auf die Eingruppierung in eine Altersgruppe, und das ist das für den Anwender entscheidende.

    Grüße,
    Wiggy



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 11:24 durch Wiggy.

  6. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: SlippyStoat 08.03.13 - 18:09

    Stimmt zum Teil vor ein paar Jahren wurden ausschließlich Altersgruppen klassifiziert. Jetzt ist man dazu übergegangen das diskrete Alter zu schätzen.

    Das Anwendungsgebiet für SHORE ist weit und vielfältig. Marktforschung oder personalisierte Werbung sind nur wenige Einsatzgebiete. Auch interaktive Spiele oder als Tool, das Metadaten für Bild- und Filmdatenbanken generiert sind denkbar.

  7. Re: Altersschätzung zu 94% richtig?

    Autor: s1ou 10.03.13 - 00:50

    Also ich habs auch mal ausprobiert.

    Also ich werd grundsätzlich zu jung geschätzt. Das mit den Emotionen klappt auch mehr schlecht als recht.

    Was mir besonders aufgefallen ist, ist das die Haare einen großen Einfluss haben. Da ich genug Haare zur Verfügung hab ich mal paar Frisuren durchprobiert. Wenn ich die Haare über die Stirn lege verändert sich das Alter um ganze 10 Jahre nach unten, verdeckt man mit den Haaren ein Auge kommt das Programm ganz durcheinander. Es schwankt mit dem Alter zwischen 12-30 und sogar beim Geschlecht ist es sich nicht mehr sicher. Selbst mein Bart gibt dem Programm offensichtlich keinen sicheren Anhaltspunkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  2. Dataport, Hamburg
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 4,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  2. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.

  3. Smartphone: Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland

    Mit dem Mi 9T Pro bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland: Das Gerät ist eine Weiterentwicklung des Mi 9 und hat unter anderem eine Pop-up-Frontkamera - dadurch wird das Display nicht durch eine Notch unterbrochen. Die ersten 3.000 Geräte werden für einen günstigeren Preis angeboten.


  1. 13:46

  2. 12:58

  3. 12:40

  4. 12:09

  5. 11:53

  6. 11:44

  7. 11:35

  8. 11:26