1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gestensteuerung: 7er BMW parkt…

"warnende" assistenzsysteme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "warnende" assistenzsysteme

    Autor: Niantic 20.04.15 - 13:14

    man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht kontraproduktiv ist. Offensichtlich befinde ich mich ja in einer situation(bspw überholmaneuver) in der ich ich konzentriere. Wenn jetzt ein spurassistent oder ein überholassistent ein riskantes maneuver "erkennt" und mich zb durch vibration am lenkrad warnt, wirkt das nicht eher ablenkend wodurch eine gefahr überhaupt erst entsteht? Ich meine mich nerven schon die andauernden notifications am handy bis zur aggression, wenn mein auto das jetzt auch noch anfängt... ich weiss nicht. Ich bin gespannt wann es die ersten zahlen zu unfällen gibt, die nur dadurch entstanden sind dass assistenzsysteme den fahrer in einer komplexen situation abgelenkt haben.

  2. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: simpletech 20.04.15 - 13:27

    Niantic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme
    > "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht
    > kontraproduktiv ist. Offensichtlich befinde ich mich ja in einer
    > situation(bspw überholmaneuver) in der ich ich konzentriere. Wenn jetzt ein
    > spurassistent oder ein überholassistent ein riskantes maneuver "erkennt"
    > und mich zb durch vibration am lenkrad warnt, wirkt das nicht eher
    > ablenkend wodurch eine gefahr überhaupt erst entsteht? Ich meine mich
    > nerven schon die andauernden notifications am handy bis zur aggression,
    > wenn mein auto das jetzt auch noch anfängt... ich weiss nicht. Ich bin
    > gespannt wann es die ersten zahlen zu unfällen gibt, die nur dadurch
    > entstanden sind dass assistenzsysteme den fahrer in einer komplexen
    > situation abgelenkt haben.
    Dann hast du wahrscheinlich kein Assistenzsystem. Die lenken nicht ab, im Gegenteil unterstützen sie enorm. Und btw notifications am Handy kann man abschalten wenns nervt genauso wie die assistenzsysteme

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  3. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: ernstl 20.04.15 - 14:19

    simpletech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hast du wahrscheinlich kein Assistenzsystem. Die lenken nicht ab, im
    > Gegenteil unterstützen sie enorm. Und btw notifications am Handy kann man
    > abschalten wenns nervt genauso wie die assistenzsysteme

    Zum Glück gibt es die Abschalt-Option!
    Wenn ich mit meinem Auto statt über die Autobahn über die schlängelnde Bundesstraße zur Arbeit fahre, klingelt das "sie-haben-eine-Linie-überfahren"-Assistenzsystem andauernd. Ebenfalls problematisch ist, dass ich gelegentlich mit dem äußerst aufdringlich rot blinkenden "ACHTUNG, SIE WERDEN GLEICH AUFFAHREN"-Assistenzsystem erschrocken werde.

    Solange man sich nicht 100% auf diese Systeme verlassen kann, lass ich sie lieber aus.

  4. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: Niantic 20.04.15 - 14:29

    simpletech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niantic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme
    > > "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht
    > > kontraproduktiv ist. Offensichtlich befinde ich mich ja in einer
    > > situation(bspw überholmaneuver) in der ich ich konzentriere. Wenn jetzt
    > ein
    > > spurassistent oder ein überholassistent ein riskantes maneuver "erkennt"
    > > und mich zb durch vibration am lenkrad warnt, wirkt das nicht eher
    > > ablenkend wodurch eine gefahr überhaupt erst entsteht? Ich meine mich
    > > nerven schon die andauernden notifications am handy bis zur aggression,
    > > wenn mein auto das jetzt auch noch anfängt... ich weiss nicht. Ich bin
    > > gespannt wann es die ersten zahlen zu unfällen gibt, die nur dadurch
    > > entstanden sind dass assistenzsysteme den fahrer in einer komplexen
    > > situation abgelenkt haben.
    > Dann hast du wahrscheinlich kein Assistenzsystem. Die lenken nicht ab, im
    > Gegenteil unterstützen sie enorm. Und btw notifications am Handy kann man
    > abschalten wenns nervt genauso wie die assistenzsysteme


    In der tat hab ich keins. Und leider kann ichs am natel nicht ganz abschalten weil zwischen den 800 nachrichten die am tag eingehen doch ein paar wichtige sind

  5. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: Seasdfgas 20.04.15 - 15:43

    das kommt wohl ganz auf das assistenzsystem an und wie gut es funktioniert.


    wenn ich jetzt aber bedenke, wie viele beim fahren z.b. spur wechseln ohne auch nur mal die augen in richtung spiegel zu bewegen... solche menschen die ihr gehirn gleich nach bestandener fahrprüfung wieder auf den dachboden gebracht haben, die können meiner meinung nach gar nicht genug assistenzsysteme im auto haben.

    wenn man selbst ein guter fahrer ist, der sich an die regeln hält und verkehrsabsicherung, spiegel und schulterblick konsequent durchzieht und nicht übermüdet, wütend oder sonst wie beeinträchtigt ins auto steigt ist das ja eine sache, dann könnten warnsysteme vielleicht wirklich stören. aber so intrusiv ist das vibrieren am lenkrad dann auch nicht
    auf der anderen seite könnten sie auch von bestimmten dingen entlasten, man kann sich ja auch zu viel konzentrieren und gerade bei langen fahrten ist es vielleicht ganz gut, wenn ein zweites paar sinne aufpasst das man die spur hält und nicht zu dicht auffährt

  6. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: Ovaron 20.04.15 - 21:16

    Niantic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme
    > "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht
    > kontraproduktiv ist.

    Ich kanns nur vom Assistenten "für das Überwachen des toten Winkel beim Überholen" (fdÜdtWbÜ-Assistent, ist nur ein Arbeitstitel) berichten. Der ist extrem hilfreich und wird als "Freund" wahrgenommen, wie mir von zwei Seiten zugetragen wurde.

  7. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: tomatentee 21.04.15 - 01:45

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niantic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme
    > > "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht
    > > kontraproduktiv ist.
    >
    > Ich kanns nur vom Assistenten "für das Überwachen des toten Winkel beim
    > Überholen" (fdÜdtWbÜ-Assistent, ist nur ein Arbeitstitel) berichten. Der
    > ist extrem hilfreich und wird als "Freund" wahrgenommen, wie mir von zwei
    > Seiten zugetragen wurde.
    >
    Sorry aber wer so ein System braucht hat im Straßenverkehr Oberhaupt gar nichts verloren...sowas ist eine Gefahr für sich und andere.

    Aber unabhängig davon: Welche Erkennungsrate haben diese Systeme, auch bei Motorrädern oder auch Radfahrern? Ach, unter 100%? Und wollen wir, dass die Leute sich darauf verlassen? Nein?
    Dann dürfen wir sie nicht einbauen! Der Deutsche ist so blöd...

  8. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: simpletech 21.04.15 - 08:31

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ovaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niantic schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > man liest bei sowas immer wieder davon, dass die Assistenzsysteme
    > > > "warnen"... ich frage mich dabei immer, ob diese warnung nicht
    > > > kontraproduktiv ist.
    > >
    > > Ich kanns nur vom Assistenten "für das Überwachen des toten Winkel beim
    > > Überholen" (fdÜdtWbÜ-Assistent, ist nur ein Arbeitstitel) berichten. Der
    > > ist extrem hilfreich und wird als "Freund" wahrgenommen, wie mir von
    > zwei
    > > Seiten zugetragen wurde.
    > >
    > Sorry aber wer so ein System braucht hat im Straßenverkehr Oberhaupt gar
    > nichts verloren...sowas ist eine Gefahr für sich und andere.
    >
    > Aber unabhängig davon: Welche Erkennungsrate haben diese Systeme, auch bei
    > Motorrädern oder auch Radfahrern? Ach, unter 100%? Und wollen wir, dass die
    > Leute sich darauf verlassen? Nein?
    > Dann dürfen wir sie nicht einbauen! Der Deutsche ist so blöd...

    Du sollst dich nich nur darauf verlassen. Das nennt sich assistenzsystem. Das kommt von assistieren nicht übernehmen. Man...

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  9. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: tomatentee 21.04.15 - 09:58

    Soviel zur Theorie.

    Und jetzt guck mal auf einem Parkplatz deiner Wahl, wie viele Leute in mit Rückfahr-"Piepsern" ausgestatteten Autos noch nach hinten gucken beim Zurücksetzen.

    Deshalb sollten die Hersteller solche Technik nicht verbauen, die Leute fangen an sich drauf zu verlassen und meistens funktioniert es. Bringt dir aber nix, wenn deine Tochter der bedauerliche Einzelfall war...

  10. Re: "warnende" assistenzsysteme

    Autor: Ovaron 27.04.15 - 21:16

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich kanns nur vom Assistenten "für das Überwachen des
    > > toten Winkel beim Überholen" (fdÜdtWbÜ-Assistent, ist nur
    > > ein Arbeitstitel) berichten. Der ist extrem hilfreich und wird
    > > als "Freund" wahrgenommen, wie mir von zwei Seiten
    > > zugetragen wurde.

    > Sorry aber wer so ein System braucht hat im Straßenverkehr Oberhaupt gar
    > nichts verloren

    Ich würde Dir zu 100% zustimmen falls ich ein göttliches Wesen wäre das niemals Fehler macht. Bin ich leider nicht. Auch mir ist es trotz 30 Jahren Erfahrung und trotzdem ich mir den Schulterblick angewöhnt habe schon passiert das ein anderer Autofahrer mir durch Ausweichen viel Ärger ersparen musste. Mit etwas weniger Glück hätte es gekracht, mit einem Assistenten wäre die notwendige Menge an Glück möglicherweise geringer gewesen.

    Wie ist das übrigens, hast Du ne Leiter um Abends von Deinem hohen Roß runter zu kommen oder schläfst Du im Sattel? <scnr>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  4. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. (-14%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00