1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gestensteuerung: Blättern im…

Und während alle drum herum stehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und während alle drum herum stehen...

    Autor: elitezocker 08.03.11 - 00:04

    ...gibt Mutti am Ende des Shoppingerlebnis ganz brav vor aller Augen ihre Kontodaten und ihre Kundenkonto Pin ein. Na, DAS ist doch mal Datenschutz live. *g*

    Und wer bitte schön stellt sich nach Geschäftsschluss fuchtelnd vor das Schaufenster?

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 00:06 durch elitezocker.

  2. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: Dikus 08.03.11 - 07:53

    schon mal was von Nachnahme gehört... bzw. auf Rechnung...
    Das einzige was man dann wissen könnte ist wo die entsprechende Person wohnt...
    Was dann aber schon mehr kriminelle Energie benötigt als Kontodatenmissbrauch...

  3. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: Mulo 08.03.11 - 08:02

    Oder man hinterlässt nur sein Email Adresse und muss den Einkauf dann auf dem Rechner fortsetzen.. also die Email bestätigen.
    Oooder man hat einen vorher registrierte Benutzer ID, die ebenfalls mit der Email Adresse verbunden ist, sodass es auch nichts bringt wenn jemand deine ID kennt, denn dann müsste er auch deine Email Acc+pw kennen.

  4. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: elitezocker 08.03.11 - 08:34

    Dikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schon mal was von Nachnahme gehört... bzw. auf Rechnung...
    > Das einzige was man dann wissen könnte ist wo die entsprechende Person
    > wohnt...
    > Was dann aber schon mehr kriminelle Energie benötigt als
    > Kontodatenmissbrauch...


    GENAUUUUuuuuuuu!!!!!
    Und wer das beobachtet kann gleich sehen WO die Person wohnt und so für den nächsten Raubzug die Adressen potentieller Opfer notieren.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  5. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: elitezocker 08.03.11 - 08:38

    Egal was Du versuchst, es läuft immer darauf hinaus dass jemand sich an einem vorhandenen Account mit Passwort anmelden muss. Egal ob mit Name, Nick oder eMail. Das genügt dann um den Account einzunehmen.

    Man stelle sich vor: Da stehen Menschen vor einem freien Schaufenster und geben durch Gesten ihren Account und Passwort ein. (Sie tanzen sozusagen ihren Namen a la Wii)

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  6. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 09:11

    das war nicht die wii sondern waldorf 2.0 ...

  7. Re: Und während alle drum herum stehen...

    Autor: Bouncy 08.03.11 - 10:53

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal was Du versuchst, es läuft immer darauf hinaus dass jemand sich an
    > einem vorhandenen Account mit Passwort anmelden muss.
    Kundenkarte mit RFID - kein Tippen, kein Passwort, keine Rückschlüsse. Verliert man sie, wird sie gesperrt, ist nicht unsicherer als eine EC-Karte mit Unterschrift.
    Problem erledigt. Und das mußte jetzt so lange diskutiert werden? :p

  8. Minority Report ..

    Autor: AndyGER 08.03.11 - 10:59

    ... zeigte Werbung, die auf vorbei gehende Menschen reagiert. Natürlich ist das dort gezeigte absolute Zukunftsmusik, doch immerhin ist das schon mal ein Anfang.

    Warum nicht abends an einem großen Bildschirm sich die Mode nicht nur ansehen, sondern auch zeigen lassen. Der nächste Schritt ist dann doch der intelligente Spiegel, der mir als Kunden vor dem Schaufenster gleich zeigt, wie ich in der passenden Mode aussehe. So kann ich sogar eine Vorauswahl treffen, ohne den Laden betreten zu müssen.

    Möchte ich in der Öffentlichkeit Daten von mir preisgeben? Sicher nicht. Aber auch dafür gibt es schon eine Lösung. Mit einem Smartphone bewaffnet könnte man seine Daten sicher via einfachem Kontaktfeld übertragen und so sogar einen sicheren Kauf tätigen. Diese Bezahlsysteme gibt es im Ausland bereits z. B. für öffentliche Verkehrsmittel.

    Ich finde die Idee sehr spannend und ich bin gespannt, wo da die Reise hingeht ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer und fachlicher Abteilungsleitungsvertreter (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin
  2. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  3. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Coburg
  4. Frontend-Entwickler:in (m/w/d)
    conlabz GmbH, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  2. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...
  3. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  4. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de