1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory Berlin…

Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: PCQ 09.04.21 - 08:02

    .. wie sieht es dann bei "normalen", Projektes, z.B. eines mittelständischen Unternehmens aus?

    Auf der einen Seite muss klar sein: in Deutschland legen wir auf vieles Wert, daher müssen einige Sachen im Vorfeld überprüft werden. Ob man jetzt bei Sichtung einer Armeisenart jetzt z.B. den Ausbau einer Autobahnstrecke um Jahrzehnte verschieben muss um dann zu erkennen: die ist gar nicht so selten, ist dabei ein anderes Problem. Aber ich finde es viel erschreckender, dass die großen Konzerne gefördert werden wie sonst was, KMUs aber kaum Unterstützung erfahren.

  2. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: gelöscht 09.04.21 - 08:12

    Für ein in Deutschland angelegtes Projekt geht es natürlich für eine erzkonservativen Partei sehr schnell.
    Manchmal könnte man Schreien bei solchen Aussagen. Dieser ganze Apparat ist so bürokratisch, dass ich mich bei solchen Aussagen immer in einer Satiresendung wähne ... Scheint allerdings eine Dauersendung zu sein ... Es grenzt an ein Wunder, dass wir hier überhaupt irgendetwas zu Stande bekommen. Meistens gehen diese Sachen eben gerade nicht von der Politik aus ...

  3. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: mj 09.04.21 - 08:21

    bei so einer überschrift frag ich mich echt was mit "alle sind gleich" gemeint sein soll...

  4. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: Sportstudent 09.04.21 - 08:22

    Liest sich als wäre Deutschland ein Dritteweltland.
    Wir befinden uns nicht in einer Dauerwerbesendung, sondern ganz einfach inmitten einer dünnhäutigen und überreizten Gesellschaft, die nur noch am Krakelen ist. Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.

  5. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: Cavaron 09.04.21 - 08:40

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.
    Ich kann seinen Frust schon verstehen, wenn man versucht die Menschheit voran zu bringen und nur Steine in den Weg gelegt bekommt und dann noch verunglimpft wird - z.B. als Größenwahnsinniger...
    Wenn man grosse Projekte anpackt und auch hin bekommt, z.B. landende Raketen, dann ist da imho nichts wahnsinniges dran.

  6. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: angrest 09.04.21 - 08:46

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sportstudent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.
    > Ich kann seinen Frust schon verstehen, wenn man versucht die Menschheit
    > voran zu bringen und nur Steine in den Weg gelegt bekommt und dann noch
    > verunglimpft wird - z.B. als Größenwahnsinniger...
    >
    So? Musk, der Umweltretter? Das ist einfach nur ein erfolgreicher amerikanischer Geschäftsmann, der die Welt nach seinen Vorstellungen und zu seinem Profit umbauen will.
    Die Rolle des Kämpfers Naturschutz passt halt gerade ins Konzept und die Argumentationslinie, aber für authentisch halte ich das nicht. Anonsten gibt es rund um die Produktion von Elektroautos eine ganze Menge Dinge, die er in eigener Verantwortung auch schon mal verbessern könnte.

  7. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: masel99 09.04.21 - 08:52

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sportstudent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.
    > Ich kann seinen Frust schon verstehen, wenn man versucht die Menschheit
    > voran zu bringen und nur Steine in den Weg gelegt bekommt und dann noch
    > verunglimpft wird - z.B. als Größenwahnsinniger...
    > Wenn man grosse Projekte anpackt und auch hin bekommt, z.B. landende
    > Raketen, dann ist da imho nichts wahnsinniges dran.

    Da liest Elon tatsächlich das Golem-Forum wird in einem Kommentar "verunglimpft" und ist gefrustet? Ernsthaft, die Menschheit voranbringen zu wollen haben schon alle möglichen Leute behauptet. Muss man diese nun uneingeschränkt machen lassen? Ich denke nicht. Offensichtlich genießt Tesla auch schon eine Vorzugsbehandlung, wo er da "nur Steine in den Weg gelegt bekommt" erschließt sich mir nicht.

  8. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: Dwalinn 09.04.21 - 08:55

    Der Mittelstand hat ja meist eher kleine Bauprojekt daher geht es da oft schneller. Bzw. wird erst über Jahre ein Industriepark geplant bei dem Dinge wie Umweltverträglichkeit bereits überprüft sind bevor der Mittelstand anfängt zu bauen/planen.

    Das Tesla Grundstück war zwar bereits als Industriegebiet gekennzeichnet aber in den letzten 20 Jahren hat man nichts gemacht. Und Tiere muss man halt umsetzen, da ist es egal ob der Industriewald ohnehin ein eher bescheidener Lebensraum ist. Ob dann hat eine Fabrik für Verbrenner, Stromer oder gar Solaranlagen kommt ist ebenfalls egal.

    Bei Tesla gab es zudem das Problem das ein Teil Trinkwasserschutzgebiet ist, da macht es dann schon ein Unterschied was darüber gebaut wird.

    Unabhängig von der Genehmigung gab es dann auch Probleme mit der Wasserversorgung. Sofern dort keine Brauereien aufmacht ist das auch ein eher für exklusives Problem von Großprojekt.

  9. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: Dwalinn 09.04.21 - 09:03

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sportstudent schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.
    > > Ich kann seinen Frust schon verstehen, wenn man versucht die Menschheit
    > > voran zu bringen und nur Steine in den Weg gelegt bekommt und dann noch
    > > verunglimpft wird - z.B. als Größenwahnsinniger...
    > > Wenn man grosse Projekte anpackt und auch hin bekommt, z.B. landende
    > > Raketen, dann ist da imho nichts wahnsinniges dran.
    >
    > Da liest Elon tatsächlich das Golem-Forum wird in einem Kommentar
    > "verunglimpft" und ist gefrustet?

    Durchaus möglich. Ungefähr so war es doch beim "Pedo-Guy"

  10. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: masel99 09.04.21 - 09:15

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cavaron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sportstudent schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Da zählt auch der größenwahnsinnige Elon zu^^.
    > > > Ich kann seinen Frust schon verstehen, wenn man versucht die
    > Menschheit
    > > > voran zu bringen und nur Steine in den Weg gelegt bekommt und dann
    > noch
    > > > verunglimpft wird - z.B. als Größenwahnsinniger...
    > > > Wenn man grosse Projekte anpackt und auch hin bekommt, z.B. landende
    > > > Raketen, dann ist da imho nichts wahnsinniges dran.
    > >
    > > Da liest Elon tatsächlich das Golem-Forum wird in einem Kommentar
    > > "verunglimpft" und ist gefrustet?
    >
    > Durchaus möglich. Ungefähr so war es doch beim "Pedo-Guy"

    Dann sollte Golem den Beitrag schnell verschwinden lassen bevor es Post von der Tesla-Rechtsabteilung gibt und ein Shitstorm über die Zustände hier im Forum über sie hereinbricht. Moment kaum geschrieben war er schon gefrustet deswegen, der Herr Musk sieht aber auch alles...

  11. Re: Wenn es schon bei Tesla lange dauert..

    Autor: chefin 09.04.21 - 10:54

    PCQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. wie sieht es dann bei "normalen", Projektes, z.B. eines
    > mittelständischen Unternehmens aus?
    >
    > Auf der einen Seite muss klar sein: in Deutschland legen wir auf vieles
    > Wert, daher müssen einige Sachen im Vorfeld überprüft werden. Ob man jetzt
    > bei Sichtung einer Armeisenart jetzt z.B. den Ausbau einer Autobahnstrecke
    > um Jahrzehnte verschieben muss um dann zu erkennen: die ist gar nicht so
    > selten, ist dabei ein anderes Problem. Aber ich finde es viel
    > erschreckender, dass die großen Konzerne gefördert werden wie sonst was,
    > KMUs aber kaum Unterstützung erfahren.

    Die großen Konzerne haben ihre Betriebe bereits und ihre Wirtschaftsflächen. Wenn die was neues entwickeln, dann stirbt auch etwas altes, das nicht mehr gebraucht wird und die freie Fläche wird neu genutzt. Da war aber seit langem weder Pflanzen noch Tiere an dieser Stelle, von ein paar Spinnen im Lager mal abgesehen.

    Wieso kauft Elon Musk nicht irgendwo ein altes Betriebsgelände auf, wo früher schon Ansiedlung war. zB macht Würth das so, haben einige alte Militärstandorte übernommen und dort ihre Produktionsstättten drauf gebaut bzw die vorhandenen Gebäude umgestyled dafür.

    Keine großen Genehmigungsverfahren. Konnte alles in wenigen Monaten hingebastelt werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat KM 15 Produkte und Systeme für Verschlusssachen ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  3. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  4. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. SteamWorld Dig für 2,50€, Hellfront Honeymoon für 1,99€, Dawn of Fear für 8,99€)
  3. 25,99€
  4. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

  1. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  2. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall
  3. Future Insight Prize 2021 US-Forscher wollen Plastikmüll in Nahrungsmittel verwandeln