Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Alcatel-Lucent und BT…

Die Lösung ist schon unterwegs!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: scinaty 22.01.14 - 21:29

    Total unnötig diese Forschungen, die Telekom hat doch schon Vectoring erfunden... bleib mir weg mit Glaskabel (was soll das überhaupt sein?! sowas kommt dem Deutschen nicht ins Haus!)

  2. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: karatektus 22.01.14 - 22:02

    :D
    Eben!

  3. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: karatektus 22.01.14 - 22:06

    Ne aber mal im ernst: dieser vectoring mist ist zum kotzen. Anstatt es gleich richtig zu machen baut man lieber noch sone gut klingende zwischenlösung, weils billig ist und gut aussieht.. mein tipp: wenns soweit ist werden die deutschen mit ihrem vectoring dumm aus der wäsche gucken, weil service xy mit so micktiger bandbreite nicht funktioniert. Und dann freuen sich alle mit vernünftig ausgebauten fasern.

  4. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: cat24max1 22.01.14 - 22:54

    karatektus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne aber mal im ernst: dieser vectoring mist ist zum kotzen. Anstatt es
    > gleich richtig zu machen baut man lieber noch sone gut klingende
    > zwischenlösung, weils billig ist und gut aussieht.. mein tipp: wenns soweit
    > ist werden die deutschen mit ihrem vectoring dumm aus der wäsche gucken,
    > weil service xy mit so micktiger bandbreite nicht funktioniert. Und dann
    > freuen sich alle mit vernünftig ausgebauten fasern.


    Meine Güte so ein Gelaber regt mich schon wieder auf! Ja, die Telekom hat Fehler gemacht. ABER: Was ist so schlecht an Vectoring???

    Um FTTH/B anzubieten braucht man Glas bis zum Verteiler an der Straße! Genau wie bei Vectoring oder normalen VDSL. Also warum nicht JETZT diese Kabel verlegen und Vectoring anbieten anstatt in einigen Gebieten FTTH vollständig auszubauen und den Rest weiter mit DSL light oder ISDN rumdümpeln zu lassen. Ich verstehe es nicht. Vectoring ist Ansich kein verschwendetes Geld, denn die Baugruppen müssen sowieso ständig getauscht werden also den geringen Mehraufwand für 100 Mbit/s und vor allem wesentlich besseren Upload als bisherige Leitungen und Koaxschrott.

  5. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: svenskon 23.01.14 - 07:00

    Endlich mal einer der diese Thematik versteht im Boden zu den MFG liegen durch vectoring auch leer Röhre d.h wenn ftth wirklich mal in angriff genommen wird ist es minimal Aufwand aber da es solche Leute gibt die denken das wir Flächendeckend Glas brauchen und die erst 2050 welches bekommen würden dann rumheulen das sie nur nennt 64 kbit/s ISDN haben

  6. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: kelzinc 23.01.14 - 08:34

    solange es die telekom gibt wird es kein modernes telekomunitaktions netz geben

  7. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.01.14 - 09:23

    Oder ich freue mich mit meinem Koaxial-Anschluss und meinen soliden 104 MBit Down und 5 MBit up...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: cat24max1 23.01.14 - 09:36

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ich freue mich mit meinem Koaxial-Anschluss und meinen soliden 104
    > MBit Down und 5 MBit up...


    Toll. Epischer Upload.

  9. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: vol1 23.01.14 - 09:37

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ich freue mich mit meinem Koaxial-Anschluss und meinen soliden 104
    > MBit Down und 5 MBit up...


    Gnihihihi 5 mbit up.

  10. Re: Die Lösung ist schon unterwegs!

    Autor: Apollo13 23.01.14 - 09:37

    Das Problem ist ganz einfach, dass Vectoring die Probleme nicht wirklich löst. Nur sehr wenige Gebiete, die aktuell mit DSL light versorgt werden, könnten überhaupt von Vectoring profitieren (bei Leitungslängen von >4km hilft Vectoring auch nicht mehr wirklich!). Und ich schreibe könnten, weil der Ausbau dort erfolgen wird, wo es sowieso schon schnelle Kabel- und Breitbandangebote gibt, nämlich in den Städten.

    Prinzipiell gebe ich Dir recht, dass die Errichtung und Anbindung von Outdoor-DSLAMs per Glasfaser besser wäre als gar nichts - dadurch würde immerhin die Leitungslänge bedeutend kürzer, aber genau das wird eben nur in Gebieten erfolgen, wo die Telekom Konkurrenz hat. In den verbleibenden tut man so, als ob LTE der Heilbringer wäre (was es, wie Du hoffentlich weist, nicht ist)!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42