1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gocycle GX: Elektrofahrrad soll…

Warum macht Golem immer nur Artikel über Hipster Fahrräder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum macht Golem immer nur Artikel über Hipster Fahrräder?

    Autor: motzerator 07.02.19 - 19:06

    Wie wäre es denn mal, wenn man hier mal auf Pedelec Modelle hinweisen würde, welche die beiden folgenden Eigenschaften bieten:

    1. Preiswert
    2. Gute Qualität
    3. Ein Normales Pedelec und keine Exoten wie Klappräder oder Tandems

    Das wäre mal einen Artikel wert. Bisher kann man die Golem Artikel zu E-Bikes wie folgt verwenden:

    1. Draufklicken
    2. Zum Preis runter scrollen.
    3. Lachen

  2. Re: Warum macht Golem immer nur Artikel über Hipster Fahrräder?

    Autor: Ach 07.02.19 - 19:39

    Du bekommst doch sicher das Aldi Prospekt, oder das vom Lidl Markt? Also die Pedelec Angebote, die sie da gelegentlich vorstellen, die decken sich so ziemlich genau mit deiner Beschreibung.

  3. Re: Warum macht Golem immer nur Artikel über Hipster Fahrräder?

    Autor: motzerator 08.02.19 - 01:54

    Ach schrieb:
    ----------------------
    > Du bekommst doch sicher das Aldi Prospekt, oder das vom Lidl Markt? Also
    > die Pedelec Angebote, die sie da gelegentlich vorstellen, die decken sich
    > so ziemlich genau mit deiner Beschreibung.

    Angeblich sollen die aber keine gute Qualität haben und ich muss gestehen, ich bin kein Fachmann und kann daher nicht genau beurteilen, ob das alles nur Gerüchte und Panikmache der Hochpreis Fraktion sind oder ob da wirklich etwas dran ist.

    Siehe beispielsweise Beiträge hier im Forum wie den Thread "E-Bikes für 700 - 800.- Euro sind..." vom erst kürzlich angemeldeten User "The Real Maniac" mit bisher 2 Beiträgen auf Golem.

    Daher wäre es beispielsweise mal toll, wenn man sich das nächste Aldi Angebot mal seitens Golem gründlich unter die Lupe nehmen könnte und rechtzeitig darüber berichten würde, statt hier immer nur diese teuren Hipster Spielsachen vorzustellen.

    ALDi hat die Pedelecs wohl immer Anfang April im Angebot. Zeit genug, das Golem hier auch mal was für die E-Mobilität von nicht Hipstern macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 01:57 durch motzerator.

  4. Re: Warum macht Golem immer nur Artikel über Hipster Fahrräder?

    Autor: Ach 08.02.19 - 12:04

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Angeblich sollen die aber keine gute Qualität haben und ich muss gestehen, ich bin kein Fachmann und kann daher nicht genau beurteilen, ob das alles nur Gerüchte und Panikmache der Hochpreis Fraktion sind oder ob da wirklich etwas dran ist.

    Die Hochpreisfraktion braucht sich keine Sorgen zu machen darüber, dass sie eines Tages von Aldi- oder beliebigen anderen Budget Fahrrädern in den Ruin getrieben würde, hauptsächlich aus zwei Gründen. Zum einen fußt der Verkauf der kreativen und innovativen Neuentwicklungen auf Exklusivität, auf dem Design, auf der Begeisterung für und der Verliebtheit in die Technik, was man da bezahlt ist vor allem die nicht selten ewige Entwicklungszeit von diesen eher Prototypen Rädern, und zum anderen hat sich über die Jahrzehnte ziemlich klar heraus kristallisiert, welche Technik man für welchen Preis erwarten darf, wo gespart wird und wo es preislich ans Eingemachte geht, und da wird sich auch bei Aldi&Co so schnell nicht mehr dran ändern.

    >Siehe beispielsweise Beiträge hier im Forum wie den Thread "E-Bikes für 700 - 800.- Euro sind..." vom erst kürzlich angemeldeten User "The Real Maniac" mit bisher 2 Beiträgen auf Golem.

    Bin ich auch immer vorsichtig, wenn jemand mit einer Hand voll Beiträgen die kritischsten Behauptungen in den Raum stellt. in dem Fall und gerade wenn da ein Fahrradmechaniker berichtet, kann ich es aber nachvollziehen. Von einigen Ausreißern mal abgesehen, und da reicht es eigentlich ein Auge drauf zu haben, gehören gut funktionierende Bauteile auch von NoName Herstellern heute eigentlich eher zur Regel als zur Ausnahme. Wo sich die Spreu vom Weizen trennt, ist im Gewicht. Zuverlässig funktionierend und dazu leicht, da darfst du deinen Geldbeutel auf machen, und wenn es ganz besonders gut funktionieren soll, etwa mit speziellen Lagern oder Materialkombinationen, bzw. die Funktionen noch erweitert sein sollen, dann landet man schwubs im High End Bereich mit in der Art ausgestatteten Rädern nicht unter 3,5K aber endlos in die andere Richtung. Ich persönlich habe da gar kein Problem mit, diese Preise in Bezug auf deren Fertigungs- und Entwicklungsaufwand zu verstehen, eher wundert mich immer wieder von neuem, wie es möglich ist, so leichtgängige, präzise, über Jahre zuverlässig funktionierende und tatsächlich hochkomplizierte feinmechanische Meisterwerke wie sie Shimano herstellt, zu deren Einsteigerpreisen anzubieten. Während es bei Bremsanlagen, Lenkern, Kurbeln, Pedalen, Schellen aller Art ein ganzes Meer an Herstellern gibt, gibt es im Einsteigerbereich von Schaltungen tatsächlich nur einen Hersteller, eben Shimano. Die Leute sind halt zu verwöhnt um zu begreifen, was diese Firma eigenhändig in dem Bereich und damit in der ganzen Fahrradbranche möglich gemacht hat. Aber auch eine Etage höher finden sich nur zwei Firmen in Form von Shimano und Sram(ehem. Sachs) und im HE Segment gesellt sich noch Campangolo dazu, das wars. Mehr Auswahl gibt es erst wieder bei den Getriebeschaltungen, außer Shimano und außer bei den billigen drei Gang Narben, tummeln sich diese Konstruktionen aber mal wieder in Bereichen jenseits der 1000¤ Marke. Dem entsprechend stößt man bei Aldi, Lidl oder in welcher Einsteiger Marke auch Immer, immer wieder auf Shimano. Nochmal zurück zum Gewicht, bei Muskelbetrieb und gerade am Fahrradrahmen wird das Gewicht zum besonders kritischen Faktor, weil schwere Bauteile bei jedem Hubbel, bei jedem Stoß und mit jedem hin- und her- Wuchten des Rades beim Treten, den Fahrer Extraenergie kosten. Aldi Fahrräder sind zwar in aller Regel robust aber auch schwer. Deshalb günstig, aber den Preis spürt man dann früher oder später in den Beinen.

    >Siehe beispielsweise Beiträge hier im Forum wie den Thread "E-Bikes für 700 - 800.- Euro sind..." vom erst kürzlich angemeldeten User "The Real Maniac" mit bisher 2 Beiträgen auf Golem.

    Da Pedelecs dank ihres Antriebs nicht mehr so gewichtsabhängig sind, werden die Billigmodelle eigentlich durch die Bank mit den günstigsten Schaltgruppen bestückt(falls überhaupt mit einer Schaltung bestückt), weil das stabilitätsmäßig ja nicht mal Nachteile mit sich bringt, nur sie dann ohne oder mit nur mäßiger Motorunterstützung zu betreiben, wird damit natürlich umso anstrengender. Alle Antriebe haben ihre Vor- und Nachteile. Getriebeübersetzungen den, dass man sie hört, getriebelose Antriebe den, dass sie wegen der drohenden Überhitzung in ihrer Leistung begrenzt sind. Antriebe im Hinterrad lassen das Rad wegen ihrer ungefederten Masse gerne Rumpeln, Vorderradantriebe haben Einfluss auf das Lenkverhalten, die billigen Vorderradantriebe führen auf Grund ihrer billigen Steuerungen oftmals zu Problemen in Form verzögerter Unterbrechung der Stromzufuhr u.Ä., was nicht selten zu Stürzen führt, was ihnen einen ziemlich schlechten Ruf eingebrockt hat und ihre Verkabelung sieht oft ganz grauenhaft aus. Mittelmotoren sind fahrtechnisch die neutralsten von allen, erhöhen allerdings den Verschleiß der Schaltgruppe und bedingen im Groh der Fälle einen speziellen Rahmen. Soweit haben sich diese Einschränkungen/Bedingungen der Mittelmotoren aber von allen Antriebsarten als die akzeptabelsten erwiesen. Wenn Aldi also ein Pedelec mit Mittelmotor und Mehrganübersetzung anbietet, man nicht zu viel Wert auf das Design legt und dafür billig unterwegs sein will, dann fände ich das Aldi Angebot sehr interessant. Nur ein bisschen mehr Raffinesse und/oder weniger Gewicht und schwubs verdoppelt/vervielfacht sich der Preis, und es gibt nichts was man dagegen tun oder alternativ dazu erwerben könnte. Über die Preise und die Quali der gerne verwendeten Bosch Mittel Motoren und deren Alternativen weis ich nicht bescheid, bei Umbausätzen muss man aber immer genau hinschauen, weil es da wirkliche Billigkonstrukte mit zu vielen Problemen gibt oder Ideen die nicht richtig funktionieren, während amtliche Umbausätze die gut gebaut sind und deren Leistungsfähigkeit von professioneller Seite bestätigt ist, in aller Regel um die 1500 bis 2000¤ liegen.

    >Daher wäre es beispielsweise mal toll, wenn man sich das nächste Aldi Angebot mal seitens Golem gründlich unter die Lupe nehmen könnte und rechtzeitig darüber berichten würde, statt hier immer nur diese teuren Hipster Spielsachen vorzustellen.

    >ALDi hat die Pedelecs wohl immer Anfang April im Angebot. Zeit genug, das Golem hier auch mal was für die E-Mobilität von nicht Hipstern macht.

    Da müsste Golem aber ein ganz neues Fass aufmachen. Soweit wird ja erst mal gar nichts getestet, auch die "Hipster" Pedelecs nicht. So wie ich das sehe geht es eher darum, besondere Designs, besonders nerdige Ideen und Ideen, welche Einfluss auf die allgemeine Entwicklung von Pedelecs haben könnten, ins Rampenlicht zu stellen. Das darunter oftmals die Hipster-Modelle fallen, ist sicher keine Absicht und wäre eher eine unvermeidliche Folge dieser Angenda. Mit Kaufberatung hat das alles eher weniger bis gar nichts am Hut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 12:10 durch Ach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de