1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GoCycle GXi: E-Faltfahrrad mit…

Radwege auf Bahnsteigen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Olliar 13.09.19 - 13:07

    Ich meine ja: Wenn sich das durchsetzt wird es eng auf den heutigen Bahnsteigen und man darf sein "Schtäzchen" hunderte Meter schieben oder tragen....nix mit fahren...

  2. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: trapperjohn 13.09.19 - 13:10

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine ja: Wenn sich das durchsetzt wird es eng auf den heutigen
    > Bahnsteigen und man darf sein "Schtäzchen" hunderte Meter schieben oder
    > tragen....nix mit fahren...


    Versteh ich nicht? Es gibt doch schon seit ewigen Zeiten Falträder, mit denen Leute Zug fahren. Warum sollte das jetzt plötzlich ein Problem werden?

  3. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Kay_Ahnung 13.09.19 - 13:13

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine ja: Wenn sich das durchsetzt wird es eng auf den heutigen
    > Bahnsteigen und man darf sein "Schtäzchen" hunderte Meter schieben oder
    > tragen....nix mit fahren...

    ? Es wird ja in Zukunft auch nicht jeder mit dem Rad Bahnfahren, es gibt ja auch viele Leute die laufen oder davor/danach noch den Bus nehmen oder einen E-Scooter oder am Startbahnhof das Fahrrad abstellen oder am Zielbahnhof eins stehenhaben oder oder oder.

    Außerdem sind gerade die Falträder ja auch ungefaltet ziemlich klein und man kann es beim warten ja abstellen und muss es nur kurz in den Zug tragen. Übrigens habe ich wirklich selten erlebt das die Fahrradabteile in den Zügen wirklich ausgenutzt waren.

  4. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Olliar 13.09.19 - 13:25

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Olliar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine ja: Wenn sich das durchsetzt wird es eng auf den heutigen
    > > Bahnsteigen und man darf sein "Schtäzchen" hunderte Meter schieben oder
    > > tragen....nix mit fahren...
    >
    > ? Es wird ja in Zukunft auch nicht jeder mit dem Rad Bahnfahren, es gibt ja
    > auch viele Leute die laufen oder davor/danach noch den Bus nehmen oder
    > einen E-Scooter oder am Startbahnhof das Fahrrad abstellen oder am
    > Zielbahnhof eins stehenhaben oder oder oder.

    Eben. Man sollte doch die durch den Bahnhof flizenden Radler von den schleichenden Fußgängern trennen.
    Und, wie gesagt, wenn es jetzt total Mode wird, werden es mehr Radnutzer werden.


    >
    > Außerdem sind gerade die Falträder ja auch ungefaltet ziemlich klein und
    > man kann es beim warten ja abstellen und muss es nur kurz in den Zug
    > tragen.

    Eben, aber wie kommst Du im Bahnhof damit von der Strasse zum Zug.
    Mit Magie?



    >Übrigens habe ich wirklich selten erlebt das die Fahrradabteile in
    > den Zügen wirklich ausgenutzt waren.

    Weshalb die Bahn auch immer weniger nimmt...

  5. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Kay_Ahnung 13.09.19 - 13:57

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Olliar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich meine ja: Wenn sich das durchsetzt wird es eng auf den heutigen
    > > > Bahnsteigen und man darf sein "Schtäzchen" hunderte Meter schieben
    > oder
    > > > tragen....nix mit fahren...
    > >
    > > ? Es wird ja in Zukunft auch nicht jeder mit dem Rad Bahnfahren, es gibt
    > ja
    > > auch viele Leute die laufen oder davor/danach noch den Bus nehmen oder
    > > einen E-Scooter oder am Startbahnhof das Fahrrad abstellen oder am
    > > Zielbahnhof eins stehenhaben oder oder oder.
    >
    > Eben. Man sollte doch die durch den Bahnhof flizenden Radler von den
    > schleichenden Fußgängern trennen.
    > Und, wie gesagt, wenn es jetzt total Mode wird, werden es mehr Radnutzer
    > werden.

    Wieso flizend? :) die meisten Radfahrer kommen auf den Bahnsteigen auch nicht schneller oder langsamer voran als alle anderen.
    Auch wenn es Mode wird sehe ich das Problem nicht, es wird vll auf manchen ganz engen Bahnsteigen ein Problem aber gerade klappräder sich da doch eine gute lösung und nehmen nicht mehr Platz weg als ein Koffer.

    >
    > >
    > > Außerdem sind gerade die Falträder ja auch ungefaltet ziemlich klein und
    > > man kann es beim warten ja abstellen und muss es nur kurz in den Zug
    > > tragen.
    >
    > Eben, aber wie kommst Du im Bahnhof damit von der Strasse zum Zug.
    > Mit Magie?

    Naja manche Bahnsteige erreicht man direkt von der Strasse aus, bei anderen gibt es extra Rampen und bei so ziemlich allen anderen gibt es die magische Erfindung des Fahrstuhls ;)
    Die meisten Radfahrer dich ich sehe tragen ihr Fahrrad jedoch einfach die Treppe hoch, vor allem mit Klapprädern kein Problem.

    Übrigens auch mit 18 kg ist das Klapprad nicht viel schwerer als so manches Gepäckstück was manche leute durch die Gegend schleppen.

    >
    >
    > >Übrigens habe ich wirklich selten erlebt das die Fahrradabteile in
    > > den Zügen wirklich ausgenutzt waren.
    >
    > Weshalb die Bahn auch immer weniger nimmt...

    Naja das ist ja im zweifellsfall schnell geändert, außerdem sind Fahrradabteile für Klappräder und E-Scooter auch nicht nötig.

  6. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Dwalinn 13.09.19 - 15:12

    >Übrigens auch mit 18 kg ist das Klapprad nicht viel schwerer als so manches Gepäckstück was manche leute durch die Gegend schleppen.

    Sowas trägt man aber meist über die Schulter und generell nicht so häufig. 18kg ist immerhin fast ein Kasten Bier sowas trag ich nur dann in einer Hand wenn ich nicht zweimal laufen will.

  7. Re: Radwege auf Bahnsteigen?

    Autor: Kay_Ahnung 13.09.19 - 18:18

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Übrigens auch mit 18 kg ist das Klapprad nicht viel schwerer als so
    > manches Gepäckstück was manche leute durch die Gegend schleppen.
    >
    > Sowas trägt man aber meist über die Schulter und generell nicht so häufig.
    > 18kg ist immerhin fast ein Kasten Bier sowas trag ich nur dann in einer
    > Hand wenn ich nicht zweimal laufen will.

    Naja man muss es ja auch nicht lange tragen, maximal die Treppe im Bahnhof hoch und runter, wie ich oben geschrieben habe gibt es ja auch andere möglichkeiten :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf
  4. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  2. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  3. 44€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis ca. 55€)
  4. 5€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland