1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gogoro: Leichte Elektro-Bikes mit…

Was für ein wunderschönes Design

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 29.05.20 - 10:10

    Natürlich hat sowas mal wieder seinen Preis. Dürfte allerdings locker zu den schönsten/ästhetischsten Bikes überhaupt gehören. Roller und Akku-switch-System gehören IMHO ebenfalls zur gestalterischen Spitzenklasse.

    Wie schon angemerkt, wird es spannend sein, ob und wenn wieviel Steifigkeit die elegante Form den Rahmen abverlangt, oder welche konstruktiven Gegenmaßnahmen die potenziellen Steifigkeitsverluste auffangen. Ebenfalls interessant gelöst finde ich die Hinterradaufname mit integrierter Längenverstellung => Riemenspannung.

  2. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: theFiend 29.05.20 - 10:55

    Find die Gestaltung im ersten Moment auch sehr schön, aber teilweise kommt sie mir seltsam vor. Der Rahmen müsste relativ groß sein, um z.B. bei einer üblichen Herrengröße wie 56 eine so niedrige Sattelstütze zu ermöglichen, die gleichauf mit dem Lenker ist.

    Bezüglich der Steifigkeit würde ich mal vermuten, das hier mit recht hohen Wandstärken gearbeitet wurde, weil das Gewicht doch nicht ganz ohne ist, für ein Vollcarbonrad. Oder die Laufräder sind ziemlich schwer, was aber irgendwie kein Sinn macht bei der Preisstruktur...

  3. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 29.05.20 - 12:23

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Find die Gestaltung im ersten Moment auch sehr schön, aber teilweise kommt sie mir
    > seltsam vor. Der Rahmen müsste relativ groß sein, um z.B. bei einer üblichen Herrengröße
    > wie 56 eine so niedrige Sattelstütze zu ermöglichen, die gleichauf mit dem Lenker ist.

    Bei dem kurzen Spielraum für die Sattelstütze zweifelsfrei größer als üblich. Es sei denn, die Sattelstütze selber ist besonders und vom Hersteller speziell für die kurze Aufnahme entworfen und technisch darauf abgestimmt worden.

    > Bezüglich der Steifigkeit würde ich mal vermuten, das hier mit recht hohen Wandstärken
    > gearbeitet wurde, weil das Gewicht doch nicht ganz ohne ist, für ein Vollcarbonrad. Oder
    > die Laufräder sind ziemlich schwer, was aber irgendwie kein Sinn macht bei der Preisstruktur...

    Naja, die Antriebseinheit mit Akku bringt ja schon einiges an Gewicht auf die Wage, ansonsten stimme ich auch in diesem Punkt voll zu. Einen kleinen aber vielleicht nicht zu vernachlässigenden Vorteil bringt diese vom Rahmen gelöste Radaufnahme mit sich. Damit wird der Rahmen an einer kritischen Stelle kürzer/kompakter/steifer.

  4. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: superdachs 29.05.20 - 13:19

    Ich find 12kg alles andere als schwer für ein elektrorad. Mein alu rennrad wiegt nur knapp unter 10kg und mein Trekkingrad ist deutlich schwerer. Alles ohne Motor

  5. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: theFiend 29.05.20 - 13:33

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Naja, die Antriebseinheit mit Akku bringt ja schon einiges an Gewicht auf
    > die Wage, ansonsten stimme ich auch in diesem Punkt voll zu. Einen kleinen
    > aber vielleicht nicht zu vernachlässigenden Vorteil bringt diese vom Rahmen
    > gelöste Radaufnahme mit sich. Damit wird der Rahmen an einer kritischen
    > Stelle kürzer/kompakter/steifer.

    Ein Fazua Antrieb mit Mittelmotor und doppelt so großem Akku wiegt knapp über 3 Kilo. Ein Vollcarbonrad wie hier, wiegt 7-8 Kilo wenn man bei den Laufrädern nicht auch noch aufs Gewicht achtet. Da ist also durchaus noch Spielraum für dickere Wandstärken...

  6. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Karsten Meyer 29.05.20 - 14:56

    Ich muss ja zugeben, dass mir das Design auf Anhieb auch sehr gut gefällt. Es ist halt sehr reduziert. Nur fürchte ich, ein halbwegs normaler "Diamant-" Rahmen könnte leichter sein, denn Dreiecke sind das, was Stabilität bringt. Dieses große O muss in seinem Rahmen alle möglichen Kräfte abfangen, die zwei Dreiecke in simple Druck- und Zugkräfte reduzieren würde.

  7. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: ad (Golem.de) 29.05.20 - 15:38

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find die Gestaltung im ersten Moment auch sehr schön, aber teilweise kommt
    > sie mir seltsam vor. Der Rahmen müsste relativ groß sein, um z.B. bei einer
    > üblichen Herrengröße wie 56 eine so niedrige Sattelstütze zu ermöglichen,
    > die gleichauf mit dem Lenker ist.
    >

    ich hab da mal was gefunden:

    https://eeyo.bike/static/be64f4900170f5eb7f086623f1382e54/9a5f7/6a991e3b-92a9-4b52-b9d9-9c86517624d3_Eeyo-Global-Specs-Geometry.png

    Zeichenerklärung und techn. Daten
    A: Head Tube Angle

    72º

    B: Seat Tube Lenth

    546mm

    C: Seat Tube Angle

    73º

    D: Head Tube Length

    181mm

    E: Fork Length

    376mm

    F: Fork Rake

    45mm

    G: Bottom Braket Drop

    75mm

    H: Chainstay Length

    429mm

    I: Standover Height

    739mm

    J: Wheel Base

    1020mm

  8. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: theFiend 29.05.20 - 16:53

    Vielen Dank, jetzt find ich die Geometrie noch seltsamer! ;)

  9. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 29.05.20 - 17:49

    Thx, in der Zeichnung fällt deutlich auf, wie im Bereich der Kurbelwelle die Höhe des Rahmenrohrs zunimmt. Das schafft bei mir Vertrauen. Sehr eigenwillig finde ich dagegen die Kombination zwischen Scheibenbremse vorne und Felgenbremse hinten. Wirklich sehr würde mich die Steifigkeit gegen Torsion interessieren. Damit lebt oder stirbt IMHO das Design, und ob umgekehrt die fehlende Sattelstange etwas zum Federungskomfort beiträgt.

  10. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: 7of9 29.05.20 - 18:19

    Ehrlich gesagt finde ich es hässlich. Viel zu rund gelutscht.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  11. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 29.05.20 - 20:16

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt finde ich es hässlich. Viel zu rund gelutscht.


    Unter all den Rund Gelutschten ist es eines der, wenn nicht das momentan Schönste :].
    Aber wie gesagt, könnte sich das auch ändern, wenn der Rahmen nicht die nötige Steifigkeit besäße. Dann entbehrte die ganze tolle Formgebung ihrer Funktion. Bei dem hohen Kaufpreis will ich das aber irgendwie nicht glauben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 20:20 durch Ach.

  12. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: 7of9 29.05.20 - 20:30

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ehrlich gesagt finde ich es hässlich. Viel zu rund gelutscht.
    >
    > Unter all den Rund Gelutschten ist es eines der, wenn nicht das momentan
    > Schönste :].
    > Aber wie gesagt, könnte sich das auch ändern, wenn der Rahmen nicht die
    > nötige Steifigkeit besäße. Dann entbehrte die ganze tolle Formgebung ihrer
    > Funktion. Bei dem hohen Kaufpreis will ich das aber irgendwie nicht
    > glauben.

    Geschmack ist halt subjektiv :-)

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  13. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: theFiend 29.05.20 - 20:38

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Sehr
    > eigenwillig finde ich dagegen die Kombination zwischen Scheibenbremse vorne
    > und Felgenbremse hinten.

    Wird vermutlich mit der großen Radnaben nicht mehr gehen.


    > Wirklich sehr würde mich die Steifigkeit gegen
    > Torsion interessieren. Damit lebt oder stirbt IMHO das Design, und ob
    > umgekehrt die fehlende Sattelstange etwas zum Federungskomfort beiträgt.

    Bei Carbon hätte ich da wenig bedenken, da gibt es im Radmarkt deutlich filigranere Designs. Solange sie nicht im Rohr irgendwo ne Federung versteckt haben, wird der Federungskomfort so eher nachlassen. Bei vielen neuen Raddesigns dient die lange Sattelstange mit höherem Flex als Federung.

  14. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Enter the Nexus 29.05.20 - 21:02

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinterradaufname mit integrierter
    > Längenverstellung => Riemenspannung.

    Völlig normal bei Rädern mit Nabenschaltung oder Singlespeed.

  15. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Jogibaer 29.05.20 - 22:41

    Ich finde es auch sehr schön. Das ist das erste eBike überhaupt das mir richtig gut gefällt. Bei den bisherigen waren auch welche dabei die ganz ok waren, aber überzeugt hat mich davon bisher keines was die Optik und das Gewicht angeht. Das hier ist wirklich endlich mal ein schönes eBike. <3

  16. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 30.05.20 - 04:28

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Geschmack ist halt subjektiv :-)

    Ach Geschmack :]. Geschmack ist ob mans rund oder eckig mag, ein Rennrad oder MTB, Design ist was anderes. Design ist wie, also in welcher Quali, Funktionalität, Reduziertheit, usw., welche Mühe und welches Können da drin steckt, und das lässt sich dann schon eher bemessen.

  17. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 30.05.20 - 09:38

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------------------

    > > Sehr eigenwillig finde ich dagegen die Kombination zwischen Scheibenbremse
    > > vorne und Felgenbremse hinten.

    > Wird vermutlich mit der großen Radnaben nicht mehr gehen.

    Tja, die sind ja aller Wahrscheinlichkeit nach selber die Entwickler dieser Radnabe. Da ist es eine Frage des eigenen technischen Designs ob das klappt oder nicht. Die Leistung ist ja sehr niedrig, was sie aber offensichtlich gar nicht wollten ist, die Speichen am Rand der Nabe zu befestigen, was ihnen mehr Spielraum in der Breite gewährt hätte.

    > > Wirklich sehr würde mich die Steifigkeit gegen
    > > Torsion interessieren. Damit lebt oder stirbt IMHO das Design, und ob
    > > umgekehrt die fehlende Sattelstange etwas zum Federungskomfort beiträgt.

    > Bei Carbon hätte ich da wenig bedenken, da gibt es im Radmarkt deutlich
    > filigranere Designs. ...

    Ja, aber dann immer noch mit Sattelrohr. Gleichzeitig ist Karbon aber natürlich sehr verwindungssteif.

    > ... Solange sie nicht im Rohr irgendwo ne Federung
    > versteckt haben, wird der Federungskomfort so eher nachlassen. Bei vielen
    > neuen Raddesigns dient die lange Sattelstange mit höherem Flex als
    > Federung.

    Das ist einerseits schon eine riesen Strecke von der hinteren Radaufnahme bis zum Lenkkopflager, auf welche die formgebende "Rahmen-Raute" sich da öffnet, andererseits kommen die meisten Stöße auf das belastete Rad tatsächlich eher aus der anderen Richtung, also tatsächlich von einem leicht aus der lotrechten auf die Sattelstange abfallenden Winkel in Richtung Sattelstange.

  18. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: 7of9 30.05.20 - 11:21

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Geschmack ist halt subjektiv :-)
    >
    > Ach Geschmack :]. Geschmack ist ob mans rund oder eckig mag, ein Rennrad
    > oder MTB, Design ist was anderes. Design ist wie, also in welcher Quali,
    > Funktionalität, Reduziertheit, usw., welche Mühe und welches Können da drin
    > steckt, und das lässt sich dann schon eher bemessen.


    Ich bevorzuge normale Stadträder. Mit Rennrad oder MTB kann ich nichts anfangen, zu unbequem :].

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  19. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: Ach 30.05.20 - 12:18

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bevorzuge normale Stadträder. Mit Rennrad oder MTB kann ich nichts
    > anfangen, zu unbequem :].

    Gibt es jetzt natürlich auch jede Menge verschiedener Stadträder. Von klassisch Stahl bis letzter Scheiß in Karbon. Abgespeckt, reduziert mit geradem Besenstiel Lenker bis vollausgestattet mit Schutzblechen, Licht und Ständer. Singel Speed ja wohl eher nicht :].

    Würde ich sagen, dass die meisten, vollausgestatteten Aluminiumräder schon mal von Beginn an nicht mit der perfekten Ästhetik und Form als unverzichtbare Ziel entworfen wurden, sondern mit Fahreigenschaften, Komplettheit und Preis, und die dann aus der Frage nach dem schönsten Bike schon mal vom Prinzip her ausscheiden, wobei die ja von vorne herein nie an so einer Frage teilnehmen wollten.

    In unserem Fall vereinfacht der Fakt, dass es sich um ein Pedelec handelt, die Sache ab hier dann ziemlich :].

  20. Re: Was für ein wunderschönes Design

    Autor: 7of9 30.05.20 - 12:30

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es jetzt natürlich auch jede Menge verschiedener Stadträder. Von
    > klassisch Stahl bis letzter Scheiß in Karbon. Abgespeckt, reduziert mit
    > geradem Besenstiel Lenker bis vollausgestattet mit Schutzblechen, Licht und
    > Ständer. Singel Speed ja wohl eher nicht :].
    >
    > Würde ich sagen, dass die meisten, vollausgestatteten Aluminiumräder schon
    > mal von Beginn an nicht mit der perfekten Ästhetik und Form als
    > unverzichtbare Ziel entworfen wurden, sondern mit Fahreigenschaften,
    > Komplettheit und Preis, und die dann aus der Frage nach dem schönsten Bike
    > schon mal vom Prinzip her ausscheiden, wobei die ja von vorne herein nie an
    > so einer Frage teilnehmen wollten.


    Klar das stimmt. Ich will gar nicht wissen was so ein Carbon-Fahrrad kostet....
    Mein Fahrrad ist von der "Fahrradmanufraktur WMF". Die bauen für die großen bekannten Marken - allerdings spart man ziemlich viel Geld, wenn man bei denen direkt das Rad ohne Markenlogo kauft.

    Ich habe damals ~750¤ bezahlt (was ich nur für ein Fahrrad schon als viel empfinde), und da war alles von der Ausstattung dabei (LED Licht, Gangschaltung statt Kettenschaltung, gute Bremsen, Rücktrittbremse, verstärkte Speichen, Schwalbereifen...)

    Ob das jetzt ein Alu oder Stahlrahmen hat kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen. Mit dem Thema habe ich mich nicht auseinander gesetzt... müsste aber Alu sein, da das Rad nicht soo schwer ist.....^^


    > In unserem Fall vereinfacht der Fakt, dass es sich um ein Pedelec handelt,
    > die Sache ab hier dann ziemlich :].

    Klar.
    Pedelecs oder eBikes sind toll. Ich finde die aber vieeeel zu teuer. Mir reicht mein normales Rad, ich fahre damit sowieso nur in der Stadt rum :-)

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de