1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikchips und Prozessoren: 2016…

Was ist mit ARM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit ARM?

    Autor: miauwww 18.07.15 - 11:04

    Kann man auch noch anführen, bei der Wiederherstellung einer 'balance of power'. Etwa wenn wir sehen, dass ARM bei den SoCs inzwischen so gut ist, dass man die für durchschnittliche Desktops nutzen kann. Siehe etwa Odroid XU4.

  2. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: ms (Golem.de) 18.07.15 - 11:23

    Im Consumer-Markt oberhalb von Smartphones/Tablet dominiert x86 weiterhin gnadenlos.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: miauwww 18.07.15 - 11:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Consumer-Markt oberhalb von Smartphones/Tablet dominiert x86 weiterhin
    > gnadenlos.

    Ja, noch... Ich meinte meinen Hinweis mehr als Vorausschau. Kann gut sein, dass ARM in den nächsten Jahren gern 'oberhalb' mitmischen will/wird.

  4. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Sharra 18.07.15 - 13:42

    ARMs als Dekstop-CPUs sehe ich einfach nicht.
    Aus einem einfachen Grund:
    ARMs sind enorm leistungsfähig, aber nur in den Bereichen, in denen die Funktionen in der Chipstruktur verbaut sind. Muss eine ARM-CPU Dinge erledigen, für die sie keine Hardware hat, geht die Leistung gegen 0.

    Aber grade Desktop-PCs sollen alles können.
    Die herkömmlichen ARM-Designs taugen dafür aber nicht.
    Man könnte jetzt natürlich größere Chips bauen, die mehr Hardwarefunktionen beherrschen. Oder mehrere Chips verbauen, die dedizierte Aufgaben übernehmen. Aber das ist rausgeworfenes Geld, da ein solches System auch nicht billiger wäre, als ein herkömmlicher "Ich kann alles, dafür nichts besonders gut" x86(64).

  5. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Ach 18.07.15 - 14:51

    >Aber grade Desktop-PCs sollen alles können.
    >Die herkömmlichen ARM-Designs taugen dafür aber nicht.
    >Man könnte jetzt natürlich größere Chips bauen, die mehr Hardwarefunktionen >beherrschen. Oder mehrere Chips verbauen, die dedizierte Aufgaben übernehmen. >Aber das ist rausgeworfenes Geld, da ein solches System auch nicht billiger wäre, als ein >herkömmlicher "Ich kann alles, dafür nichts besonders gut" x86(64).

    Wenn aber die Strukturbreite einmal auf niedrigem Niveau stagniert, vielleicht auf 5nm, nicht Stacked Ram, sondern "Stacked Cores" Platz für sehr viele Kerne zur Verfügung stellt, während der Takt aus physikalischen Zwängen 5 Ghz nicht übersteigt, dann wird die Spezialisierung verschiedener Cores vielleicht zur letzten Option, die Geschwindigkeit weiter zur steigern. Stromsparend ist das Verfahren allemal. Ist natürlich ein Blick in die Ferne, in 5 bis 10 Jahren vielleicht.

  6. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Sharra 18.07.15 - 16:32

    Klar, irgendwann kommen wir um noch mehr Kerne, evtl sogar mehr Dies nicht mehr herum, weil weiter verkleinern (und Leistung steigern) nicht mehr drin ist.
    Aber davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt.
    Wir haben heute schon Boards, die mehrere 8-Kerner aufnehmen können. Im Consumerbereich aber absolut hirnrissig. Server sind da eine andere Hausnummer, und da wird es ja schon lange gemacht.

  7. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.15 - 03:53

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Consumer-Markt oberhalb von Smartphones/Tablet dominiert x86
    > weiterhin
    > > gnadenlos.
    >
    > Ja, noch... Ich meinte meinen Hinweis mehr als Vorausschau. Kann gut sein,
    > dass ARM in den nächsten Jahren gern 'oberhalb' mitmischen will/wird.

    Wird wohl ziemlich schwierig sein, wenn 99.9% aller Desktop-fähigen Apps nur auf x86 laufen.

    Wie sich ARM in der Schwergewichtskategorie schlägt durften wir bereits an Windows RT feststellen. Und das wurde inzwischen eingestellt.

  8. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Sharra 19.07.15 - 08:36

    Naja, Win RT als Negativbeispiel für ARM herzuziehen ist jetzt wirklich Meckern auf ganz hohem Niveau. Der Misserfolg von RT lag weniger an ARM sondern an der Unfähigkeit seitens Microsofts, dem Kunden den Unterschied zu erklären. Der 0815 Kunde hat niemals verstanden, dass ein RT eben kein Standard-Windows ist.

  9. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.15 - 14:20

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, Win RT als Negativbeispiel für ARM herzuziehen ist jetzt wirklich
    > Meckern auf ganz hohem Niveau. Der Misserfolg von RT lag weniger an ARM
    > sondern an der Unfähigkeit seitens Microsofts, dem Kunden den Unterschied
    > zu erklären. Der 0815 Kunde hat niemals verstanden, dass ein RT eben kein
    > Standard-Windows ist.

    Und inwiefern ist das ein Problem für ARM?
    Wenn der 0815 Kunde den Unterschied zwischen RT und Pro nicht kennt, dann kauft er sich eben das günstigere RT und regt sich danach darüber auf, dass RT keine win32 Apps nutzen kann. Das ist dann aber ein Image-Schaden für MS, und kein "Problem" für ARM.

    Es würde schon viel mehr Sinn machen wenn statt "Kunde" "Verkäufer" stünde, denn der 0815 Kunde lässt sich unglaublich stark vom Verkäufer beeinflussen. Und wenn der Verkäufer nicht weiss was der Sinn hinter RT ist, dann empfiehlt er dem Kunden eben von RT die Finger zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.15 14:22 durch nolonar.

  10. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Sharra 19.07.15 - 14:21

    Danke für das Wiederholen meiner Kernaussage. Wäre wirklich nicht nötig gewesen.

  11. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.15 - 14:32

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für das Wiederholen meiner Kernaussage. Wäre wirklich nicht nötig
    > gewesen.

    Deine Kernaussage war also: "ARM hat sich dank RT auf den grossen Geräten durchgesetzt weil Kunden den Unterschied eh nicht kennen, und MS hat jetzt ein Problem mit dem Konsumerschutz"?

    Danke, da hat sich das Wiederholen ja doch gelohnt.

  12. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: Sharra 19.07.15 - 14:37

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke für das Wiederholen meiner Kernaussage. Wäre wirklich nicht nötig
    > > gewesen.
    >
    > Deine Kernaussage war also: "ARM hat sich dank RT auf den grossen Geräten
    > durchgesetzt weil Kunden den Unterschied eh nicht kennen, und MS hat jetzt
    > ein Problem mit dem Konsumerschutz"?
    >
    > Danke, da hat sich das Wiederholen ja doch gelohnt.

    Du widersprichst dir doch selbst...
    Meine Aussage war, dass Win RT ein Desaster für Windows/MS war, nicht aber für ARM. Denn der Kunde hat absolut keine Ahnung, dass in der Kiste kein x86 sondern ein ARM Core läuft. Die Schuld wurde MS in die Schuhe geschoben, wenn die normale Software auf RT nicht lief. Dass die Hardware eine komplett andere ist, hat der Normaluser doch niemals verstanden.

  13. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: pandarino 19.07.15 - 18:19

    Wenn ich mir so ansehe wie Apple aktuell Bitcode forciert, kann ich mir schon vorstellen, dass man dort auf eine neuerliche Transition der Mac-CPU hinarbeitet.

  14. Re: Was ist mit ARM?

    Autor: flow77 19.07.15 - 22:43

    Die Frage die ich mich stelle: Wie viele User benötigen wirklich Hardware die abseits von Browser, Word, casual Games & Co Dinge schnell erleidgen kann.
    Die meisten User die ich abseits von meiner Firma kenne machen genau diese Dinge - mal abgesehen von den paar Usern die aufwändige Games zocken, oder mit Photoshop etc. umgehen.

    Auch wenn ich den Vergleich mit Autos nicht wirklich mag, hier passt er denke ich ganz gut: Warum brauche ich ein Auto über 200ps wenn ich zu 90% nur in der Stadt unterwegs bin. Sind es die 10% wirklich wert für die 90% höhere Spritkosten und einen höheren Kaufpreis etc. einzugehen?
    Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden - ich persönlich habe lieber zu viel als zu wenig Power und nehme die Mehrkosten gerne in Kauf, sofern sich das im Rahmen beläuft.

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ARMs als Dekstop-CPUs sehe ich einfach nicht.
    > Aus einem einfachen Grund:
    > ARMs sind enorm leistungsfähig, aber nur in den Bereichen, in denen die
    > Funktionen in der Chipstruktur verbaut sind. Muss eine ARM-CPU Dinge
    > erledigen, für die sie keine Hardware hat, geht die Leistung gegen 0.
    >
    > Aber grade Desktop-PCs sollen alles können.
    > Die herkömmlichen ARM-Designs taugen dafür aber nicht.
    > Man könnte jetzt natürlich größere Chips bauen, die mehr Hardwarefunktionen
    > beherrschen. Oder mehrere Chips verbauen, die dedizierte Aufgaben
    > übernehmen. Aber das ist rausgeworfenes Geld, da ein solches System auch
    > nicht billiger wäre, als ein herkömmlicher "Ich kann alles, dafür nichts
    > besonders gut" x86(64).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Senior Fullstack Engineer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Spiegelau
  4. Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. 25,99€
  3. 18,99€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de