Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Graphen: Solarzelle sieht das…

Serienreife?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Serienreife?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 11:49

    Was mich ständig an den wöchentlichen Vorstellungen neuer Entdeckungen und Technischen Lösungen stört, ist das Gefühl, dass das alles irgendwie nie als fertiges Produkt im Markt landet. Wenn es nach den Redaktionen und Forschern geht, würden alle Fenster längst transparente Solarzellen haben und sich jeder Hausbesitzer mit eigenem Geothermie Kraftwerk versorgen. Aber Nö, jede Sau, die hier ständig durchs Dorf gejagt wird landet ohnehin nie im Markt.

    Was ist z.B. mit den Infrarot Sensoren für DSLRs, die das Bildrauschen fast komplett entfernen sollten? War vor paar Jahren groß in den News. Leider nie in einem fertigen Produkt gelandet.

    Was ist mit all den synthetischen Kraftstoffen? Teilweise schon vor 10 jahren vorgestellt. In der Praxis angekommen? Nö, nicht mal ansatzweise...

    Irgendwie machts mir echt kein Spaß mehr all die ach so tollen wissenschaftlichen News zu neuen Techniken zu lesen, da wir das alles sowieso nie im Leben nutzen werden. Da gibt es genug Beispiele bei denen schon vor 20 Jahren von "in 5 jahren marktreif" die Rede war.

  2. Re: Serienreife?

    Autor: violator 29.02.16 - 12:05

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist mit all den synthetischen Kraftstoffen? Teilweise schon vor 10
    > jahren vorgestellt.

    Flachbildfernseher wurden schon in den frühen 80ern präsentiert, durchgesetzt haben die sich erst in den 2000ern...

    Digitalkameras gabs auch schon in den 80ern, gekauft hat mans erst 20 Jahre später...

  3. Re: Serienreife?

    Autor: MagicT 29.02.16 - 12:12

    Es ist halt meist eine Kosten-Nutzen (Nutzer) Frage...

    Wenn alles gemacht werden würde, was technisch möglich wäre, dann hätten wir am Ende ein Resultat bei dem es wenig Abnehmer gibt.

    Ich könnte noch den neusten CPU nutzen, doch das würde die Kosten um 1 Euro erhöhen - das mal Anzahl der ausgelieferten Produkte...
    => Hmmm die jetzige Hardware reicht...

    Ich könnte den Code optimieren und nochmal Zeit und Speicher sparen...
    Doch da der Kude das Produkt jetzt verwenden möchte und alle Requirements doch auch so eingehalten werden...
    => Hmmm die jetzige Software reicht...

    Also bleibt doch nur die Frage, was kann man machen, damit der Kunde evtl. auch mal festgelegte Termine verschiebt und bereit ist mehr zu zahlen?

  4. XKCD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 12:31

    https://xkcd.com/678/

  5. Re: Serienreife?

    Autor: Eheran 29.02.16 - 12:33

    >würden alle Fenster längst transparente Solarzellen haben
    Wie in den meisten anderen Fällen hat es auch hier einen ganz einfach Grund, der soetwas verhindert:
    Fenster sollen durchsichtig sein und nicht das Licht schlucken. Daher kauft sich sowas keiner, selbst wenn es das gut funktionierend geben würde.

    Dann kommen noch ein paar andere Probleme dazu:
    Sehr sehr teuer und dafür sehr wenig Energie.
    Alle Fenster verkabeln.
    Wechselrichter für die paar Watt installieren
    Abschattung ist quasi pausenlos immer irgendwo gegeben - komplizierte Anbindung nötig um Verluste zu verhindern.

  6. Re: Serienreife?

    Autor: ifdk 29.02.16 - 13:28

    Sind halt IT-News für Profis.
    Ich denke mal, in diesem Fall werden hauptsächlich Entdeckungen der Elektrotechnik vorgestellt, die ja für IT-ler weniger von Interesse sein dürften. Ich als Elektroingenieur finde sowas höchst interessant und dürfte eher der Personengruppe angehören, die im Zusammenhang mit diesen News der sich als "Profi" bezeichnen dürften.
    Hätte ich das nicht auf Golem gelesen, hätte ich nie was davon mitbekommen. Wer weiß, vielleicht kriegt irgendeiner der Ingenieure beim Lesen von wissenschaftlichen News auf Golem irgendwann einen Geistesblitz und du siehst tatsächlich mal in einigen Jahren darauf basierende Produkte Realität werden? Soll ja nicht selten vorkommen, dass Ingenieure kaum Phantasie haben und sich gerne von SciFi inspirieren lassen ;)

  7. Re: Serienreife?

    Autor: Eheran 29.02.16 - 13:49

    >Soll ja nicht selten vorkommen, dass Ingenieure kaum Phantasie haben und sich gerne von SciFi inspirieren lassen ;)
    Wenn das so oft vorkommt kannst du sicherlich auch einige Beispiele nennen?
    So recht glauben kann ich das nämlich nicht, witzig wäre es aber.

  8. Re: Serienreife?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 13:53

    ifdk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind halt IT-News für Profis.
    > Ich denke mal, in diesem Fall werden hauptsächlich Entdeckungen der
    > Elektrotechnik vorgestellt, die ja für IT-ler weniger von Interesse sein
    > dürften. Ich als Elektroingenieur finde sowas höchst interessant und dürfte
    > eher der Personengruppe angehören, die im Zusammenhang mit diesen News der
    > sich als "Profi" bezeichnen dürften.
    > Hätte ich das nicht auf Golem gelesen, hätte ich nie was davon mitbekommen.
    > Wer weiß, vielleicht kriegt irgendeiner der Ingenieure beim Lesen von
    > wissenschaftlichen News auf Golem irgendwann einen Geistesblitz und du
    > siehst tatsächlich mal in einigen Jahren darauf basierende Produkte
    > Realität werden? Soll ja nicht selten vorkommen, dass Ingenieure kaum
    > Phantasie haben und sich gerne von SciFi inspirieren lassen ;)

    Du unterstellst also du wärst jetzt ein Profi und jemand anders, der das Fehlen konkret in Serie gebauter Erzeugnisse kritisiert, ist es nicht. Sehr interessant.

  9. Re: Serienreife?

    Autor: RaZZE 29.02.16 - 18:40

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich ständig an den wöchentlichen Vorstellungen neuer Entdeckungen und
    > Technischen Lösungen stört, ist das Gefühl, dass das alles irgendwie nie
    > als fertiges Produkt im Markt landet. Wenn es nach den Redaktionen und
    > Forschern geht, würden alle Fenster längst transparente Solarzellen haben

    Weil es sich für den Staat und den Energielieferantaten wie eine horror show anhört.

  10. Re: Serienreife?

    Autor: jacki 01.03.16 - 08:36

    Joa es werden viel über theoretische Versuche und Erfolge berichtet die noch weit von Endkundenprodukten weg sein. Ist sicher interessant, geht mir aber auch so dass ich die Sachen dann auch mal nutzen würde auf die wir heiß gemacht werden.

    Solang nicht jedes Dach und jede Fassade mit Kollektoren zugepflastert ist, braucht man meiner Meinung nach keinen Fahrbahnbelag oder Innenraumtapeten beschichten.
    Wenn man mit der Umsetzung wartet bis es noch rentabler ist, kann man endlos werten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 289€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
      Bandlaufwerke als Backupmedium
      "Wie ein bisschen Tetris spielen"

      Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
      Von Oliver Nickel


        1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
          Elektrofahrzeuge
          VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

          Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

        2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
          Amazons IMDB TV
          Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

          Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

        3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
          Elektroauto
          Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

          Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


        1. 08:45

        2. 08:33

        3. 08:05

        4. 07:55

        5. 07:45

        6. 18:42

        7. 16:53

        8. 15:35