1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gravity Industries: Britische…

Der Hubschrauber kommt nach 25min

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: NeoChronos 30.09.20 - 18:16

    und sammelt dann die Reste des Jetpack-Piloten ein?

  2. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Dwalinn 01.10.20 - 10:03

    Daher dauert es so lange, der Hubschrauber hat erst nach den 8 Minuten bescheid bekommen.

  3. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Melkor 01.10.20 - 10:07

    Der Vergleich 8min vs 25min hinkt zudem.
    Bis der Retter mit dem Auto an den Fuss des Berges gefahren ist (vor allem bei den typischen britischen Straßen), ist der Heli wahrscheinlich schon beim Opfer....

  4. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Dwalinn 01.10.20 - 10:36

    Ne das siehst du falsch. Das Auto hat zufällig nur 3 Minuten gebraucht weil es direkt an der Zentrale einen Unfall gab

    Zudem muss der Heli ja auch erstmal mit Sicherheitsabstand Landen. Sich vom Heli Abseilen ist schließlich zu gefährlich wenn man kein JetPack trägt.

    So cool das Gerät auch ist, ich bezweifle das das so praktisch im Einsatz ist. Das die Person so schnell gefunden wurde lag auch eher daran das er wusste wo sie ist. In der Realität sind ein paar Quadrocopter wahrscheinlich schneller bei der Suche

    Beim Preis frag ich mich ob es dafür nur 1 JetPack gibt da fehlt ja nicht mehr viel zum Preis eines simplen Helis. Klar ein echter rettungshubschrauber ist deutlich teurer 10-20 mal so viel) aber der wird ja auch nicht ersetzt.

  5. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Lemo 01.10.20 - 11:29

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich 8min vs 25min hinkt zudem.
    > Bis der Retter mit dem Auto an den Fuss des Berges gefahren ist (vor allem
    > bei den typischen britischen Straßen), ist der Heli wahrscheinlich schon
    > beim Opfer....

    Ich glaube du kennst die Berge nicht.
    Helikopter können dort nicht landen, dazu kommt oft Wind.
    Unfallopfer müssen in den allermeisten Fällen erst mal vom Berg runter zu den Ziehwegen gebracht werden und dann zur Rettungsstation gefahren werden.
    Und erst dort kommt dann der Helikopter.
    Je schneller man also einen Patienten erreichen kann, desto schneller wird er für den Abtransport vorbereitet.

  6. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Michael H. 01.10.20 - 14:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So cool das Gerät auch ist, ich bezweifle das das so praktisch im Einsatz
    > ist. Das die Person so schnell gefunden wurde lag auch eher daran das er
    > wusste wo sie ist. In der Realität sind ein paar Quadrocopter
    > wahrscheinlich schneller bei der Suche

    Die Frage ist, schließt das eine das andere aus?
    Ich persönlich würde bei der Flugzeit, die ich da zur Verfügung habe nicht losfliegen, ohne zumindest relativ genau zu wissen wo der Verunglückte ist.

    Gerne können auch nach dem der Rettungsnotruf ist, mehrere Drohnen mit Infrarot und Wärmebild das Gebiet Scannen. Dazu verteilt man einfach in Regelmäßigen Abständen kleine Drohnenstationen. Geht der Notruf ein, fliegen die Dinger los und scannen.

    In der Zwischenzeit zieht sich der Pilot um, packt das Zeug und fliegt ungefähr in die Richtung und kriegt im Anflug bescheid wo die Verunglückten liegen. Wenn wir es schon modern haben wollen, evtl. auch als Marker auf nem AR Display im Helm. Für den Empfang kann man auch entsprechende Antennen an die Drohnenstationen anbringen..

    Auch wenn die Flugzeit von der Entfernung nicht ganz reicht, kann ich immerhin einen großteil der Strecke so sehr schnell unabhängig vom Gelände zurücklegen. Auch wenn der Betroffene irgendwo in ner Felsspalte liegt, kann ich, anders als er, ein Leuchtsignal abgeben für die Luftrettung.

    Im Endeffekt geht es nur darum, dass der First Responder möglichst schnell am Ort des Geschehens ist, die Person stabilisiert und weitere Instruktionen geben kann. Wegen nem gebrochenen Fuß oder gerissenen Bändern wird ned sofort n Heli hochsteigen... bei nem Infarkt oder ähnlichem wo jede Sekunde zählt sieht das schon wieder ganz anders aus.

  7. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Bouncy 01.10.20 - 16:42

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen nem gebrochenen Fuß oder gerissenen Bändern
    > wird ned sofort n Heli hochsteigen... bei nem Infarkt oder ähnlichem wo
    > jede Sekunde zählt sieht das schon wieder ganz anders aus.
    Naja das hängt davon ab, wo es passiert und was der Heli gerade zu tun hat. Aber gebrochener Fuß in unwegsamen Gelände ist ein klassisches Einsatzszenario...

  8. Re: Der Hubschrauber kommt nach 25min

    Autor: Lemo 01.10.20 - 16:55

    Ich glaube was hier auch nicht betrachtet wird ist der Fakt, dass die allermeisten Bergretter in Großbritannien Freiwillige sind.
    Die warten nicht in voller Montur auf den Einsatz, die müssen alle erst von der Arbeit oder zuhause herfahren.
    Realistisch ist die Zeit von Alarmierung bis zum ersten Kontakt bei 1-1,5 Stunden, dass es Bergretter in sofortiger Einsatzbereitschaft gibt, ist sehr selten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Kreis Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,29€
  3. 16,49€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert