1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gremlins: Darpa testet neuartige…

Ansaugöffnung des Strahltriebwerks?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ansaugöffnung des Strahltriebwerks?

    Autor: M.P. 21.01.20 - 09:13

    Sieht irgendwie merkwürdig aus...
    Aus Effizienzgründen würde ich erstmal einen Raketenantrieb ausschließen ...

    Wieso keine Propellerversion? Haben sich die Aufzuklärenden inzwischen auf langsame Propellerdrohnen "eingeschossen", oder ist es der Vorteil der schnelleren Abdeckung eines größeren Gebietes durch die höhere Geschwindigkeit ...

  2. Re: Ansaugöffnung des Strahltriebwerks?

    Autor: Ach 21.01.20 - 10:39

    Für den Einlass wäre doch vorne genug platz. Aufgenommen wurde die Drohne ja ausschließlich nur von schräg hinten.

    Propelleflugzeuge mit konventionellen Zylindermotoren bringen immer den Nachteil der begrenzten Flughöhe mit sich.

  3. Re: Ansaugöffnung des Strahltriebwerks?

    Autor: M.P. 21.01.20 - 11:03

    Ich habe mir weitere Fotos mit der Google Bildersuche gesucht und angeschaut.
    Auch in der Vorderansicht ist keine auffällige Ansaugöffnung zu sehen...

    Auf einem Foto sah man am "Bauch" der Drohne etwas, was eine Ansaugöffnung sein könnte - aber auf anderen ist er ziemlich glatt.
    Daneben gibt es aber auch viel Photoshop-Fantasiebilder...

    Wahrscheinlich alles geheim ...

    Eine Möglichkeit wäre der obere Rumpf-Bereich, wo die Ansatzpunkte für die Dock-Klammern der Drohne zu sehen sind mit denen sie vor dem Absetzen unter dem Trägerflugzeug gehalten wird.

    Da man da eh schon eine aerodynamische Störung der Rumpfstruktur hat, kann man auch direkt die Ansaugluft dort einströmen lassen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.20 11:08 durch M.P..

  4. Re: Ansaugöffnung des Strahltriebwerks?

    Autor: Ach 22.01.20 - 02:00

    > Eine Möglichkeit wäre der obere Rumpf-Bereich, wo die Ansatzpunkte für die Dock-Klammern der
    > Drohne zu sehen sind mit denen sie vor dem Absetzen unter dem Trägerflugzeug gehalten wird.

    Diese Öffnung wirkt dann aber auch etwas unterdimensioniert und aerodynamisch ziemlich ungünstig. Tatsächlich ist deine Frage wirklich eine gute Frage. Vielleicht sind es ja kleine und über Rumpf und Flügel gut verteilte Einlassporen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,29€
  2. 4,99€
  3. 21,99€
  4. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme