1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grünen-Politiker: Tesla soll…

Bedingungen des Verkaufs?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedingungen des Verkaufs?

    Autor: L_Starkiller 23.11.20 - 15:19

    Ich finde vollkommen plausibel, dass die Deutsche Post den Teil mit den Streetscootern verkaufen will, um sich auf das Kerngeschäft zu fokussieren. Gar nicht plausibel finde ich, dass niemand dieses Unternehmen kaufen will.

    Das liegt an den vielen offenen Fragen:
    - wie viel Geld verlangt die Post dafür?
    - wie ist die ökonomische Bilanz?
    - wie sind die Prognosen für zukünftige Absätze?

    Schade, dass heutiger Journalismus solche sich geradezu aufdrängenden Fragen nicht mehr recherchiert und dann in der Berichterstattung abdeckt. Vielfach, so mein Eindruck, wird die Recherche in die Foren ausgelagert. Weiß hier jemand mehr?

  2. Re: Bedingungen des Verkaufs?

    Autor: masel99 24.11.20 - 09:22

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde vollkommen plausibel, dass die Deutsche Post den Teil mit den
    > Streetscootern verkaufen will, um sich auf das Kerngeschäft zu fokussieren.
    > Gar nicht plausibel finde ich, dass niemand dieses Unternehmen kaufen will.

    Die Deutsche Post will es verkaufen weil sich kein Partner findet der entsprechend Bedarf sieht und Investieren will bzw. es (absehbar) genug Konkurrenz gibt. Die sind trotz "basic" Bauweise deutlich zu teuer. Da schlagen die Skaleneffekte (Economies of Scale) der größeren Hersteller gnadenlos zu.

    > Das liegt an den vielen offenen Fragen:
    > - wie viel Geld verlangt die Post dafür?
    Post-Chef Frank Appel (bzw. einzelne Analysten") fabulierte Juni 2018 von Milliarden ¤ die Streetscooter wert sei.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Streetscooter-koennte-Milliarden-wert-sein-article20495494.html

    > - wie ist die ökonomische Bilanz?
    Deutlich negativ. Streetscooter war noch nie profitabel und die Gesamtverluste belaufen sich wohl inkl. Abschreibung durch die Schließung der mehr als 500 Mio ¤.

    > - wie sind die Prognosen für zukünftige Absätze?
    Absehbar gering, der Deutschen Post ist es über Jahre nicht gelungen genug Abnehmer zu finden um wirklich eine Massenproduktion zu starten. Mehr als 80% der Produktion und auch die am Ende produzierten gingen an die Post selbst (die waren ja praktisch für die Post konstruiert) und wollte dann mit den noch nicht belieferten Kunden "Gespräche in Bezug auf die Vertragserfüllung" führen (auf deutsch: sich aus den Verträgen rauskaufen).

    https://rp-online.de/post-zieht-bei-streetscooter-den-stecker-mehr-als-500-millionen-euro-sind-weg_aid-49275667

  3. Re: Bedingungen des Verkaufs?

    Autor: L_Starkiller 24.11.20 - 11:13

    Danke. Wenn man das noch in ein paar schöne Absätze verpackt, würde der Journalismus etwas hinzugewinnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITM Medical Isotopes GmbH, Garching Raum München
  2. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland