Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Halbleiterfertigung: Intel…

Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

    Autor: Smile 29.09.10 - 19:44

    und das noch in diesem Jahrzehnt.
    Hier ein interessanter Artikel:
    http://hplusmagazine.com/articles/toys-tools/graphene-next

  2. Re: Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

    Autor: stop den drop 29.09.10 - 19:55

    Interessant wären kohlenstoff-nano-röhrchen-drähte auch für die Fantastilliarden an km Draht, die man für die ganzen E-Motoren bald brauchen wird.
    China hat Brasilien "gekauft" ("ge0wn@d" auf wirtschaftlich und euphemistischer formuliert) und die sind relevant als Kupfer-Exporter.

    Japanische Produkte von Japanern in Japan = Ultra-Präzision. Kaum erreicht. Nicht "mal" von Deutschen. Die sind auf einem ganz anderen 6sigma/Varianz-Level wenn Ihr Dokus im TV schaut.

    Chinesische Motoren von Chinesen in China produziert ? Da braucht man wegen der Varianz und krass höherem Stromverbrauch gleich doppelt so fette Akkus was den kompletten Wirkungsgrad deutlich droppt :-(((

    Kohlenstoff ist möglicherweise auch für Gebäudekühlung spannend. Weil Klimaanlagen riesigen Stromverbrauch produzieren.
    Al Bundy: "Fett schwitzt."

  3. Re: Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

    Autor: Neutronium 29.09.10 - 20:16

    Auch wenn Graphen ein sehr hohes Potential bietet bleibt doch die Frage nach dem Preis und ob physikalische Grenzen dieses Potential nicht schon vorzeitig ausbremsen.

    Derzeit liegt der Spitzenwert bei Graphen-Transisorten wohl bei ca. 100GHz Schaltfrequenz. Silizium-Germanium-Transistoren haben vor 4 Jahren bereits 500GHz (extrem tiefgekühlt - bei Raumtemperatur gingen noch 350GHz) erreicht. Insofern besteht auch die Gefahr, dass Graphen trotz theoretischer Überlegenheit nicht schnell genug gegenüber anderen Technologien aufholen kann, deren Entwicklung nicht stehenbleibt.

  4. Re: Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

    Autor: hmmmmm 29.09.10 - 20:17

    äh was war das denn

  5. Re: Graphen kann für eine Verhundert- bis Vertausendfachung der Rechengeschwindigkeit sorgen

    Autor: vorbei 29.09.10 - 20:32

    Weit daneben, ist auch knapp vorbei :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
        Neue API-Lücke
        Google+ macht noch schneller zu

        Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

      2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
        Überschallauto
        Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

        Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

      3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
        Capcom
        Der Hexer jagt in Monster Hunter World

        Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


      1. 21:00

      2. 18:28

      3. 18:01

      4. 17:41

      5. 16:43

      6. 15:45

      7. 15:30

      8. 15:15