1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handle: Boston Dynamics baut…

Hochgradig gruselig!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hochgradig gruselig!

    Autor: ichbinsmalwieder 28.02.17 - 13:44

    Wie immer bei Boston Dynamics... Gruselig...

    Die Bewegungen wirken derartig menschlich, dass das Uncanny Valley voll zuschlägt...

  2. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: Peter Brülls 28.02.17 - 14:52

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie immer bei Boston Dynamics... Gruselig...
    >
    > Die Bewegungen wirken derartig menschlich, dass das Uncanny Valley voll
    > zuschlägt...

    Seltsam, den Effekt habe ich gar nicht. Das sind auch teilweise ganz andere Bewegungen, weil man sich nicht sklavisch an das Nachbauen von Menschen und Tieren gehalten hat.

    Uncanny Valley ist für mich, wenn etwas *fast* aussieht, wie ein Mensch, aber dann eben subtil anders. Was halt auf genetische oder sonstige defekte hindeutet und deshalb abschreckend wird.

  3. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: jacki 28.02.17 - 16:53

    Seh ich auch so, finde sie auch nicht unbedingt gruselig weil ziemlich menschlich, sondern eher weil man so Dinger aus ganz gut Games und Filmen kennt und der Hauptzweck ja eben auch militärisch ist. Wenn solche Teile dann GEZ Gebühren eintreiben oder Demonstrationen auflösen kommen, ist nicht mehr lustig.
    Und es wird kommen weil es viel günstiger, effizienter und sicherer ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.17 16:53 durch jacki.

  4. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: quasides 28.02.17 - 18:25

    kobinire das mit inteligenten algorythmen die zusammenarbeiten, weltweit und in astronomischer geschwindikeit dazulernen.

    zusammen mit unseren ewigen bemühungen eine KI zu bauen.

    faszinierend wie konsequent wir an unserer eigenen ende arbeiten, an allen fronten

  5. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: genab.de 28.02.17 - 21:17

    fand erst cool, dann direkt Angst bekommen...

  6. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: McWiesel 28.02.17 - 22:51

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kobinire das mit inteligenten algorythmen die zusammenarbeiten, weltweit
    > und in astronomischer geschwindikeit dazulernen.
    >
    > zusammen mit unseren ewigen bemühungen eine KI zu bauen.
    >
    > faszinierend wie konsequent wir an unserer eigenen ende arbeiten, an allen
    > fronten

    Richtig, absolut unverantwortlich, wenn Roboter
    - besser als jeder Mensch in Katastrophengebieten (insb. solche, wo z.B. ABC-Kontamination herrscht) ohne mühsame Steuerung selbst intelligent agieren und Leben retten können, ohne menschliche Retter oder Tiere in massive Gefahr zu bringen
    - autonom unzugängliche Gebiete bishin zu fremden Planeten erkunden können
    - Hilfe in alltäglichen Dingen leisten, ohne dass jemand mehr für ein Hungerlohn und unter Schädigung der eigenen Gesundheit putzen oder pflegen muss.
    - künstliche Intelligenz Probleme löst, zu denen ein menschliches Gehirn niemals fähig wäre und somit die Wissenschaft und Technik in entscheidenden Fragen weiterbringt.

    ...

    Mit deiner Logik hätten wir niemals überhaupt ein Computer erfinden können, denn er ist in so vielen Dingen so unendlich effizienter als ein Mensch und ermöglicht damit gigantisches Missbrauchspotential. Kaum ein Waffensystem hätte in den letzten 70 Jahren funktioniert, wenn nicht irgendein Rechenwerk blitzschnell Funksprüche verschlüsselt oder z.B. Vorhaltewinkel, Flugbahn oder Geschwindigkeit eines Geschosses hätte berechnen können. Am besten, wir verbieten auch gleich Mathematik.. denn was man damit alles an Teufelswerk anstellen kann...

    Genau die selben Leute, die damals das gedruckte Buch, Humanmedizin, das Automobil oder eben den ersten Computer für Teufelswerk und Hexerei hielten. Erstaunlich, wie wenig sich manche Menschen geistig fortentwickelt haben...



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.17 22:59 durch McWiesel.

  7. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: Heinzel 01.03.17 - 10:36

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau die selben Leute, die damals das gedruckte Buch, Humanmedizin, das
    > Automobil oder eben den ersten Computer für Teufelswerk und Hexerei
    > hielten.

    Da kannst du ruhig noch weiter zurück gehen.

    Eigentlich ist die Welt schon im Arsch seit der Mensch das Feuer entdeckt hat.

  8. Re: Hochgradig gruselig!

    Autor: FreiGeistler 01.03.17 - 18:01

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kannst du ruhig noch weiter zurück gehen.
    >
    > Eigentlich ist die Welt schon im Arsch seit der Mensch das Feuer entdeckt
    > hat.

    Nah. Eigentlich erst seit er Ackerbau betreibt/sesshaft ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. Dental Wings GmbH, Berlin
  4. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 48,99€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme