1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware längst eingebaut: BMW…

Crap as a service

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Crap as a service

    Autor: Sharra 03.07.20 - 15:07

    Gratuliere BMW. Dann fehlt jetzt eigentlich nur noch der kostenpflichtige Kotzschacht. Denn ohne den wird die Fahrzeugreinigung täglich fällig.

  2. Re: Crap as a service

    Autor: bombinho 03.07.20 - 15:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gratuliere BMW. Dann fehlt jetzt eigentlich nur noch der kostenpflichtige
    > Kotzschacht. Denn ohne den wird die Fahrzeugreinigung täglich fällig.

    Ich haette es nicht so drastisch ausgedrueckt, aber bei solcherlei Geschaeftsgebaren straeubt sich auch mir jedes Nackenhaar. Was ist der naechste Schritt? Aufpreispflichtige Wochenendfahrten? Rabatt fuer die Funktionsmiete pro Person, wenn mehr als zwei Fahrer das Fahrzeug nutzen wollen, sichergestellt, dass die Fahrfunktion nur noch bei bestimmten Sitzeinstellungen zur Verfuegung steht?

  3. Re: Crap as a service

    Autor: McDagobertus 03.07.20 - 16:51

    Als nächstes kommen Lootboxen und Microtransaktionen. Was schließlich in der Gamingindustrie funktioniert muss auch hier gehen.
    Ich kann nur hoffen BMW fliegt mit der Schnapsidee derart auf die Nase fliegt, das es knallt.
    Ich kaufe ein Auto mit ALLEN eingebauten Funktionen und nicht ein Gerüst eines Autos, in dem das Radio nur dann geht, wenn ich dafür extra zahle und eine Münze in einen Automaten schmeiße.
    Die Autos kosten natürlich dann genauso viel wie jetzt denn die Technik ist ja da. Updates und Instandsetzung der Systeme sind natürlich nicht inbegriffen und werden sicherlich auch noch kosten.
    Was hier versucht wird, ist den Kunden wie eine Weihnachtsgans auszunehmen. Sowas sollte direkt im Keim erstickt werden. Leider ist auf diesem Kontinent keiner dazu im Stande.

  4. Re: Crap as a service

    Autor: Faksimile 03.07.20 - 18:58

    Was regrt Ihr euch auf? Die ITK-Branche macht es doch vor! Da gibt es auch immer mehr "Nur mieten, nicht kaufen"

  5. Re: Crap as a service

    Autor: xoxox 03.07.20 - 19:40

    Du regst dich umsonst auf. Hier geht es nicht um Kundengängelung, sondern die Möglichkeit nachträglich dem Kunden Funktionen anzubieten die er ab Werk nicht gekauft hat. Viele Funktionen sind nicht wenigen Kunden gar nicht bekannt dass es sie gibt. Das KÖNNTE durch fähige Verkäufer abgemildert haben, aber naja.

    Was spricht z.B. dagegen Kunden die sehr of Autobahn fahren einen gratis Probemonat ACC anzubieten? Im bestem Fall Win-Win für Beide. Im schlechtesten Fall hat BMW kein zusätzliches Geld verdient und der Kunde hat trotzdem in Ewigkeit exakt das Fahrzeug was er sich ab Werk gekauft hat.

    Übrigens: Der Datenerfassung und über Mobilfunk raussenden muss der Kunde explizit zustimmen und kann sie jederzeit widerrufen. Dasselbe gilt auch schon sehr lange für die Datenauslesung in der Werkstatt.

  6. Re: Crap as a service

    Autor: thinksimple 03.07.20 - 19:58

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gratuliere BMW. Dann fehlt jetzt eigentlich nur noch der kostenpflichtige
    > Kotzschacht. Denn ohne den wird die Fahrzeugreinigung täglich fällig.

    Wenn's die Chaoten aus den Silikon Valley machen ist's wieder hip und awesome, unbelievable

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London, Swindon (Großbritannien)
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de