1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware längst eingebaut: BMW…

Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: Harioki 03.07.20 - 08:13

    von den zig Abos. Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Spotify, Disney+, Amazon „Spar Abo“, Abo hier Abo da...
    Das nervt doch nur noch.

    Ich habe eher den Eindruck, dass es besser (und auch kundenfreundlicher) wäre Features nachkaufen und nicht mieten zu können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 08:14 durch Harioki.

  2. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: OnlyXeno 03.07.20 - 08:17

    Es geht ja nicht um Kundenfreundlichkeiten oder "besser". Es geht nur darum das die Leute den Überblick verlieren und möglichst lange viel Zahlen für etwas was sie gar nicht nutzen/brauchen. Das ist der einzigste Sinn von Abos...

  3. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: budweiser 03.07.20 - 08:23

    > Es geht nur darum das die Leute den Überblick verlieren und möglichst lange viel Zahlen für
    > etwas was sie gar nicht nutzen/brauchen.

    Könnte auch genau andersrum sein. Ich kaufe mir ein Auto und stelle im Nachhinein fest dass ich vergessen habe den Tempomaten zu ordern und den jetzt schmerzlich vermisse. Nachrüsten wäre möglich aber sehr teuer. Gleichzeitig habe ich für den Fernlicht-Assi Aufpreis bezahlt, nutze ihn aber nie. Über diese Abos ließe sich das sinnvoll steuern.

  4. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: Umdenker 03.07.20 - 09:43

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte auch genau andersrum sein. Ich kaufe mir ein Auto und stelle im
    > Nachhinein fest dass ich vergessen habe den Tempomaten zu ordern und den
    > jetzt schmerzlich vermisse. Nachrüsten wäre möglich aber sehr teuer.
    > Gleichzeitig habe ich für den Fernlicht-Assi Aufpreis bezahlt, nutze ihn
    > aber nie. Über diese Abos ließe sich das sinnvoll steuern.

    So ist es. Immer gleich dieses Zeter und Mordio Geschrei. Wenn das Angebot preislich unattraktiv ist, also z.B. die "Basismodelle" überproportional teurer werden, weil man schon entsprechende Komponenten vorab verbaut, dann wird es bis auf Fanboys einer bestimmten Marke kaum jemand kaufen. Lasst sie doch ruhig unterschiedliche Vertriebsmodelle ausprobieren. Was schadet denn eine Option mehr.

    Im Bereich des individuellen Personenverkehrs gibt es ja nun wahrlich mehr als genug Konkurrenz und Auswahl. In den letzten 10 Jahren hat sich auch das Konsumverhalten bezüglich Autos stark verändert. Immer mehr achten auf Aspekte wie Umwelt, Verbrauch, Funktion (also brauche ich ein V8 SUV für Kurzstrecken in der Stadt?), ... und als Status Symbol hat es auch an Strahlkraft verloren (z.B. die Dacia Werbungen haben in diese Kerbe geschlagen).

  5. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: Oekotex 03.07.20 - 09:50

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe eher den Eindruck, dass es besser (und auch kundenfreundlicher)
    > wäre Features nachkaufen und nicht mieten zu können.

    Sehe ich genau anders. Ich würde wetten, dass viele ein Feature kaufen, weil sie glauben es benutzen zu wollen. Mit der Zeit nutzt man es weniger und weniger ... nur hat mans eben gekauft.

    Könnte man es für einen kleinen Euro im Abo buchen, dann könnte mans 3 Monate (oder ein Jahr) ausprobieren und dann entscheiden, ob es das bietet, was man sich gewünscht hat.

  6. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: tschick 03.07.20 - 10:24

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Könnte man es für einen kleinen Euro im Abo buchen, dann könnte mans 3
    > Monate (oder ein Jahr) ausprobieren und dann entscheiden, ob es das bietet,
    > was man sich gewünscht hat.

    Aber wenn man sich zur Deaktivierung entscheidet, dann sollte nicht der Blick darauf verklärt werden, dass man sich wissentlich für ein Geschäftsmodell entschieden hat, in dem Einem vorhandene Eigenschaften gezielt vorenthalten werden.

  7. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: bplhkp 03.07.20 - 11:38

    tschick schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man sich zur Deaktivierung entscheidet, dann sollte nicht der
    > Blick darauf verklärt werden, dass man sich wissentlich für ein
    > Geschäftsmodell entschieden hat, in dem Einem vorhandene Eigenschaften
    > gezielt vorenthalten werden.

    m.E. ist diese Sicht der Dinge zu einfach.
    Sonderausstattungen werden meistens mit einer überproportional hohen Marge verkauft oder im Umkehrschluss: Basismodelle sind überproportional günstig da sie mit wenig oder keiner Marge verkauft werden.
    Wenn ein Hersteller eine Mischkalkulation machen würde und alle Softwaregesteuerten Funktionen aktiviert, bedeutet das aber auch dass am Ende ein anderer Preis rauskommt. Denn der Verzicht auf Marge beim gut ausgestatteten Modell kostet ihn mehr als er mit dem Basismodell verdient. Da verzichtet man eher auf den Kunden des Basismodells. Und das kostet dann keine 23000 ¤ mehr, sondern 23.500 ¤.

    Und damit werden nicht nur gezielt Eigenschaften vorenthalten, sondern man bekommt ein günstigeres Auto.

  8. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: narfomat 03.07.20 - 11:41

    >Aber wenn man sich zur Deaktivierung entscheidet, dann sollte nicht der Blick darauf verklärt werden, dass man sich wissentlich für ein Geschäftsmodell entschieden hat, in dem Einem vorhandene Eigenschaften gezielt vorenthalten werden.

    ja? und warum sollte mich das als kunde interessieren wenn mir daraus kein inhärenter nachteil entsteht? wenn ich mit der bahn fahre, wird mir auch die erste klasse gezielt vorenthalten, wenn ich nicht dafür bezahle, obwohl sie vorhanden ist, und ich muss zweite klasse fahren... lol.
    das beispiel können wir tausendfach fortführen und auf alles mögliche übertragen... =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 11:41 durch narfomat.

  9. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: Dome1910 04.07.20 - 08:10

    Nun ja, die Straßenbahn hast du ja nicht gekauft... Das Auto hingegen schon... Die Preisgestaltung wird wohl den Ausschlag geben alle 10.000km ein 5er in die Klimaanlage zu schieben damit die weiter läuft ist im eigenen Auto sicherlich eine Frechheit und keineswegs mit der 1. Und 2. Klasse im zug zu vergleichen... Bleibt abzuwarten wann die Teile vom Besitzer selbst gehackt werden, Stichwort: Jailbreak... vielleicht kann man sich dann umsonst das ein oder andere goodie mitnehmen oder BMW legt die Teile aus der Ferne dann vollständig Lahm ... Mitten auf der Autobahn bei 230km/h springt dann die Handbremse rein und eine Stimme informiert dich das du eine Vertragsverletzung begangen hast und dein Auto sich in 25 Sekunden á la James Bond selbst zerstört

  10. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: _2xs 04.07.20 - 11:34

    Dome1910 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, die Straßenbahn hast du ja nicht gekauft... Das Auto hingegen
    > schon... Die Preisgestaltung wird wohl den Ausschlag geben alle 10.000km
    > ein 5er in die Klimaanlage zu schieben damit die weiter läuft ist im
    > eigenen Auto sicherlich eine Frechheit und keineswegs mit der 1. Und 2.
    > Klasse im zug zu vergleichen... Bleibt abzuwarten wann die Teile vom
    > Besitzer selbst gehackt werden, Stichwort: Jailbreak... vielleicht kann man
    > sich dann umsonst das ein oder andere goodie mitnehmen oder BMW legt die
    > Teile aus der Ferne dann vollständig Lahm ... Mitten auf der Autobahn bei
    > 230km/h springt dann die Handbremse rein und eine Stimme informiert dich
    > das du eine Vertragsverletzung begangen hast und dein Auto sich in 25
    > Sekunden á la James Bond selbst zerstört

    Die meisten Leute, die einen BMW kaufen, kaufen Ihn nicht, sondern leasen Ihn. Wie bei der restlichen Sonderausstattung ändert sich hier nur der Leasingpreis. Ich sehe eher die Möglichkeiten für den Zweitbesitzer, wenn er sich alles mit nem Hack freischalten kann und nur fürs Basisauto löhnt ^^.

  11. Re: Die Leute sind doch jetzt schon genervt..

    Autor: Oekotex 04.07.20 - 19:37

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man sich zur Deaktivierung entscheidet, dann sollte nicht der
    > Blick darauf verklärt werden, dass man sich wissentlich für ein
    > Geschäftsmodell entschieden hat, in dem Einem vorhandene Eigenschaften
    > gezielt vorenthalten werden.


    Aber das ist doch heute auch schon so. Oder wie nennst du es, wenn Funktionen zwar möglich sind, aber nicht freigeschaltet?
    Was meinst du denn, warum es eine gar nicht so kleine "Szene" gibt, die sich mit der Umprogrammierung von Steuergeräten beschäftigt?

    Als ob das was neues wäre ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rosenheim
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. ATP Autoteile GmbH, Pressath

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  2. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)
  3. 119,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht