1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware längst eingebaut: BMW…

Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: Just_sayin 03.07.20 - 08:43

    ist dann halt einfach Pech.
    Hätte man sich ja früh genug um die Erneuerung kümmern können.

  2. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: xoxox 03.07.20 - 08:44

    Nein, es geht hier nur um Sonderausstattungen.

  3. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: User_x 03.07.20 - 09:14

    Doch, geht um autonomes Fahren - als Abo also Dienstleistung trägt wer dann die Verantwortung?

  4. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: Oekotex 03.07.20 - 09:47

    Just_sayin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist dann halt einfach Pech.
    > Hätte man sich ja früh genug um die Erneuerung kümmern können.


    So ein Blödsinn. Als ob solche Funktionen davon betroffen sind.
    Aber es gibt ja durchaus Komfortfunktionen, die man als Abo anbieten könnte.
    Besondere Navigationsdienste, autonomes Fahren und so Zeugs.

  5. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: RexRex 03.07.20 - 12:42

    Naja, laut Artikel denkt Porsche ja auch an die Scheinwerfer:

    “Meschke denkt auch an ein dynamisches Scheinwerferlicht für lange Nachtfahrten, das zeitweilig gebucht werden könnte."

    Da wird das moralisch dann schon grenzwertig.

  6. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: xoxox 03.07.20 - 19:32

    Welche Verantwortung denn?

  7. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: Jakelandiar 03.07.20 - 21:05

    RexRex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, laut Artikel denkt Porsche ja auch an die Scheinwerfer:
    >
    > “Meschke denkt auch an ein dynamisches Scheinwerferlicht für lange
    > Nachtfahrten, das zeitweilig gebucht werden könnte."
    >
    > Da wird das moralisch dann schon grenzwertig.

    Warum? Das normale Scheinwerferlicht geht doch. Was damit gemeint ist ist das dynamische Fernlicht das dann zum Beispiel bei entgegenkommenden Fahrzeugen den Bereich nicht beleuchtet etc..
    Sehe da nichts moralisches. Das normale Licht ist nicht betroffen.
    Das ist schon jetzt überall ein Extra das sich jeder Hersteller gut bezahlen lässt.

  8. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: abufrejoval 03.07.20 - 22:14

    Just_sayin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist dann halt einfach Pech.
    > Hätte man sich ja früh genug um die Erneuerung kümmern können.

    Der war nett ;-)

  9. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: strauch 03.07.20 - 22:17

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe da nichts moralisches. Das normale Licht ist nicht betroffen.
    > Das ist schon jetzt überall ein Extra das sich jeder Hersteller gut
    > bezahlen lässt.

    Ich kenne keinen der dafür momatlich Geld haben will. Das Prinzip kennen wir von früher von der Post die pro Monat 3DM für ein Telefon haben wollte. Was bei Oma dann irgendwann nach 30 Jahren gekündigt wurde und die Post/Telekom 1060DM für das Telefon bekommen hatte. Ist glaube ich knapp über Einkaufspreis. Das wurde zurecht abgeschafft. Jetzt kommt der Quatsch wieder. Das ist wie mehr CPUs in Servern die man zubuchen kann. Oder der Quatsch jetzt mit Routern... Wenn ein Produkt laufend Kosten verursacht kann ich damit leben. Aber monatlich für ne Heizmatte im Sitz....

  10. Re: Leider ist Ihr Abonnement für die Funktion "Bremsen" abgelaufen

    Autor: Jakelandiar 03.07.20 - 23:52

    strauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehe da nichts moralisches. Das normale Licht ist nicht betroffen.
    > > Das ist schon jetzt überall ein Extra das sich jeder Hersteller gut
    > > bezahlen lässt.
    >
    > Ich kenne keinen der dafür momatlich Geld haben will.

    Hab ich auch nicht geschrieben. Wobei das so auch nicht stimmt. Bei Leasing Fahrzeugen z.B. schlagen Extras auch mit x Euro pro Monat mehr zu buche.
    Im Grunde sind es im Moment aber einmal Zahlungen von mehreren Tausend Euro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite