1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware längst eingebaut: BMW…

Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: schnedan 03.07.20 - 08:45

    das Herstellungskosten und Kundenpreise nur sehr entfernt irgend etwas miteinander zu tun haben...

  2. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: Trollversteher 03.07.20 - 08:50

    >das Herstellungskosten und Kundenpreise nur sehr entfernt irgend etwas miteinander zu tun haben...

    Naja, gerade hier in unserem Bereich sollte das eigentlich schon lange klar sein, NVidia hat schon vor ueber zehn Jahren GPUs mit deaktivierten Shader-Einheiten als guenstigere "kleinere" Variante verkauft, waerend bei der teuren Variante exakt die gleiche GPU mit aktivierten Shadereinheiten zum Einsatz kam. Spaeter, als findige Leute herausgefunden haben, dass man diese einfach per modifiziertem Treiber aktivieren, und so seine "kleine" Geforce per Software-Update in eine "grosse" verwandeln kann, haben sie damit begonnen, die inaktiven Einheiten zusaetzlich durch Bestrahlung zu zerstoeren...

  3. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: hellsnood 03.07.20 - 10:14

    Ich habe mir das immer durch die schwierige und nicht perfekte Herstellung von diesen Chips erklärt, bzw. das so gelesen. Klang für mich auch nachvollziehbar, dass es besser ist nicht perfekte große Chips teildeaktiviert als kleinere Karten zu verkaufen. Dies würde aber bedeuten, dass wenn man die Teildeaktivierung aufhebt, man auch auf die defekten Sektionen treffen kann und auf die Fresse fliegt.

    Wenn die ungenutzten Teile aber absichtlich unbrauchbar gemacht würden, wäre das schon ein starkes Stück. Ich bin nicht so tief in der Materie und kaufe Karten von der Stange. Gibt es für diese Aussage Beweise? Ist das auch bei AMD bekannt oder warum hast du Nvidia hervorgehoben?

  4. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: RuID 03.07.20 - 11:57

    Ich vermute das ihr noch recht Jung sein müsst =) Das machen Nvidia und ATI (für die minimal Älteren unter uns ^^ ) schon sehr lange, länger als 10 Jahre. Natürlich hast du bei GPU-Chips auch eine Yield-Rate und somit auch den Wunsch der Hersteller, Chips, bei denen nicht alles fehlerfrei Produziert wurde, weiterhin als abgespeckte Variante noch zu verkaufen. Es gab doch unzählige Tools mit denen man sich mit seinem beschnitten Chip herantasten konnte, welche Bereiche wirklich defekt waren und welche nur deaktiviert wurden.

  5. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: bernstein 03.07.20 - 12:05

    Trollversteher schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------—
    > Naja, gerade hier in unserem Bereich sollte das eigentlich schon lange klar
    > sein, NVidia hat schon vor ueber zehn Jahren GPUs mit deaktivierten
    > Shader-Einheiten als guenstigere "kleinere" Variante verkauft, waerend bei
    > der teuren Variante exakt die gleiche GPU mit aktivierten Shadereinheiten
    > zum Einsatz kam. Spaeter, als findige Leute herausgefunden haben, dass man
    > diese einfach per modifiziertem Treiber aktivieren, und so seine "kleine"
    > Geforce per Software-Update in eine "grosse" verwandeln kann, haben sie
    > damit begonnen, die inaktiven Einheiten zusaetzlich durch Bestrahlung zu
    > zerstoeren...

    Das ist bedingt korrekt und meist lotterie.
    Da bei silizium chips nur die wenigsten makellos sind ist es gängige praxis, grosse funktionseinheiten wie shader in mehrere kleine aufzuteilen. So kann man wenn ein shader einen produktionsdefekt hat, diesen deaktivieren und den chip als günstigeres produkt verkaufen. Da angebot und nachfrage aber nicht den produktionsfehlerraten folgen kann es gut sein dass viele chips unter „wert“ verkauft werden müssen.
    Da die fehlerraten je länger die produktion dauert immer tiefer wierden, werden signifikant kleinere gpu‘s später veröffentlicht. Da verbaut der hersteller dann meist die kleineren chips, aber auch grössere wo wegen normalen produktionsfehlern viele shader deaktiviert werden müssen.

  6. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: Trollversteher 03.07.20 - 12:56

    >Ich vermute das ihr noch recht Jung sein müsst =) Das machen Nvidia und ATI (für die minimal Älteren unter uns ^^ ) schon sehr lange, länger als 10 Jahre.

    Nein, ich bin schon so alt, dass mir das viel kuerzer vorkommt als es wohl tatsaechlich her ist, mir ist dass das erste mal bewusst bei einer GeForce der 6000er Serie aufgefallen (und auch da war ich schon Ü30), waren also mindestens schon mal 16 Jahre ;-)

  7. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: RuID 03.07.20 - 13:32

    Ich kann mich noch an eine ATI Radeon 9500 erinnern, die ich mal hatte. Mit RivaTuner konnte man, wenn alles glatt ging, 4 weitere Pipelines von den insgesamt 8 freischalten. Muss wohl so um 2002/2003 gewesen sein. Wie die Zeit vergeht.... =)

  8. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: forenuser 03.07.20 - 17:07

    Das hingt aber etwas....

    CPU oder GraKa mögen zwar vollwertig/intakt gewesen sein, wurden aber kastriert damit der in den unteren/mittleren Preisgefilden mehr als nur zufällig "teildefekte B-Ware" anbieten kann. Eine "De-Kastration" per Abo gab es nicht.

    Das ist hier jetzt anders. Du kaufst Vollpreis und musst dann ggf. noch ein zusätzliches Abo bestellen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  9. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: RuID 03.07.20 - 21:22

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hingt aber etwas....
    > ....
    >
    > Das ist hier jetzt anders. Du kaufst Vollpreis und musst dann ggf. noch ein
    > zusätzliches Abo bestellen.

    Glaub du hast dich da verklickt ^^ ....ich habe lediglich auf einen Beitrag geantwortet. Ein paar Beiträge weiter oben kam der Vergleich.

    p.s. du meintest sicherlich "hinkt" ;-)

  10. Re: Spätestens jetzt sollte jedem klar sein

    Autor: divStar 04.07.20 - 01:45

    Ist doch kein Problem. Wenn BMW das macht, wird es hoffentlich weit weniger gekauft. Wenn sich mit der Zeit mehr Autofirmen dazugesellen, wird es halt andere geben, die nicht so gierig sind. Traurig ist nur, dass dann Steuergelder mittels Entlassungserpressungen gezahlt werden - wie jetzt bei den Verlagen. Und dann muss man den Sondermüll auch noch "retten".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. über experteer GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08