1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hayabusa-2: Erste Proben auf…

Faszinierend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Faszinierend

    Autor: Kleba 22.02.19 - 07:50

    Ich finde es echt faszinierend das so etwas funktioniert. Da steuert man einen hunderte Millionen Kilometer entfernten Gesteinsbrocken an, ballert auf ihn ein (:D) und sammelt aufgewirbeltes Material um dieses wieder hunderte Millionen Kilometer zurückzubringen.

    Ich finds cool :)

  2. Re: Faszinierend

    Autor: Michael H. 22.02.19 - 08:05

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es echt faszinierend das so etwas funktioniert. Da steuert man
    > einen hunderte Millionen Kilometer entfernten Gesteinsbrocken an, ballert
    > auf ihn ein (:D) und sammelt aufgewirbeltes Material um dieses wieder
    > hunderte Millionen Kilometer zurückzubringen.
    >
    > Ich finds cool :)

    Der Mensch ist echt faszinierend. Da kann man ein Gerät Millionen Kilometer entfernt auf einen Gesteinsbrocken schießen der mit abertausenden Stundenkilometern unterwegs ist und zentimetergenau darauf landen... und andere fahren in einen Flusskanal mit Ihrem Auto, weil sie die Ansage von Google Maps zu 100% genau nehmen :D \o/ Humans!

  3. Re: Faszinierend

    Autor: Conqi 22.02.19 - 08:14

    Wirklich ein sehr cooles Unterfangen, da hast du Recht. Spätestens an der Stelle mit der Kanonenkugel war ich beeindruckt. Das ist ja schon keine kleine Explosion und so eine Raumsonde ist jetzt nicht das stabilste Gerät, das mir auf Anhieb einfällt. Da steckt bestimmt einiges an Arbeit hinter, dass alleine der Teil klappt.

  4. Re: Faszinierend

    Autor: reappearance 22.02.19 - 09:09

    Ich hoffe nur der Film "Life" wird nicht Realität und die Prope mutiert bei uns.
    Hollywood hat das sicherlich nur unwesentlich übertrieben und mit Sicherheit fundierte Kenntnisse aus der Wissenschaft einfließen lassen. Vielleicht sollte die Probe erstmal auf ISS untersucht werden :).

  5. Re: Faszinierend

    Autor: b.mey 22.02.19 - 09:30

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mensch ist echt faszinierend. Da kann man ein Gerät Millionen Kilometer
    > entfernt auf einen Gesteinsbrocken schießen der mit abertausenden
    > Stundenkilometern unterwegs ist und zentimetergenau darauf landen... und
    > andere fahren in einen Flusskanal mit Ihrem Auto, weil sie die Ansage von
    > Google Maps zu 100% genau nehmen :D \o/ Humans!

    Jetzt ohne die enorme wissenschaftliche und Ingenieursleistung mit dieser Relativierung schmälern zu wollen - Diese Mission ist sehr cool und hoch faszinierend! - ist zum einen an dem Unfall im Flusskanal nur eine Person beteiligt, und daher Niemand da, der ihre Entscheidungen validiert und ggf. menschliche Fehler durch geistige Redundanz minimiert, und zum anderen, ist es im All unglaublich leer. Es ist daher zwar nicht anspruchslos durch das All zu manövrieren, zumal stets die Gravitation mehrerer Objekte auf der Flugbahn zu berücksichtigen ist, aber dennoch gibt es wenig Hindernisse auf die man stoßen kann im großen leeren Raum. ;)

  6. Re: Faszinierend

    Autor: choconinja 22.02.19 - 09:46

    @reappearance
    Kann nicht sein, das ist eine Japanische Sonde. Diese Aliendinger kommen nur bei Ami Sonden vor und landen tun sie auch nur über auf amerikanischem Boden. Also somit ausgeschlossen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.19 09:48 durch choconinja.

  7. Re: Faszinierend

    Autor: Muhaha 22.02.19 - 10:02

    choconinja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @reappearance
    > Kann nicht sein, das ist eine Japanische Sonde. Diese Aliendinger kommen
    > nur bei Ami Sonden vor und landen tun sie auch nur über auf amerikanischem
    > Boden. Also somit ausgeschlossen ;)

    Protomoleküle kümmern sich nicht um Landesgrenzen :)

  8. Re: Faszinierend

    Autor: reappearance 22.02.19 - 10:12

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > choconinja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @reappearance
    > > Kann nicht sein, das ist eine Japanische Sonde. Diese Aliendinger kommen
    > > nur bei Ami Sonden vor und landen tun sie auch nur über auf
    > amerikanischem
    > > Boden. Also somit ausgeschlossen ;)
    >
    > Protomoleküle kümmern sich nicht um Landesgrenzen :)

    Kann ich nicht glauben, immerhin wird jetzt die Mauer gebaut! Vielleicht hätte man gleich über eine Glaskuppel nachdenken sollen.

  9. Re: Faszinierend

    Autor: Muhaha 22.02.19 - 10:18

    reappearance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kann ich nicht glauben, immerhin wird jetzt die Mauer gebaut! Vielleicht
    > hätte man gleich über eine Glaskuppel nachdenken sollen.

    Hilft auch nicht. Aber aus dem Orbit alles wegnuken, das hilft!

  10. Re: Faszinierend

    Autor: Alessey 22.02.19 - 11:15

    choconinja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @reappearance
    > Kann nicht sein, das ist eine Japanische Sonde. Diese Aliendinger kommen
    > nur bei Ami Sonden vor und landen tun sie auch nur über auf amerikanischem
    > Boden. Also somit ausgeschlossen ;)

    Und mit steigender Kaufkraft der Chinesen häufiger auch in HK oder Peking, Mmh vielleicht besteht da ja ein Zusammenhang. Sehe sofort den kausalen Zusammenhang.

    Habe keine Studien dazu gefunden, 100% von der Elite verheimlicht. Damit die Schafsherde nicht aufwacht und beginnt die Wahrheit zu erkennen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. MVTec Software GmbH, München
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47