Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimwerken 2.0: Transparentes…

grober Unsinn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. grober Unsinn

    Autor: miauwww 18.01.12 - 23:01

    Dieses sog. Spinell hat mit dem enthaltenen Metall ungefähr so viel zu tun, wie das Metall Natrium mit Kochsalz. Daher ist die Formulierung "transparentes Aluminium" schlicht grober Unsinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.12 23:03 durch miauwww.

  2. Re: grober Unsinn

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 07:31

    Das nervt hier erstaunlicherweise keine sau... Eher das da irgendwelche unstimmigkeiten bezüglich der star trek folge herrschen. Schon alleine die überschrift ist bild-like da verdreht sich einen ja der magen... Wie kann denn bitte ein metall durchsichtig sein? Haben wir alle direkt nach der grundschule mit dem schreiben von artikeln wie dieser angefangen oder wie?

    ------

    alter Rabe



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.12 07:32 durch rabenalter.

  3. Re: grober Unsinn

    Autor: fenrir_1 19.01.12 - 07:50

    Wie dir jeder gut ausgebildete Schlosser sagen kann gibt es 2 bekannte durchsichtige Metalle. Diese sind Maschendraht und Zinn40.

  4. Re: grober Unsinn

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 08:21

    Thx. ymmd! :)

    ------

    alter Rabe

  5. Re: grober Unsinn

    Autor: Bill S. Preston 19.01.12 - 09:21

    fenrir_1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie dir jeder gut ausgebildete Schlosser sagen kann gibt es 2 bekannte
    > durchsichtige Metalle. Diese sind Maschendraht und Zinn40.

    sehr gut! :-)

  6. warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: fratze123 19.01.12 - 09:24

    ich hatte chemie in der 9. abgewählt und weiss daher nicht, worin das begründet sein soll.

  7. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 09:58

    da wird dir google sicherlich gute dienste erweisen und dir dabei helfen dein nicht erlangtes wissen zu ergänzen.

    ------

    alter Rabe



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.12 10:11 durch rabenalter.

  8. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: ianmcmill 19.01.12 - 10:13

    Wem das repertoir der redaktion nicht gefällt sollte sich eine anlaufstelle mit korrespondierendem kontext suchen. heise un so, weisch du.

  9. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: Oldy 19.01.12 - 10:14

    Googeln? Warum, lieber dummes Zeugs labern und klüger sein wollen.

    Vielleicht hilft das hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumoxynitrid

    Ist übrigend nichts Neues.

  10. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 10:19

    wer ist jetzt mit dem post denn gemeint? ich oder fratze123?

    ------

    alter Rabe

  11. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 10:28

    jo mach das :)

    ------

    alter Rabe

  12. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: 0xDEADC0DE 19.01.12 - 10:37

    Mein Gott! "Transparentes Aluminium" war ein Gag, angelehnt an die StarTrek-Folge. Es gibt keine transparenten, reinen Metalle, auch keine Legierungen. Mach dich mal schlau was Keramiken sind, Wiki hilft da ungemein...

    Und lerne die Ansicht zu wechseln, dann weißt du auch wer auf wessen Posting antwortet...

  13. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 10:45

    komm mal wieder auf dem teppich oder bist du heute mit dem falschen bein aufgestanden?! was metalle sind brauchst du mir nicht zu erklären, glaube mir. was eine keramik ist weiss ich ebenfalls also fahre mal deinen ton runter.
    was mich stört ist, dass hier der eindruck entsteht, es gäbe tatsächlich so etwas wie ein durchsichtiges Metall (was nicht sein kann). Im übringen ist meiner Meinung nach der Gag nicht zu erkennen. Und jetzt geh woanders spielen.

    ------

    alter Rabe

  14. metall durchsichtig

    Autor: miauwww 19.01.12 - 10:47

    Metalle sind bei bei superdünnen Strukturen ("Folien", aufgedampfte Schichten) auch transparent...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.12 10:51 durch miauwww.

  15. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: Bouncy 19.01.12 - 10:53

    Kompliziert, aber unter
    http://de.wikibooks.org/wiki/Werkstoffkunde_Metall/_Einf%C3%BChrung
    ist es ganz publikumstauglich erklärt. Im Grunde sind es die freien Elektronen, die dem Metall seine Eigenschaften verleihen - und zwar alle, Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Farbe und Reflektionsvermögen, Verformbarkeit, alles hängt mit den freien Elektronen zusammen.
    Die Reflektion etwa passiert, weil eintreffendes Licht (Photon) kurz aufgenommen wird, die Elektronen dabei anregt, diese von selbst zurückfallen in den Ausgangszustand und dabei wieder ein Photon rausblasen. Also müßte man da ansetzen und die Elektronen fester binden, damit sie nicht mehr mit Photonen wechselwirken. Aber dafür müßte man die Gitterstruktur ändern, und damit wären alle Eigenschaften von Metall auf einen Schlag weg, inklusive der Stabilität. Sinnlos...

  16. Re: metall durchsichtig

    Autor: Bouncy 19.01.12 - 11:02

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Metalle sind bei bei superdünnen Strukturen ("Folien", aufgedampfte
    > Schichten) auch transparent...
    Nein, außer Gold ist kein Metall transparent, auch nicht bei dünnen Strukturen. Die Transparenz bekommt man nur, wenn man es auf Trägermaterialien aufträgt, aber das passiert nur, weil es nicht durchgehend Metall ist sondern die Atome einfach so weit auseinanderliegen, dass Licht durchkommt. Aber Metall selbst wird niemals Licht durchlassen, auch nicht in seinen dünnsten Formen. Nie!

  17. Re: warum soll metall nicht durchsichtig sein können?

    Autor: Margu 19.01.12 - 11:08

    Der Artikel Handelt zwar von Aluminium im gröberen Sinn, jedoch handelt es sich eben nicht um ein durchsichtiges Metall.
    Chemische Formel für Aluminium ist bekanntlich Al
    Chemische Formel für Aluminiumoxid Al2O3 (dieses wird oft in Keramischen Werkstoffen verwendet)

    Das hier vorgestelle durchsichtige Aluminium ist eine verbindung aus Aluminiumoxid mit Nitrid (grob gesagt)
    Die entsprechende Formel lautet: Al23-1/3XO27+XN5-X


    Neu ist das ganze auch nicht wirklich, das Patent dafür wurde 1985 erteilt (für ein Keramisches Erzeugniss)

    Hierzu noch kurz die Definition von Keramik...
    Keramik bezeichent einen anorganischen- nichtmettalischen Werkstoff (soviel zum Thema metall und durchsichtig ;-) )

  18. Re: metall durchsichtig

    Autor: Tantalus 19.01.12 - 11:44

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Aber Metall selbst wird niemals Licht durchlassen,
    > auch nicht in seinen dünnsten Formen. Nie!

    Erinnerst Du Dich an die Sonnenfinsternis anno 2000? Erinnerst Du Dich an diese netten "Sonnenfinsternis-Brillen", die überall herumlagen, mit denen man relativ gefahrlos direkt in die Sonne gucken konnte? Das war auch nur dünne Alufolie. Mach mal den Test: Nimm eine billige dünne(!) Alufolie und halte sie direkt gegen die Sonne (oder eine andere helle Lichtwquelle).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: metall durchsichtig

    Autor: Bouncy 19.01.12 - 11:55

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] Aber Metall selbst wird niemals Licht durchlassen,
    > > auch nicht in seinen dünnsten Formen. Nie!
    >
    > Erinnerst Du Dich an die Sonnenfinsternis anno 2000? Erinnerst Du Dich an
    > diese netten "Sonnenfinsternis-Brillen", die überall herumlagen, mit denen
    > man relativ gefahrlos direkt in die Sonne gucken konnte? Das war auch nur
    > dünne Alufolie.
    Genau das waren bedampfte Polyesterfolien ;)
    > Mach mal den Test: Nimm eine billige dünne(!) Alufolie und
    > halte sie direkt gegen die Sonne (oder eine andere helle Lichtwquelle).
    Das kann höchstens sein, weil die Folie einfach nicht durchgehend Metall ist und kleine "Löcher" zwischen den Verbindungen sind, wo einfach kein Material ist. Wie Maschendraht, nur feiner..

  20. Re: metall durchsichtig

    Autor: rabenalter 19.01.12 - 11:55

    ein Metall lässt kein licht durch! Bouncy hatte doch schön erklärt: "Die Transparenz bekommt man nur, wenn man es auf Trägermaterialien aufträgt, aber das passiert nur, weil es nicht durchgehend Metall ist sondern die Atome einfach so weit auseinanderliegen, dass Licht durchkommt."

    ------

    alter Rabe

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 99,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00