Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Higgs-Boson: Schwupp - weg, mit…

Wie war das mit Gott

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie war das mit Gott

    Autor: Nogger 20.02.13 - 13:44

    he mehr die Wissenschaft rausfindet, desto mehr wissen mir das mix nix wissen und es doch alles auf eine Gott oder göttliches Wesen hinausläuft.

  2. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: KleinerKarierter 20.02.13 - 13:48

    Was?

  3. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: Cyber1999 20.02.13 - 13:52

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > he mehr die Wissenschaft rausfindet, desto mehr wissen mir das mix nix
    > wissen und es doch alles auf eine Gott oder göttliches Wesen hinausläuft.

    bwahahahaha, made my day....schon mal was vom Henne/Ei Problem gehört. Oder anders, wenn es einen Gott gibt, wo liegt sein Ursprung ? Kommt er/sie/es aus einer langen Ahnenreihe von Gott/Göttern (je nach Religion) ?? Und wo komme die her ?? Kann man das auch werden, muss man da eine Fortbildung machen ?

  4. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: Nogger 20.02.13 - 14:01

    oder am beschränkten Geist des Menschen dieses Paradoxonen zum lösen. Hem ich glaube die Fortbildung gibs bei den Buddhisten :-P

  5. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: Demiurge 20.02.13 - 14:14

    Cyber1999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nogger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > he mehr die Wissenschaft rausfindet, desto mehr wissen mir das mix nix
    > > wissen und es doch alles auf eine Gott oder göttliches Wesen
    > hinausläuft.
    >
    > bwahahahaha, made my day....schon mal was vom Henne/Ei Problem gehört. Oder
    > anders, wenn es einen Gott gibt, wo liegt sein Ursprung ? Kommt er/sie/es
    > aus einer langen Ahnenreihe von Gott/Göttern (je nach Religion) ?? Und wo
    > komme die her ?? Kann man das auch werden, muss man da eine Fortbildung
    > machen ?

    Was hat das Henne/Ei Problem mit dem hier vorliegenden Problem zu tun? Nichts. Nogger hat schon recht, dass manche Ergebnisse, die die Wissenschaft aufbringt unverständlich sind und mehr Fragen aufwerfen, die im Zuge der Theorie der Simplizität auf ein göttliches Wesen schließen lassen könnte. Es ist jedenfalls eine Möglichkeit, die man nicht verwerfen sollte und am wichtigsten, nicht verwerfen kann.

  6. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: hypron 20.02.13 - 14:16

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder am beschränkten Geist des Menschen dieses Paradoxonen zum lösen. Hem
    > ich glaube die Fortbildung gibs bei den Buddhisten :-P

    Gibt doch die Theorie dass wir alle nur in einer Computersimulation leben. Gott wäre demnach ein Programmierer, der Urknall das Starten des Programms. Aber wo der Programmierer und sein Universum herkommt hat mit unserem nichts zu tun und ist von hier aus auch nicht erklärbar. ;)

  7. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: Abseus 20.02.13 - 14:18

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > he mehr die Wissenschaft rausfindet, desto mehr wissen mir das mix nix
    > wissen und es doch alles auf eine Gott oder göttliches Wesen hinausläuft.

    ich habs ni verstanden...

  8. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: mushroomer 20.02.13 - 14:22

    Ich würde mal sagen, dass das unsere Vorstellungskraft übersteigt. :)

  9. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: yeti 20.02.13 - 14:25

    Ja, am Ende läuft alles auf Glauben hinaus und nicht auf Wissen.

  10. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: rommudoh 20.02.13 - 14:32

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt doch die Theorie dass wir alle nur in einer Computersimulation leben.

    Das wurde schon experimentell widerlegt :)

  11. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: oldathen 20.02.13 - 14:33

    Oder wie im PR Universum heisst das Wesen "ES" ;-) Oder bei BSG "All this has happened before, and all this will happen again" .. Ich denke mal das wir die Lösung schon lange kennen aber einfach nicht wahrhaben wollen. Ein ewiger Kreislauf der Wiederkehr und Wiedergeburt. Wir fangen irgendwann wieder bei 0 an .. kommen bis zum Punkt X und alles beginnt von vorne. Dabei könnten wir unseren Frieden endlich machen und einfach nur Leben mit der Gewissheit das das Ende nicht das Ende sondern einfach nur ein neuer Anfang ist.

  12. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: DebianFan 20.02.13 - 14:36

    >. Oder anders, wenn es einen Gott gibt, wo liegt sein Ursprung ?

    Die Frage ist unlogisch. Als Geschöpfe können wir den Schöpfer niemals verstehen. Genauso wie sich ein Bild niemals eine Vorstellung von seinem Maler machen könnte.

  13. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: DebianFan 20.02.13 - 14:42

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, am Ende läuft alles auf Glauben hinaus und nicht auf Wissen.

    Glauben genügt heutzutage nicht mehr. Der Verstand ist auf Raum und Zeit beschänkt, kann also gar kein echtes Wissen erwerben. Zumindest nicht über Dinge, welche jenseits von Raum und Zeit liegen, und dort liegt ja der Ursprung unseres Universums.

    Glaube muss zur Überzeugung werden, der Weg dahin ist die in Erleuchtung mündende Erfahrung des wachen Geistes.

    Nur etwa jeder einmillionste Mensch schafft es, diesen Weg zu gehen. Die übrigen sind aber selber schuld, wenn sie der geistigen Entwicklung irgendwelche irdischen Nichtikeiten vorziehen und damit ihre kostbare Erdenzeit verplempern.

  14. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: HerrMannelig 20.02.13 - 14:45

    exakt das gleiche wollte ich auch schreiben...

  15. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: teenriot 20.02.13 - 14:45

    Ihr schreibt hier nur was ich will.
    Das Gegenteil wirst du nicht beweisen können.
    Und nun? Nun bist du willenlos?

  16. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: hypron 20.02.13 - 15:05

    rommudoh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hypron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt doch die Theorie dass wir alle nur in einer Computersimulation
    > leben.
    >
    > Das wurde schon experimentell widerlegt :)


    Quelle?

  17. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: a user 20.02.13 - 15:09

    Demiurge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cyber1999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nogger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > he mehr die Wissenschaft rausfindet, desto mehr wissen mir das mix nix
    > > > wissen und es doch alles auf eine Gott oder göttliches Wesen
    > > hinausläuft.
    > >
    > > bwahahahaha, made my day....schon mal was vom Henne/Ei Problem gehört.
    > Oder
    > > anders, wenn es einen Gott gibt, wo liegt sein Ursprung ? Kommt
    > er/sie/es
    > > aus einer langen Ahnenreihe von Gott/Göttern (je nach Religion) ?? Und
    > wo
    > > komme die her ?? Kann man das auch werden, muss man da eine Fortbildung
    > > machen ?
    >
    > Was hat das Henne/Ei Problem mit dem hier vorliegenden Problem zu tun?
    > Nichts. Nogger hat schon recht, dass manche Ergebnisse, die die
    > Wissenschaft aufbringt unverständlich sind und mehr Fragen aufwerfen, die
    > im Zuge der Theorie der Simplizität auf ein göttliches Wesen schließen
    > lassen könnte.
    was genau läßt auf so etwas schließen?

    > Es ist jedenfalls eine Möglichkeit, die man nicht verwerfen
    > sollte und am wichtigsten, nicht verwerfen kann.
    im engeren sinne kann man das nicht, da man sie nie 100% ausschließen kann. aber die indizien sprechen dafür, dass wir mit diesem blödsinn nicht unsere zeit verschwenden sollten. das hat der menscheit schon mehr als genug schaden gebracht.
    die erfindung von gott und religion hat mehr schaden und unheil angerichtet als alles andere was der mensch seit angedenken verbrochen hat.

  18. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: N17 20.02.13 - 15:12

    wo? wie? wann? wer?

    -

  19. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: a user 20.02.13 - 15:17

    DebianFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >. Oder anders, wenn es einen Gott gibt, wo liegt sein Ursprung ?
    >
    > Die Frage ist unlogisch. Als Geschöpfe können wir den Schöpfer niemals
    > verstehen. Genauso wie sich ein Bild niemals eine Vorstellung von seinem
    > Maler machen könnte.

    die analogie ist quatsch. das bild denkt nicht, z.m. nicht nach unserem wissen und es kann auhc keine denkfähigkeit entwickeln.

    wir schon. warum sollten wir nicht die fähigkeit entwickeln unseren schöpfer zu verstehen. deine ganze argumentation gründet auf eine unpassende analogie (wie so viele populistische argumente leider).

  20. Re: Wie war das mit Gott

    Autor: schueppi 20.02.13 - 15:20

    +1

    Nur weil wir das Universum nicht verstehen können immer gleich nach einem Gott zu suchen... Der Mensch ist einfach immer erst dann zufrieden wenn er einen Grund für die Ursache hat. Sei der Grund auch noch so Phantasievoll wie die Religionserzählung...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  2. ab 799,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

  1. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.

  2. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  3. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13