Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Himo: Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll…

Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Winston Smith 22.06.18 - 21:01

    Ein wenig schade ist, dass die absolut essentiellen Informationen zu einem Fahrrad fehlen. Nämlich für welche Fahrergröße ist der Rahmen gemacht und wie schwer darf der Fahrer sein? Schön das dieses Rad günstig und elektrifiziert ist, aber Menschen welcher Größe können überhaupt auf ihm fahren? Meiner Erfahrung nach sind diese Räder für kleine Menschen gemacht, also hierzulande für kleine Frauen oder Kinder. Aber was machen hier normal große Menschen über 185cm? Das Gleiche Problem haben günstige Falträder. Von vorschnellem Bestellen würde ich abraten. Ihr könnt auf dem Rad hier wahrscheinlich nicht mal vernünftig sitzen!

  2. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: tralalala 22.06.18 - 21:38

    Winston Smith schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein wenig schade ist, dass die absolut essentiellen Informationen zu einem
    > Fahrrad fehlen. Nämlich für welche Fahrergröße ist der Rahmen gemacht und
    > wie schwer darf der Fahrer sein? Schön das dieses Rad günstig und
    > elektrifiziert ist, aber Menschen welcher Größe können überhaupt auf ihm
    > fahren? Meiner Erfahrung nach sind diese Räder für kleine Menschen gemacht,
    > also hierzulande für kleine Frauen oder Kinder. Aber was machen hier normal
    > große Menschen über 185cm? Das Gleiche Problem haben günstige Falträder.
    > Von vorschnellem Bestellen würde ich abraten. Ihr könnt auf dem Rad hier
    > wahrscheinlich nicht mal vernünftig sitzen!

    Ist mir egal. Selbst wenn ich mit meinen 171cm und 68kg nicht drauf passen würde - das Ding wird man bei eBay Kleinanzeigen locker los.

  3. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Bouncy 23.06.18 - 00:40

    Winston Smith schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fahren? Meiner Erfahrung nach sind diese Räder für kleine Menschen gemacht,
    > also hierzulande für kleine Frauen oder Kinder. Aber was machen hier normal
    > große Menschen über 185cm?
    Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt zum Glück genau zwischen kleinen Frauen und über 1,85m. Letzteres darf noch immer als groß bezeichnet werden. Und dann Pech gehabt, nicht alles ist für jeden passend. Kein Grund zur Kritik, wenn man nicht zur Zielgruppe gehört...

  4. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: theojk 23.06.18 - 08:40

    Bouncy schrieb:
    > -----
    > Kein Grund
    > zur Kritik, wenn man nicht zur Zielgruppe gehört...

    Die Kritik ging weniger an das Fahrrad, sondern vielmehr an den Autor, der es versäumte genau diese Zielgruppen zu ermitteln und im Artikel zu erwähnen....

  5. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Winston Smith 23.06.18 - 14:20

    Ich finde es einfach irreführend und merkwürdig, wenn bei einem Fahrrad nicht erwähnt wird, für welche Körpergröße es gemacht, bzw. geeignet ist. Menschen sind sehr unterschiedlich groß und brauchen je nach Körpergröße zwingend unterschiedlich große Fahrräder, bzw. Rahmen. Egal ob rein per Muskelkraft, oder per Elektromotor angetrieben. Das Rad hier ist mit Sicherheit für eher kleine Menschen gemacht.

  6. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Paule 23.06.18 - 18:40

    Winston Smith schrieb:
    -------------------------------------------------------------
    > Ich finde es einfach irreführend und merkwürdig,
    > wenn bei einem Fahrrad nicht erwähnt wird, für
    > welche Körpergröße es gemacht, bzw. geeignet ist.

    Wahrscheinlich liegt dem Autor diese Information nicht vor, sondern die Info stammt aus einer Pressemeldung oder ähnlichem.

    aber ...
    > Ab 30. Juli 2018 sollen die Räder in China verkauft werden.

    Aha, für den chinesischen Markt.
    Somit ist die generelle Zielgruppe bekannt.

    Jemand mit ungefähr durchschnittlich chinesischen Maßen dürfte passen. Europäische 180 cm könnten aber Probleme haben.

    Wer das Teil bestellen will, der kann ja den Händler dazu befragen, falls der das in seiner Beschreibung nicht aufführt.

  7. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Subotai 24.06.18 - 00:57

    Normal groß (also Durchschnitt) ist in Deutschland 179-180 cm. Männer, wohlgemerkt.

    Durchschnittsgewicht bei Männern ist um die 86 kg.

    Ob man damit auf das Radl passt: Das ist hier die Frage.

  8. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: bstea 24.06.18 - 10:51

    Danach sind die Räder für den deutschen Markt nicht geeignet. Nicht weil die Chinesen kleiner wären sondern weil Deutsche einige Kilos mehr auf die Waage bringen und chin. Städte ziemlich flach sind. In Wuppertal ist man sicher schneller zu Fuß.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: Dcs69S 24.06.18 - 13:17

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normal groß (also Durchschnitt) ist in Deutschland 179-180 cm. Männer,
    > wohlgemerkt.
    >
    > Durchschnittsgewicht bei Männern ist um die 86 kg.
    >
    > Ob man damit auf das Radl passt: Das ist hier die Frage.

    Vielen Dank für die Info.
    Da ich weit drüber liege, frage ich natürlich auch nach den technischen Werten.
    Interessant ist, dass die Mehrheit der zugelassenen Fahrräder ein zulässiges Gesamtgewicht von 120kg hat.
    Am durchschnittlichen deutschen Mann orientiert, bleibt abzüglich des Eigengewichts des Rades nicht mehr viel für Gepäck. Ich denke da an den durchschnittlichen Familienvater, der mit seinen Kindern per Fahrrad eine Tour mit Zelt machen will.
    Das geht bei der schwereren Hälfte gar nicht mehr.

    Jetzt stellen Sie sich das Gesicht des übergewichtigen Mannes vor, den geraten wird Fahrrad zu fahren, um Gewicht zu verlieren. Ha ha ha

    OK, mich trifft das nicht, ich fahre mit 200kg zulässigem Gesamtgewicht, also kein Durchschnitt-Fahrrad, aber ist schon interessant.

  10. Re: Ein Fahrrad - leider fehlt die essentiellste Information im Artikel

    Autor: superdachs 24.06.18 - 14:43

    Mir sowas macht man keine Tour mit Zelt und Kindern, völlig egal wie viel man wiegt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim
  2. Melissa Data GmbH, Köln
  3. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Düsseldorf
  4. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Digitalpakt: Schuldigitalisierung in den Startlöchern
      Digitalpakt
      Schuldigitalisierung in den Startlöchern

      Nach langem Streit soll nun der Weg für eine Grundgesetzänderung frei sein - und mit dem Digitalpakt die Schulen digital modernisiert werden.

    2. Google-Alarmanlage: Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein
      Google-Alarmanlage
      Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein

      Die Alarmanlage Nest Secure kann seit Kurzem auch mit Sprachbefehlen umgehen - dass in dem Gerät ein Mikrofon steckt, war zuvor unbekannt.

    3. Uploadfilter: Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung
      Uploadfilter
      Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung

      Obwohl Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag des Gegenteil vereinbart haben, stimmt die Bundesregierung auf EU-Ebene für Uploadfilter. Mehrere andere EU-Staaten lehnten die Einigung auf die "Merkelfilter" bis zuletzt ab.


    1. 18:15

    2. 17:50

    3. 17:33

    4. 17:15

    5. 16:50

    6. 16:36

    7. 16:05

    8. 15:18