Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Himo: Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll…

Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 08:19

    ... Niemals.
    Vielleicht, wenn man für die halbe Strecke den Motor abschaltet ...

    Wenn man nicht extrem Pedalunterstützung beisteuert, reicht das vielleicht für 30 km ....

  2. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: pre3 22.06.18 - 08:22

    So wie ich das kenne gibt es ja mehrere Fahrstufen mit zunehmender E-Unterstützung.

    Wenn man die leichteste Unterstützung wählt dann wird es wohl passen.

  3. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 08:27

    Bei meinem Aldi-Pedelec schaltet in der niedrigsten Stufe der Motor schlichtweg ab, wenn man schneller, als ca 12 km/h fährt ... Unbrauchbar zum Akku sparen - da kann man besser den Motor komplett abstellen.

    Bei dem "Aldilec" hat der Akku 36V/ 10 Ah, und ich habe noch nie mehr, als ca 45 km mit einer Akku-Ladung erreicht.

  4. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Basti K 22.06.18 - 08:31

    Täusche ich mich hier oder haben die großen ebikes nicht ledeglich 13Ah und ~500Wh bei reichweiten von 100km?
    Da klingen die 50km für 214Wh gar nicht so unrealistisch

  5. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Klausens 22.06.18 - 08:52

    Und auf welchen Zahlen basiert deine Berechnung?

  6. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 08:52

    Vielleicht wird da bei allen gleich stark gelogen. Wenn man seine Räder verkaufen will, muss man mit den Wölfen heulen. .... Oder ich bin zu faul an den Pedalen ...

    Wäre doch bei den Autos genauso gewesen. Wenn alle den Verbrauch ungestraft in den Prospekten um 30 ... 40 % zu niedrig angeben, werden die Autos desjenigen, der den wahren Verbrauch in die Prospekte schreibt sich zumindest am Anfang nicht gut verkaufen ...

  7. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: beuteltier 22.06.18 - 08:56

    <deleted>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 09:04 durch beuteltier.

  8. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Nogul 22.06.18 - 08:56

    Die Angabe scheint mir durchaus plausibel.

    Mit 80 W schafft man auf einem Hollandrad 18 km/h. Mit den Akkus käme es sogar rein elektrisch auf 48 km.

    Nun ziehen wir mal Start-Stop, die schlechte Reifen ab. Die müsste der Fahrer dann hinzutreten.

    -------
    Nicht an dich spezifisch gerichtet aber allgemein...

    In Zeiten von hunderten von KW die wir für Mobilität bereitstellen sind die Vorstellungen von Leistung aus dem Lot geraten.

    Ein Durchschnittsradler bringt unter 100 W auf die Pedale. Reicht gerade mal für die eine oder andere Glühbirne.

    500 W reichen, um mit 50 km/h Durchschnittstempo durch Frankreich zu fahren. Da sind die Monsterberge die man überqueren muss mit eingerechnet.

  9. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 08:58

    Keine Berechnung, eigene Erfahrung.
    Ich fahre ein Aldi-Pedelec mit 36V / 10 Ah Akku, und habe mit einer Akkuladung noch nie 50 km erreicht.

    Als ich das einmal versucht habe, musste ich die letzten paar Kilometer nach Hause alleine mit Muskelkraft zurücklegen ...

    Ich wiege 90 kg, und das Aldi Pedelec wiegt bestimmt 10 kg mehr, als das Ding von Xiaomi.

    Könnte natürlich sein, dass der Verbrauch bei Xiaomi mit einer 40 kg schweren zierlichen chinesischen Testfahrerin ermittelt wird ... bei halbem Gewicht und topfebener Strecke sowie Schleichfahrt könnte das natürlich hinkommen. Aber wer will in der niedrigsten Fahrstufe mit 12 km/h durch die Gegend zockeln, und nur noch in Abnehm-Diät leben? ;-)

  10. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Klausens 22.06.18 - 09:00

    Also wenn ich auf einem vernünftigen Fahrrad mit 100 Watt trete fahre ich ca. 20 - 25km/h

    D.h. selbst komplett ohne Mittreten würde der Akku die Distanz (auf einem vernünftigen Fahrrad) schon fast schaffen.

  11. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: kayozz 22.06.18 - 09:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte natürlich sein, dass der Verbrauch bei Xiaomi mit einer 40 kg
    > schweren zierlichen chinesischen Testfahrerin ermittelt wird ... bei halbem
    > Gewicht und topfebener Strecke sowie Schleichfahrt könnte das natürlich
    > hinkommen.

    Naja, erstmal sind das wohl Laborwerte, die realen sind i.d.R. niedriger.
    Aber in China, bei einem Rad, dass offensichtlich für Büroangestellte ausgerichtet ist, die von der U-Bahn zum Büro fahren und zurück, wird man

    a) wohl eher von 70kg Gewicht ausgehen
    b) von einer geringen Durchschnittsgeschwindigkeit.
    c) von ebener Strecke auf Asphalt

  12. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 09:11

    Wie gesagt ... der Akku meines Aldi Pedelecs mit 360 Wh ist immer schon leer, bevor 50 km zurückgelegt sind ... etwa 40 km sind sicher erreichbar, alles darüber kann zum Strampeln auf den letzten Kilometern führen ...

    Hier in Dortmund gibt es aber einige merkliche Höhenunterschiede, die den Verbrauch in die Höhe treiben könnten (sonst wäre ich ja beim Fahrrad geblieben).... Vorher kam ich ins Schwitzen, jetzt surrt der Pedelec-Motor an den Anstiegen etwas lauter und ich komme etwas präsentabler am Arbeitsplatz an ...

  13. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 09:14

    Zusammenfassend: solange es keine standardisierten Verfahren gibt, für die Messung der Reichweite von Pedelecs, kann man die Prospektangaben verschiedener Hersteller weder miteinander vergleichen, noch sich darauf verlassen, dass sie für den persönlichen Fahrstil und die Strecke auch nur annähernd hinkommen ...

  14. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: KPG 22.06.18 - 09:19

    Warum in Artikeln und Werbemitteilungen nie die Wattstundenzahl angegeben wird, konnte mir bisher auch noch niemand erklären. Die Kapazität eines Akkus sind nunmal die Wattstunden und darüber bestimmt sich die Reichweite. Und hier 50 km Reichweite anzugeben, ist einfach nur lächerlich.
    Ich fahre mit 20 Ah bei 36 Volt täglich in die Arbeit - viel Spaß beim Rechnen - und komme mit einer Akkuladung 90 km weit (3x 30 km). Und meine Strecke hat keine Steigungen.
    Auf dieser Grundlage käme man mit diesem Miniakku 27 km weit. Ich müsste also täglich die letzten 3 km auf dem Heimweg stromlos strampeln. Nein, danke, das habe ich die letzten 20 Jahre gemacht; ich werd' halt alt...

    @Golem: Denkt bitte an die Wattstunden, alles andere sind kopierte Werbezettel. ;-)

  15. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 09:28

    Deine Werte decken sich mit meinen Erfahrungen mit meinem Aldi-Pedelec...

    360 Wh. Hin/Rückweg zur Arbeit mit Steigungen ca 2x12 km. Wenn ich nach einem Arbeitstag zu Hause bin, schwankt die Ladekontrolle zwar zwischen 2 und 3 von 4 LEDs, aber auf der zweiten Rückfahrt schaltet sich der Akku gelegentlich auf den letzten Kilometern ab ... deshalb schließe ich den Akku routinemäßig abends an das Ladegerät an ...

    Natürlich fahre ich wenn möglich die 25 km/h, die das Ding hergibt. Trage auch nur gerade so viel Muskelkraft bei, dass ich weder beim Fahren friere, noch zu stark ins Schwitzen komme - keine Duschmöglichkeit am Arbeitsplatz ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 09:32 durch M.P..

  16. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: tnevermind 22.06.18 - 09:32

    KPG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum in Artikeln und Werbemitteilungen nie die Wattstundenzahl angegeben
    > wird, konnte mir bisher auch noch niemand erklären. Die Kapazität eines
    > Akkus sind nunmal die Wattstunden und darüber bestimmt sich die Reichweite.
    > Und hier 50 km Reichweite anzugeben, ist einfach nur lächerlich.
    > Ich fahre mit 20 Ah bei 36 Volt täglich in die Arbeit - viel Spaß beim
    > Rechnen - und komme mit einer Akkuladung 90 km weit (3x 30 km). Und meine
    > Strecke hat keine Steigungen.
    > Auf dieser Grundlage käme man mit diesem Miniakku 27 km weit. Ich müsste
    > also täglich die letzten 3 km auf dem Heimweg stromlos strampeln. Nein,
    > danke, das habe ich die letzten 20 Jahre gemacht; ich werd' halt alt...
    >
    > @Golem: Denkt bitte an die Wattstunden, alles andere sind kopierte
    > Werbezettel. ;-)


    Also rein von den Abmessungen, ist das E-Bike von Xiaomi ganz offensichtlich nicht für diese Art der Nutzung entwickelt. Eher für innerstädtische Strecken und Anbindungen von und zu den Öffentlichen.

  17. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: M.P. 22.06.18 - 09:34

    Und dann sich Mond-Angaben zur Reichweite verzeihlich?

    Auf der anderen Seite: Man ist sowas von den Autos ja gewohnt.... Niemand erwartet, dass er seinen Plug - In-Hybrid bei der Urlaubsfahrt mit 1,6 Litern Verbrauch auf 100 km bewegen kann ...

  18. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Klausens 22.06.18 - 09:36

    Ich glaub für 30km Fahrt ist so ein 12 Zoll Fahrrad eh nicht gedacht.

  19. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: Vögelchen 22.06.18 - 10:13

    60 km und dazu noch ein paar Hügel sind mit einem Aldi-Pedelc (egal ob uralt oder neu) kein Problem, wenn der Fahrer nicht unfähig und der Akku nicht defekt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 10:16 durch Vögelchen.

  20. Re: Mit 6 Ahx36 V = 214 Wh 50 km weit kommen

    Autor: bierwagenfahrer1984 22.06.18 - 10:27

    Ehrlich gesagt sind mir die 50km die angegeben sind total egal, denn schau dir das Pedelec an, damit will ich nicht wirklich eine Fahrradtour unternehmen. Für eine Fahrradtour hätte ich ein wunderschönes superleichtes highend Alurad mit dem ich niemals zur Arbeit fahren würde da es viel zu groß wäre um vom Chef im Büro toleriert zu werden. Stell ich es auf der Straße ab freut sich doch nur der nächste Junkie das er sich gleich wegballern kann, wegen dieser assozialen Opfer habe ich mir bisher auch kein E-Bike gekauft. Das Ding kann man größentechnisch aber überall mit hinnehmen und bei der Reichweite würden mir auch 20km langen. Wenn es trotzdem gestohlen wird sind auch nicht gleich ein paar Tausender weg.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, Erfurt
  2. Hays AG, Weissach
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

  1. Europäischer Gerichtshof: Filesharing bleibt nicht mehr in der Familie
    Europäischer Gerichtshof
    Filesharing bleibt nicht mehr in der Familie

    Die Schuld für illegales Filesharing an ein Familienmitglied weiterzureichen, über das wegen Grundrechtsschutz keine Auskunft erteilt werden muss, wird nicht mehr so einfach akzeptiert. Der Europäische Gerichtshof sieht das Urheberrecht als gleichwertiges Grundrecht an.

  2. Google: Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones
    Google
    Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

    Mit den ersten Nexus-Smartphones war Google wegweisend - starke Hardware, pures Android, niedriger Preis. Das Pixel 3 hingegen zeigt, dass der Hersteller den Anschluss verloren hat. Das Unternehmen braucht entweder bessere Ideen für die Hardware oder sollte sich wieder auf seine Software konzentrieren.

  3. Raumfahrt: Eine Rakete pro Woche
    Raumfahrt
    Eine Rakete pro Woche

    Massenproduktion senkt die Stückkosten, das gilt auch für Raketen. Die neuseeländische Firma Rocketlab hat eine Fabrik eröffnet, in der Raketen in Serie produziert werden sollen.


  1. 14:53

  2. 14:44

  3. 14:23

  4. 13:35

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:42

  8. 11:06