1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hirnforschung: Ratten…

Ehrlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ehrlich?

    Autor: Dolphy077 05.12.16 - 17:31

    Was bringt so ein ergebnis? Gruseliges mind controling, das in jedem noch so schlechten film niedergemacht wird?? Also ehrlich wie viele ratten muessen noch sterben bis man endlich versteht wie wichtig jedes einzige, noch so kleine leben ist? Die tiere die ihr fuer ungeziefer haltet STERBEN an tumoren auf die sie extra gezuechtet wurden, alleine in ihren winzigen boxen.sowas haben sie nicht verdient.. Ratten sind so ziemlich die sozialsten lebewesen die es gibt. KEIN. EINZIGES. LEBEWESEN HAT ES VERDIENT EINEN CHIP IN DEN KOPF ZU PFLANZEN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
  3. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 33,99€
  3. 4,87€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Kinesis: Langanhaltender AWS-Ausfall stört viele Dienste
    Kinesis
    Langanhaltender AWS-Ausfall stört viele Dienste

    Fehler im Cloud-Dienst Kinesis sorgen für einen extremen Dominoeffekt. Erst nach zwölf Stunden waren die Server bei Amazon wieder normal im Einsatz.

  2. Microsoft: Windows 10X soll im Frühling 2021 kommen
    Microsoft
    Windows 10X soll im Frühling 2021 kommen

    Das Betriebssystem ist allerdings zunächst nicht für Dualscreen-Geräte vorgesehen. Win32-Apps könnten in einer virtuellen Maschine laufen.

  3. Onlinehandel: Sieben Standorte streiken am Black Friday bei Amazon
    Onlinehandel
    Sieben Standorte streiken am Black Friday bei Amazon

    Bei Amazon haben sich bereits mehrere Hundert Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. Die Gewerkschaft kritisiert, dass sich in Stoßzeiten Abstände der Beschäftigten zueinander kaum einhalten ließen.


  1. 10:51

  2. 10:33

  3. 09:55

  4. 09:40

  5. 09:00

  6. 08:39

  7. 07:47

  8. 07:24