Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hört aufs Wort: Samsung stellt…

Und Whatsapp?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Whatsapp?

    Autor: Flasher 20.03.17 - 16:56

    Toll - all diese ganzen Assistenten, sei es Siri, Google Assistant, SVoirce & Co., können zwar rudimentäre Befehle ausführen, sobald man aber etwas in einer bestimmten App machen möchte klappt es schon meist nicht mehr.

    Wenn ich jetzt lese, dass die Apps zu Bixby kompatibel sein müssen, dann weiss ich jetzt schon dass ich auch in Zukunft nicht sagen werden kann "Sende Whatsapp-Nachricht an XYZ mit Inhalt ABCD".

    Stattdessen wird das Gerät wenn überhaupt eine SMS mit Inhalt ABDC an Empfänger XXZ schicken.

  2. Re: Und Whatsapp?

    Autor: Legacyleader 20.03.17 - 17:25

    Ähm der Google Assistent und Siri können Whatsapp Nachrichten schreiben...

  3. Re: Und Whatsapp?

    Autor: Topf 20.03.17 - 19:34

    Jap, mach ich sogar fast täglich.
    Handy in die Autoschale zum Aufladen + Display an und schon kann ich wie jeder andere Trottel auch mein Handy während der Fahrt nutzen - nur muss ich nicht ständig das Gerät in die Hand nehmen oder aufs Display schauen.

    Insgesamt nutze ich aber relativ wenig Sprachbefehle, idR bloß OK Google:
    -navigiere zu XY in YZ
    -schreibe Whatsapp Nachricht an XY
    -öffne App XY

    Demnächst werde ich mir den Kalender noch besser einrichten, um per Sprachbefehl Einträge vorzunehmen oder nach meinen Terminen fragen zu können.


    Der Google Assistent ist bei mir so eingerichtet, dass die App nur auf dem Homescreen auf den Sprachbefehl "OK Google" hört, in der Hoffnung, dadurch Akku zu sparen und Google nicht alles mithören zu lassen. Nervig ist atm noch die Tatsache, dass ein eigener Browser mitgebracht wird, anstatt ausschließlich Chrome bzw. den installierten Browser zu nutzen.

  4. Re: Und Whatsapp?

    Autor: Niaxa 21.03.17 - 08:59

    Tja... hättest dich mal vorher informiert ^^.

  5. Re: Und Whatsapp?

    Autor: Flasher 21.03.17 - 13:15

    Wenn ich sowas schreibe, dann aus Erfahrung - werder Siri noch Google Now konnten bei mir was mit Whatsapp anfangen. Haben ausschliesslich SMS versendet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln-Porz
  2. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Pocketbeagle: Beaglebone passt in die Hosentasche
    Pocketbeagle
    Beaglebone passt in die Hosentasche

    Beagleboards stellt ein neues Mitglied der Beaglebone-Familie vor. Der kleine Bastelrechner taugt auch als Schlüsselanhänger - allerdings ist er dafür vergleichsweise teuer.

  2. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  3. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.


  1. 07:21

  2. 18:13

  3. 17:49

  4. 17:39

  5. 17:16

  6. 17:11

  7. 16:49

  8. 16:17