1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holographic: Microsofts…

AR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AR

    Autor: nuclear 22.01.15 - 13:26

    Endlich gibt es nun scheinbar eine Brille die es schafft vernünftige AR zu erstellen. Wenn die NASA das wirklich nutzen will dann scheint das Konzept ja sehr gut und ausgereift zu sein + falls das zu den normalen Kunden kommt sollte das System einigermaßen ausgereift sein. Bin gespannt wann und zu welchem Preis dieses System rauskommen wird.

  2. Re: AR

    Autor: Djinto 22.01.15 - 13:50

    Ich denke die NASA rührt die Werbetrommel für den Staatstrojaner.

  3. Re: AR

    Autor: juRiii 22.01.15 - 14:47

    und die freimaurer bauen eine partnerschaft mit google auf um gegen microsoft vorzugehen

  4. Re: AR

    Autor: Hotohori 22.01.15 - 14:51

    Na dann hast du hoffentlich auch einen extra leeren Raum nur für AR, ansonsten wird das nichts.

  5. Re: AR

    Autor: TheUnichi 22.01.15 - 15:46

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke die NASA rührt die Werbetrommel für den Staatstrojaner.

    Woher kommt eigentlich dieses "Staatstrojaner"?
    Auf welcher Basis ist Microsoft's Brille ein "Staatstrojaner" und die Brillen der anderen Hersteller nicht?

    Heißt Closed-Source immer, dass man was zu verheimlichen hat?

    Wie oberflächig einige Menschen hier denken ist schon immer wieder erstaunlich.

  6. Re: AR

    Autor: TheUnichi 22.01.15 - 15:47

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann hast du hoffentlich auch einen extra leeren Raum nur für AR,
    > ansonsten wird das nichts.

    Was? Warum?
    Wozu hat man dann eine Brille auf?

  7. Re: AR

    Autor: Djinto 22.01.15 - 16:06

    Theunichi,

    die AR Brille ist ein Aufhänger für die Vermarktung von W10, die Kooperation zwischen NSA & MS für den reibungslosen Datenzugriff ist öffentlich gemacht worden. Wenn nun eine staatliche Organisation Werbung für das Produkt macht (NASA), dann kann man davon ausgehen das dies mit einer anderen staatlichen Stelle (NSA) abgesprochen ist und aus eigenem Interesse passiert, und nicht um MS zu supporten.
    Da mit dem Patriot Act jeder unternehmen gezwungen werden kann im (geheimen) mit der NSA zu kooperieren, ist folglich jeder kommerzielle closed source Code nicht vertrauenswürdig.

    Quellen:
    - http://www.heise.de/tp/artikel/39/39499/1.html
    - http://www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-und-die-nsa-ueberwachung-die-scheinheiligen-1.1719922
    - http://www.taz.de/!119740/
    These:
    - http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser

    Aber danke für das unterstellen von Oberflächlichkeit, ich unterstelle einfach mal das Steine werfen im Glashaus Dir spass macht ;)

    LG

  8. Re: AR

    Autor: TheUnichi 22.01.15 - 17:47

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theunichi,
    >
    > die AR Brille ist ein Aufhänger für die Vermarktung von W10, die
    > Kooperation zwischen NSA & MS für den reibungslosen Datenzugriff ist
    > öffentlich gemacht worden.

    Achso, weil die Brille auch ohne W10 keine technische Innovation wäre?
    Was für ein Aufhänger, das ist ein komplett eigenes Subsystem.

    "Kooperation" ist ein dehnbarer Begriff, deutsche Unternehmen kooperieren auch mit dem Finanzamt, wenn sie Steuern zahlen.

    Was glaubst du, dass deine Festplatte täglich auf NSA-Servern gedumpt wird?
    Und das hat man bisher noch nicht nachweisen können?

    > Wenn nun eine staatliche Organisation Werbung
    > für das Produkt macht (NASA), dann kann man davon ausgehen das dies mit
    > einer anderen staatlichen Stelle (NSA) abgesprochen ist und aus eigenem
    > Interesse passiert, und nicht um MS zu supporten.

    Die NASA ist keine "Firma" die irgendwem untersteht, die NASA ist eine Verwaltungsorganisation, die einen Austausch von Technologien und Informationen innerhalb von US-Raumfahrt-Unternehmen sicherstellt.
    Darunter sind auch einige NGOs, die unabhängige Forschung betreiben.

    Du sagst quasi, alle Mitarbeiter der NASA haben sich darauf verschworen, Daten auszuspionieren und keiner redet darüber.

    Vergessen wir also alles, was uns die NASA gebracht hat und stecken sie jetzt in eine Schublade mit der NSA, da fehlt ja nur ein A, ist ja quasi dasselbe.

    Wie wäre es, wenn du dich einfach mal etwas über die Organisationen erkundigst, über die du hier so herfällst?

    Für mich klingt das so, als würdest du den Begriff "NASA" nur aus Hollywood-Blockbustern kennen und völlig aus dem Kontext reißen

    > Da mit dem Patriot Act jeder unternehmen gezwungen werden kann im
    > (geheimen) mit der NSA zu kooperieren, ist folglich jeder kommerzielle
    > closed source Code nicht vertrauenswürdig.

    Das ist eine persönliche Einstellung dazu.
    Man macht auch Closed Source, wenn man 20.000 Programmierer hat, die alle gerne ihre Kinder ernähren würden.
    Deshalb wird man dann gleich an den Pranger gestellt? Weil man seine Technologien schützen will?

    Du wirst also immer alles, was du irgendwie irgendwann mal entwickelst, Open Source stellen? Sofort?

    > Quellen:
    > - www.heise.de

    "Hätte, könnte, sollte, würde"

    "Microsoft hatte wie die anderen US-Unternehmen die US-Regierung gebeten, mehr Informationen über die Zusammenarbeit mit der NSA veröffentlichen zu dürfen, um dem Verdacht zu entgehen, dass der NSA direkten Zugang zu den Servern gewährleistet wird, was die von Snowden geleakten Dokumente suggerieren. Bestritten wird, dass den Geheimdiensten Hintertüren eingerichtet wurden."

    Das machen sie sicher, um dich zu täuschen.

    > - www.sueddeutsche.de
    > - www.taz.de

    Auch wieder ein Meer von hätte, könnte, sollte, würde, wäre, nicht ein einziger Fakt und dazu noch 2 Zeitschriften, die vom Niveau her irgendwo zwischen BILD und Postillon liegen (Unabhängig von Postillon's "gewolltem" Niveau)

    > These:
    > - de.wikipedia.org

    Das erklärt einiges. Du nimmst etwas aus der Wissenschaft und replizierst es für dich ins reale Leben, was dazu führt, dass du beim kleinsten Verdacht gleich vom Schlimmsten ausgehst.
    Dass dir dadurch womöglich interessante Dinge verwehrt bleiben, weil du quasi aus Prinzip dagegen bist, wenn jemand mal spontan behauptet, es wäre böse, dass peilst du dabei nicht.

    > Aber danke für das unterstellen von Oberflächlichkeit, ich unterstelle
    > einfach mal das Steine werfen im Glashaus Dir spass macht ;)

    Wo? Was? Wie?
    Das mit dem Glashaus bringt man erst, wenn man eine Argumentation gewonnen hat, aber du hast ja nicht mal Argumente?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 17:59 durch TheUnichi.

  9. Re: AR

    Autor: Gamma Ray Burst 22.01.15 - 18:40

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theunichi,
    >
    > die AR Brille ist ein Aufhänger für die Vermarktung von W10, die
    > Kooperation zwischen NSA & MS für den reibungslosen Datenzugriff ist
    > öffentlich gemacht worden. Wenn nun eine staatliche Organisation Werbung
    > für das Produkt macht (NASA), dann kann man davon ausgehen das dies mit
    > einer anderen staatlichen Stelle (NSA) abgesprochen ist und aus eigenem
    > Interesse passiert, und nicht um MS zu supporten.
    > Da mit dem Patriot Act jeder unternehmen gezwungen werden kann im
    > (geheimen) mit der NSA zu kooperieren, ist folglich jeder kommerzielle
    > closed source Code nicht vertrauenswürdig.
    >
    > Quellen:
    > - www.heise.de
    > - www.sueddeutsche.de
    > - www.taz.de
    > These:
    > - de.wikipedia.org
    >
    > Aber danke für das unterstellen von Oberflächlichkeit, ich unterstelle
    > einfach mal das Steine werfen im Glashaus Dir spass macht ;)
    >
    > LG


    Wenn das Glashaus keine Scheiben mehr hat....;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  4. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45