1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hoverbike: Schweben wie Luke…

Na ja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na ja...

    Autor: Replay 26.08.14 - 14:17

    Das Ding wird vermutlich einen ordentlichen Krach machen, wenn es fähig ist, einen Menschen zu tragen. Und nicht sonderlich weit kommen.

    Es fehlt nicht an Ideen, sowas umzusetzen. Was fehlt, ist der geeignete Antrieb, um ein solches Gerät wirklich als Hover-Bike zu bezeichnen. Also ein Antrieb, der die schlanke Silhouette eines Motorrades, gepaart mit einer akustisch praxis- und alltagstauglichen Fortbewegung ermöglicht.

    Solange Antriebe auf Verbrennung basieren oder die Batterien nicht genügend Kapazitäten haben und alles über Rotoren angetrieben werden muß, wird ein derartiges Fluggerät ein Traum bleiben.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Na ja...

    Autor: Ben Stan 26.08.14 - 14:37

    Selbst 20 Minuten Flugzeit würden reichen um ziemlich weit zu kommen.

    Kein Stau, keine Ampeln keine Wartezeit.

    Wäre mal interessant wie viel Energie man bräuchte um mit dem Teil insgesamt 150 kg Startmasse ca. 50 km weit zu bringen auf einer Höhe von 30 Metern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.14 14:37 durch Ben Stan.

  3. Re: Na ja...

    Autor: Gizeh 27.08.14 - 11:34

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst 20 Minuten Flugzeit würden reichen um ziemlich weit zu kommen.
    >
    > Kein Stau, keine Ampeln keine Wartezeit.
    >
    > Wäre mal interessant wie viel Energie man bräuchte um mit dem Teil
    > insgesamt 150 kg Startmasse ca. 50 km weit zu bringen auf einer Höhe von 30
    > Metern.

    150kg? Was willste denn damit transportieren?

    Ist dann eben ein Gerät "nur für Hautschläuche".
    Mit ~60kg Körpermasse + Bekleidung und Rucksack (~3kg) komme ich dann wesentlich weiter als Menschen die 100+ wiegen. :)

  4. Re: Na ja...

    Autor: oliver.n.h 27.08.14 - 15:25

    in der startmasse ist das gefährt und der Treibstoff auch drinn.50kg wird das shon wiegen

  5. Re: Na ja...

    Autor: Ben Stan 27.08.14 - 16:24

    oliver.n.h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der startmasse ist das gefährt und der Treibstoff auch drinn.50kg wird
    > das shon wiegen


    Genau, hab mit 50 - 60 kg gerechnet.

  6. Re: Na ja...

    Autor: Gizeh 27.08.14 - 16:41

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oliver.n.h schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > in der startmasse ist das gefährt und der Treibstoff auch drinn.50kg
    > wird
    > > das shon wiegen
    >
    > Genau, hab mit 50 - 60 kg gerechnet.

    Achso, das hatte ich nicht bedacht.
    Mit dem durchschnittlichen 90Kilo Mann (dürfte ca. passen oder?) an Board passen die 150 dann auch.

  7. Re: Na ja...

    Autor: Ben Stan 29.08.14 - 09:14

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oliver.n.h schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > in der startmasse ist das gefährt und der Treibstoff auch drinn.50kg
    > > wird
    > > > das shon wiegen
    > >
    > >
    > > Genau, hab mit 50 - 60 kg gerechnet.
    >
    > Achso, das hatte ich nicht bedacht.
    > Mit dem durchschnittlichen 90Kilo Mann (dürfte ca. passen oder?) an Board
    > passen die 150 dann auch.

    Genau, so hatte ich gerechnet.

    Wären jetzt noch Akkus mit 10 kg / 10 kw/h zu haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.14 09:14 durch Ben Stan.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. Media Cologne GmbH, Hürth
  4. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32