Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hue Wireless Dimming Kit…

guter Preis für gute Funktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. guter Preis für gute Funktion

    Autor: Surras 25.08.15 - 09:25

    Gefällt mir die Lösung. Ich habe jetzt mit einem Anschaffungspreis von 80-100 Euro gerechnet, weil ja gerne mal solche überteuerten Preise genutzt werden um Innovation zu verkaufen, aber 40¤ als Kit finde ich aktzeptabel. Gut finde ich vor allem die Möglichkeit mehrere Birnen gleichzeitig zu dimmen.

    Ironic Dev - Der Blog
    http://blog.ironic-dev.de/

  2. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: stacker 25.08.15 - 09:38

    Das System wird immer interessanter. Habe gerade mit zwei Hue-Lampen angefangen und bin begeistert. Gerade in Mietwohnungen, wo man nicht mal eben Dimmer oder irgendwelche drahtgebundenen Automationssysteme verbauen kann, ist das eine super Option. Schöne Taster haben mir bisher gefehlt, wobei ich das runde Teil (Hue Tap) nicht sonderlich ansprechend finde.

  3. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: jake 25.08.15 - 09:58

    spannend wird sicher auch noch die einbindung in apples homekit, verbunden mit den steuerungslösungen via ipad/mac/web.

  4. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: cyberdynesystems 25.08.15 - 09:59

    Schöne und hochwertige "Taster" gibt's sehr wohl, allerdings benötigt man dann zusätzliche Hardware!

    So funktionieren die Fernbedienungen der Bang & Olufsen Beosound Essence in Verbindung mit einem Gateway des selben Herstellers im Lichtmodus hervorragend mit dem HUE-System. So kann man drehen zum dimmen und Tasten drücken um Lampen/Szenen ein- oder auszuschalten.

    Tischversion:
    http://unhyped.de/wp-content/uploads/2014/01/Bang-Olufsen-BeoPlay-Essence-Remote-Fernbedienung-Table-Tisch.jpg

    Wandversion:
    http://beocincinnati.com/wp-content/uploads/2014/03/PRODUCT-BEOSOUND-ESSENCE-05.png

  5. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: klumpatsch77 25.08.15 - 10:17

    cyberdynesystems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schöne und hochwertige "Taster" gibt's sehr wohl, allerdings benötigt man
    > dann zusätzliche Hardware!
    >
    > So funktionieren die Fernbedienungen der Bang & Olufsen Beosound Essence in
    > Verbindung mit einem Gateway des selben Herstellers im Lichtmodus
    > hervorragend mit dem HUE-System. So kann man drehen zum dimmen und Tasten
    > drücken um Lampen/Szenen ein- oder auszuschalten.
    >
    > Tischversion:
    > unhyped.de
    >
    > Wandversion:
    > beocincinnati.com

    Dieses B&O Zeugs hab ich auch, aber das ist wohl kaum was für den Massenmarkt.

    Beim Elektronikverrammscher wie Saturn und Co findet man das erst gar nicht.

  6. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: cyberdynesystems 25.08.15 - 10:24

    Ich glaube, das genug Leute das Geld dafür ausgeben würden. Es gibt ja auch genug die diesen ganzen Made-in-China-Billigschrott nicht mehr sehen und anfassen wollen.

    Daher wäre es von B&O schlauer diese Produkte mal ordentlich zu bewerben... so kennt's eben keiner und die Fa. wundert sich, das nix verkauft wird.

    Immerhin ist der Ring etc. der Fernbedienung (bei der Tischversion natürlich auch die Halterungsplatte) aus Aluminium gefräst und so fasst es sich auch an. :-)

  7. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: budweiser 25.08.15 - 10:26

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spannend wird sicher auch noch die einbindung in apples homekit, verbunden
    > mit den steuerungslösungen via ipad/mac/web.

    Homekit ist für mich erstmal gestorben. Da gabs die Tage auch ein ct uplink zu

    http://www.heise.de/ct/artikel/c-t-uplink-8-0-Apple-HomeKit-im-Test-TV-Technik-zur-IFA-PGP-bei-GMX-und-Web-de-2788067.html

  8. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: klumpatsch77 25.08.15 - 10:39

    cyberdynesystems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Daher wäre es von B&O schlauer diese Produkte mal ordentlich zu bewerben...
    > so kennt's eben keiner und die Fa. wundert sich, das nix verkauft wird.

    Der B&O Laden in meiner Stadt ist in allerbester 1A Lage und scheint gut zu laufen, andernfalls könnten die die Miete gar nicht zahlen.

    Auch bringt es nichts, diese Produkte ordentlich zu bewerben. Allein die Beosound Essence Steuerung kostet 1000¤, jede Fernbedienung nochmal 200¤, passende Lautsprecher nochmal ein vielfaches.

    B&O macht Werbung bei Golf- oder Poloturnieren, da ist das Werbegeld zielgruppenorientierter investiert, als bei RTL2.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.15 10:40 durch klumpatsch77.

  9. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: tezmanian 25.08.15 - 10:45

    Naja, im Grunde ist das jetzt nix neues... Ne Fernbedienung für Hue Lux die man an die Wand klebt, nur in neuem Formfaktor.

  10. Re: guter Preis für gute Funktion

    Autor: Monkeydriven 25.08.15 - 11:13

    Das enocean energy harvesting modul aus dem Hue Tap ist kompatibel mit den Schalterprogramemn vieler Hersteller z.b Gira. Innerhalb einer Minute hast du den Tap auf und das Modul im Schalter eingeklickt. Dann ist auch die runde Form des Taps kein Argument mehr dagegen ;)

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das System wird immer interessanter. Habe gerade mit zwei Hue-Lampen
    > angefangen und bin begeistert. Gerade in Mietwohnungen, wo man nicht mal
    > eben Dimmer oder irgendwelche drahtgebundenen Automationssysteme verbauen
    > kann, ist das eine super Option. Schöne Taster haben mir bisher gefehlt,
    > wobei ich das runde Teil (Hue Tap) nicht sonderlich ansprechend finde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. ADAC Versicherung AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09