Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridluftschiff: Airlander 10…

Sinnfrei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 26.08.16 - 11:39

    Das Ding ist völlig unnötig. Die Traglast liegt ja bei maximal 10 Tonnen.

    Da kriege ich ja mehr mit nem 14t Klein-LKW oder zwei langen Sprintern transportiert ^^

  2. Re: Sinnfrei

    Autor: DragonHunter 26.08.16 - 11:42

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist völlig unnötig. Die Traglast liegt ja bei maximal 10 Tonnen.
    >
    > Da kriege ich ja mehr mit nem 14t Klein-LKW oder zwei langen Sprintern
    > transportiert ^^


    Genau, noch mehr LKWs auf die Straße... sind ja noch nicht genug :-D

  3. Re: Sinnfrei

    Autor: Dadie 26.08.16 - 11:46

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist völlig unnötig. Die Traglast liegt ja bei maximal 10
    > Tonnen.
    > >
    > > Da kriege ich ja mehr mit nem 14t Klein-LKW oder zwei langen Sprintern
    > > transportiert ^^
    >
    > Genau, noch mehr LKWs auf die Straße... sind ja noch nicht genug :-D

    Wobei die LKWs im Gegensatz zu den PKWs wenigsten den Vorteil haben, dass diese nicht eine 1-5t Maschine durch die Gegend gurken um einen Fleischsack von unter 200kg zu bewegen ;)

  4. Re: Sinnfrei

    Autor: cuthbert34 26.08.16 - 11:47

    Ist schnell gesagt, dass das sinnfrei sei. Der Nachteil der LKW Lösung ist, dass sie nur funktioniert, wenn es entsprechend Wege gibt. Es sind imho leicht Szenarien vorstellbar, dass ein LKW an Grenzen kommen kann. 10t Lasttransport finde ich auch gar nicht so wenig. Was können denn heutige Hubschrauber für Lasten transportieren? Ich meine mich an russische Modell mit 20t Lasthub zu erinnern. Aber sowas wird doch heute gar nicht mehr gebaut. Insofern ist das Modell eines Luftschiffes in meinen Augen sehr interessant.

  5. Re: Sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 26.08.16 - 11:49

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schnell gesagt, dass das sinnfrei sei. Der Nachteil der LKW Lösung ist,
    > dass sie nur funktioniert, wenn es entsprechend Wege gibt. Es sind imho
    > leicht Szenarien vorstellbar, dass ein LKW an Grenzen kommen kann. 10t
    > Lasttransport finde ich auch gar nicht so wenig. Was können denn heutige
    > Hubschrauber für Lasten transportieren? Ich meine mich an russische Modell
    > mit 20t Lasthub zu erinnern. Aber sowas wird doch heute gar nicht mehr
    > gebaut. Insofern ist das Modell eines Luftschiffes in meinen Augen sehr
    > interessant.

    Der hier: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Mil_Mi-26

  6. Re: Sinnfrei

    Autor: igor37 26.08.16 - 11:53

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, noch mehr LKWs auf die Straße... sind ja noch nicht genug :-D

    Naja, so ein LKW ist schon deutlich platzsparender, billiger und vermutlich auch sicherer.
    Und auch Frachtflugzeuge können viel größere Mengen transportieren.

  7. Re: Sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 26.08.16 - 12:02

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schnell gesagt, dass das sinnfrei sei. Der Nachteil der LKW Lösung ist,
    > dass sie nur funktioniert, wenn es entsprechend Wege gibt. Es sind imho
    > leicht Szenarien vorstellbar, dass ein LKW an Grenzen kommen kann. 10t
    > Lasttransport finde ich auch gar nicht so wenig. Was können denn heutige
    > Hubschrauber für Lasten transportieren? Ich meine mich an russische Modell
    > mit 20t Lasthub zu erinnern. Aber sowas wird doch heute gar nicht mehr
    > gebaut. Insofern ist das Modell eines Luftschiffes in meinen Augen sehr
    > interessant.

    Der hier kann 19 Tonnen fahren. Und den gibts auch mit variablen Achsen fürs Gelände. Du glaubst garnicht durch was für eine Art Straßen solche Dinge manchmal gefahren werden.






    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, so ein LKW ist schon deutlich platzsparender, billiger und vermutlich
    > auch sicherer.
    > Und auch Frachtflugzeuge können viel größere Mengen transportieren.

    Exakt.

  8. Re: Sinnfrei

    Autor: der_Volker 26.08.16 - 12:06

    Zu einer Plattform in der Nordsee kommt er dann aber auch nicht so ohne weiteres.
    Für die Sendemasten in Steinkimmen musste ein Hubschrauber aus der Schweiz kommen, mit einem Kran hätte man die nicht aufstellen können.

  9. Re: Sinnfrei

    Autor: underlines 26.08.16 - 12:08

    wie sicher vor wind ist das ding?
    ich denke mir, weil hier nicht die auftriebskräfte eines flügels wirken wie bei flugzeugen, sind diese dinger doch viel anfälliger auf seitenwind und werden einfach weggeblasen.

  10. Re: Sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 26.08.16 - 12:11

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu einer Plattform in der Nordsee kommt er dann aber auch nicht so ohne
    > weiteres.
    > Für die Sendemasten in Steinkimmen musste ein Hubschrauber aus der Schweiz
    > kommen, mit einem Kran hätte man die nicht aufstellen können.

    Dafür gibts nen Schwimmkran. In den Bergen setzt man Hubschrauber ein.

    Die Angriffsflächer für Wind ist bei so einem Luftschiff einfach enorm groß.

  11. Re: Sinnfrei

    Autor: countzero 26.08.16 - 13:00

    Das ist mir hier schon mehrfach aufgefallen. Warum gehen immer alle davon aus, dass das Ding für Warentransporte verwendet wird, nur weil da "10 t Nutzlast" steht? Das können auch 10 t Messgeräte für einen Forschungsflug sein.

  12. Re: Sinnfrei

    Autor: gutenmorgen123 26.08.16 - 13:20

    Der Airlander 10 trägt 10 t, der Airlander 50 wird 50 t transportieren können.

    Erst gestern lief wieder eine Dokumentation über den Transport eines Windkraft-Rotorblattes - Stassensperren, Strommasten umsägen, Strassenschilder abmontieren ect. und dazu noch eine Riesen Crew um dieses Drecksteil ein paar Kilometer durch die Walachei zu schieben.

    Die grössten Rotorblätter von Siemens wiegen maximal 25 t. Ein Airlander 50 nimmt zwei davon mit, transportiert sie schneller, mit weniger Aufwand und weniger personal.

  13. Re: Sinnfrei

    Autor: gutenmorgen123 26.08.16 - 13:31

    underlines schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie sicher vor wind ist das ding?
    > ich denke mir, weil hier nicht die auftriebskräfte eines flügels wirken wie
    > bei flugzeugen, sind diese dinger doch viel anfälliger auf seitenwind und
    > werden einfach weggeblasen.

    Kaum zu glauben, dass es die Hindenburg 17 mal über den grossen Teich geschafft hat...

  14. Re: Sinnfrei

    Autor: der_Volker 26.08.16 - 14:50

    ronlol schrieb:

    > Dafür gibts nen Schwimmkran. In den Bergen setzt man Hubschrauber ein.

    Steinkimmen ist weder im Meer noch in den Bergen, aber der Hubschrauber kam aus den Bergen :) Es ist gar nicht so einfach einen Kran zu besorgen, der eine Antenne auf einen 285m hohen Mast heben kann.

    >
    > Die Angriffsflächer für Wind ist bei so einem Luftschiff einfach enorm
    > groß.

    Ja, das wird ein Nischensystem werden, gar keine Frage. Aber es gibt eben Aufgaben wo so ein Ding gut passen kann.

  15. Re: Sinnfrei

    Autor: bl 26.08.16 - 16:37

    @gutenmorgen123: Genau dieses Beispiel wollte ich auch bringen. Der Transporter ist mal wieder ein Beispiel, wie clever der Mensch sein kann.

    Und es gibt noch viel mehr solcher Beispiele. Ich könnte heute noch kotzen, dass der Cargolifter an Unfähigkeit der Macher gescheitert ist, denn er wäre ein Segen für alle Hersteller von großen Bauteilen jeglicher Art gewesen. Schwertransporte über Land sind nicht nur sehr aufwendig und teuer, sondern schränken Hersteller auch bei den maximalen Maßen und Massen von Bauteilen ein. Wenn ein Hersteller sich keine Gedanken mehr machen muss, ob das Bauteil für den Straßentransport geeignet ist, ließen sich viel mehr Dinge, als nur Windräder wesentlich größer oder schwerer dimensionieren. Seien es Metallgußteile wie Kraftwerksturbinen oder Motoren für Schiffe, Fertigbauteile für Brücken und Gebäude, oder Baumaschinen, etc.. Ein Muldenkipper für den Tagebau wird z.B. im Werk erst komplett aufgebaut, dann in transportable Teile zerlegt, mit einer Flotte aus Schwertransportern an den Arsch der Welt geliefert und dort wieder zusammengebaut. Wieso das Ding nicht am Stück per Luftschiff liefern? Oder schon mal eine Doku über die dicken Antonovs gesehen? Ein Aufwand ist das immer. Könnte man sich mit einem Luftschiff sparen. Oder SpaceX. Warum die auf der Plattform im Meer gelandete Rakete mit der Plattform an Land schippern? Einen Kran auf die Plattform gebaut, der die Rakete "umlegt" und dann mit dem Luftschiff abholen. Man könnte die Plattformen dann auf hoher See parken und noch mehr Raketentreibstoff sparen. Kürzlich gab es auf heise zum Thema Teleskope eine Diskussion, warum man Spiegel nicht größer dimensioniert, sondern Großteleskope aus vielen kleinen Spiegeln baut. Ein Grund, aber sicher nicht der ausschlaggebende ist, dass man die wegen des Transports nicht größer dimensionieren kann. Etc., etc., etc..

    Und was viele vergessen: Nicht überall auf der Welt ist das Straßennetz so gut ausgebaut wie in Europa oder den kontinentalen USA. Fragt mal jemanden, der sich z.B. um die Logistik von Großprojekten im afrikanischen/süd-/mittelamerikanischen/asiatischen/australischen/indischen/subarktischen Hinterland kümmert. Da gibt es außerhalb von Städten (und oft nicht mal da) kaum asphaltierte Straßen. Das ist ein ALPTRAUM. Wenn die die Möglichkeit hätten auf den Landtransport verzichten zu können, würden sie Freudensprünge machen. Keine holprigen Pisten mehr, keine matschigen Dschungelpfade, die versuchen jedes Fahrzeug binnen kürzester Zeit zu zerstören. Keine Rebellen oder Guerillas, die hinter der nächsten Kurve lauern können.

    Im Grunde sind die Dinger für alles geeignet, für was man am liebsten einen Heli einsetzen würde, das aber wegen Reichweite und/oder Traglast nicht machen kann. Und die Liste ist sehr, sehr lang.

  16. Re: Sinnfrei

    Autor: DerDy 27.08.16 - 00:26

    Ist es nicht sogar so, dass der hersteller noch gar keine Einsatzszenarien genannt hat? Ich glaube so richtig wissen sie selber nicht, wozu das Hybirdluftschiff mal dienen kann.

    In den letzten 20 Jahren gab es einige Projekte, bei denen neue Lastluftschiffe entwicklet werden sollten. Eins dieser Projekt fand sogar vor den Toren vor Berlin statt, Stichwort "Cargolifter". Doch außer Werbebroschüren, Präsentationen, Videos und einer gigantischen Halle, wurde nie wirklich was entwickelt. Heute ist in der Halle ein Schwimmbad. Vielleicht wird aus BER auch noch ein (Wellness) Hotel, dann haben die Berliner Großklotzprojekte doch noch ein "Happy End".

    Mit dem Airlander 10 sind die Briten aber deutlich weiter als wir Deutsche mit dem Cargolifter. Aber das Problem mit dem Ablegen der Last haben die Briten wohl auch noch nicht gelöst. Denn wenn ein Luftschiff seine Last von 10Tonnen ablegt, dann würde ein Luftschiff in die Höhe schnellen. Denn es ist ja um 10 Tonnen leichter, als es an Luft verträngt.

  17. Re: Sinnfrei

    Autor: CHU 27.08.16 - 15:42

    Mal schauen, ob der youtube link geht...

    https://www.youtube.com/watch?v=83OTW_Nfru4


    ansosnten mal nach Video: "Daco Heavy Lift - transport of 7 wind turbines with blade-lifter in Guatemala" suchen.

    Dann nochmal über die Frage nachdenken, wieso man sowas gern haben wöllte.

  18. ist, Dinge direkt mal als Sinnfrei zu bezeichnen

    Autor: dabbes 28.08.16 - 11:42

    Im Katastrohenfall, wenn die Strasse weg ist, wo fährt dann dein LKW?

    Oder in Gebieten, in denen es eh kaum Straßen gibt?
    Es soll neben Deutschland noch andere Länder geben, hab ich mal gehört.

    Umweltschutz? Wen interessierts, gell.

    Der 10 Tonner ist ja auch noch nicht das Ende der Fahnenstange, das ist der erste Prototyp, an dem man diverses Testen kann.
    Großere Modell folgen.

  19. Re: Sinnfrei

    Autor: Komischer_Phreak 28.08.16 - 15:45

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Airlander 10 trägt 10 t, der Airlander 50 wird 50 t transportieren
    > können.
    >
    > Erst gestern lief wieder eine Dokumentation über den Transport eines
    > Windkraft-Rotorblattes - Stassensperren, Strommasten umsägen,
    > Strassenschilder abmontieren ect. und dazu noch eine Riesen Crew um dieses
    > Drecksteil ein paar Kilometer durch die Walachei zu schieben.
    >
    > Die grössten Rotorblätter von Siemens wiegen maximal 25 t. Ein Airlander 50
    > nimmt zwei davon mit, transportiert sie schneller, mit weniger Aufwand und
    > weniger personal.

    Neee. Auch der wird nur eines tragen können. Wenn nämlich eines der 25 t Rotorblätter abgelassen ist, dann muss das Luftschiff 25 t weniger tragen und schießt nach oben. Windrichtungen wechseln mit der Höhenlage, was dazu führen würde, dass der angehängte Rotor anfängt zu schaukeln, und das ist saugefährlich.

    Darüberhinaus gibt es einen Kostenfaktor, der übersehen wird. Angenommen, ich transportiere ein 50 Tonnen schweres Teil und lade das ab, dann muss das Luftschiff soviel Auftrieb verlieren, das es wieder landen kann. Das ist keineswegs trivial. Wenn ich mich recht entsinne war der Gedanke bei Cargolifter, das am Boden Kontergewichte sind, die das kompensieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Holzminden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

  1. Casio Pro Trek WSD-F30 im Test: Wem die Stunde doppelt schlägt
    Casio Pro Trek WSD-F30 im Test
    Wem die Stunde doppelt schlägt

    Die Casio Pro Trek WSD-F30 verfügt über ein monochromes und ein farbiges Zifferblatt - und auch im Inneren des militärkompatiblen Wear-OS-Zeitmessers sind eigentlich zwei Smartwatches untergebracht. Diese Vielfalt schafft auch Verwirrung.

  2. Purism: Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen
    Purism
    Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen

    Das Purism-Team muss den Erscheinungstermin seines freien Linux-Smartphones Librem 5 erneut verschieben. Die Probleme mit der Hardware scheinen aber durch den Hersteller des SoC behoben worden zu sein.

  3. Ricoh GR III: Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ
    Ricoh GR III
    Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Ricoh hat mit der Ricoh GR III eine kompakte Digitalkamera mit APS-C-Sensor und fest verbautem Objektiv vorgestellt. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und soll lange Belichtungszeiten ohne Stativ ermöglichen.


  1. 10:45

  2. 10:07

  3. 09:31

  4. 08:54

  5. 08:31

  6. 08:15

  7. 08:00

  8. 07:39