Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyperloop: Die durch die Röhre…

Ist das hier ernst gemeint?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: ghostinthemachine 18.01.16 - 22:43

    Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

  2. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: stiGGG 18.01.16 - 23:41

    Der Musk macht das.

  3. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: Snoozel 19.01.16 - 00:06

    > Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber
    > nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

    Genauso wie Raketen die wieder landen können nachdem sie mal eben einen Sat abgesetzt haben? Wo es nur noch ein kleiner Schritt zur echten Raumfahrt ist wo man mal kurz zum Mond und zurück fliegen kann?

    Wir haben genug Überreiche auf der Welt, ich finde es gut dass sie ihr Geld für solche Projekte und damit die ganze Menschheit einsetzen.

  4. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: M.P. 19.01.16 - 08:50

    Naja, zur Zeit landet nur die erste Stufe, und die war noch nicht einmal richtig im Weltall. Die Abtrennung der ersten Stufe erfolgt bei ca 100 km - wenn Wiederverwendung geplant ist sogar etwas früher, und bei geringerer Geschwindigkeit ...

  5. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: Dwalinn 19.01.16 - 08:57

    Die Space Shuttles sind da ein besseres Beispiel. Nur sind die etwas zu teuer mit der zeit geworden

  6. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: most 19.01.16 - 12:55

    Ich glaube auch nicht an einen Erfolg in der momentanen Konfiguration. Insbesondere das Kostenthema ist sehr zweifelhaft.

    Aber einfach mal machen finde ich gut. So lange keine Menschen sterben oder Landstriche für Jahrtausende verseucht werden ist das doch kein Thema.

    Vielleicht ist das Ergebnis, dass man so nicht Menschen mit 1000km/h über 1000km transportieren kann. Vielleicht kann man so oder so ähnlich aber Waren mit 100km/h über 100km transportieren.

  7. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: chromax 19.01.16 - 15:05

    "Schwerere als Luft? Flugmaschinen sind unmöglich.".
    Lord Kelvin, Präsident der Royal Society, 1895.

  8. einfach machen

    Autor: wizzla 20.01.16 - 08:22

    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer (der wusste das nicht) und hat's gemacht.

  9. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: wikwam 20.01.16 - 08:55

    ghostinthemachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber
    > nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

    Richtig, vollkommen Nonsens, wie vieles, was der Musk so von sich gibt.
    Es sei den, genügend Leute sind bereit, für ein Ticket $500 zu bezahlen.
    Ansonsten ist das was für die Kirmes.

  10. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: masel99 20.01.16 - 09:29

    Der Musk macht gar nichts. Er hat sich ein Konzept überlegt, welches es ähnlich auch schon vorher gab. Ob das technisch und finanziell (von anderen) realisierbar ist, ist eine andere Frage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.16 09:31 durch masel99.

  11. Re: einfach machen

    Autor: Eheran 21.01.16 - 18:16

    Das ist Unsinn. Weil es auch Widersprüche gibt heißt das nicht, dass es pauschal nicht möglich ist/war. Anders als beispielsweise Reisen mit Lichtgeschwindigkeit.

    Ebenso die wird übrigens auch den Vergangenen Epochen abgesprochen, die Erde als Kugel zu erkennen. Dabei wußte man das schon vor >2000 Jahren und hat sogar halbwegs genau die Größe bestimmt. Die Menschen waren nicht alle so bekloppt wie man das gerne hinstellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  3. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 166€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55