Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyperloop: Die durch die Röhre…

Ist das hier ernst gemeint?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: ghostinthemachine 18.01.16 - 22:43

    Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

  2. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: stiGGG 18.01.16 - 23:41

    Der Musk macht das.

  3. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: Snoozel 19.01.16 - 00:06

    > Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber
    > nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

    Genauso wie Raketen die wieder landen können nachdem sie mal eben einen Sat abgesetzt haben? Wo es nur noch ein kleiner Schritt zur echten Raumfahrt ist wo man mal kurz zum Mond und zurück fliegen kann?

    Wir haben genug Überreiche auf der Welt, ich finde es gut dass sie ihr Geld für solche Projekte und damit die ganze Menschheit einsetzen.

  4. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: M.P. 19.01.16 - 08:50

    Naja, zur Zeit landet nur die erste Stufe, und die war noch nicht einmal richtig im Weltall. Die Abtrennung der ersten Stufe erfolgt bei ca 100 km - wenn Wiederverwendung geplant ist sogar etwas früher, und bei geringerer Geschwindigkeit ...

  5. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: Dwalinn 19.01.16 - 08:57

    Die Space Shuttles sind da ein besseres Beispiel. Nur sind die etwas zu teuer mit der zeit geworden

  6. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: most 19.01.16 - 12:55

    Ich glaube auch nicht an einen Erfolg in der momentanen Konfiguration. Insbesondere das Kostenthema ist sehr zweifelhaft.

    Aber einfach mal machen finde ich gut. So lange keine Menschen sterben oder Landstriche für Jahrtausende verseucht werden ist das doch kein Thema.

    Vielleicht ist das Ergebnis, dass man so nicht Menschen mit 1000km/h über 1000km transportieren kann. Vielleicht kann man so oder so ähnlich aber Waren mit 100km/h über 100km transportieren.

  7. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: chromax 19.01.16 - 15:05

    "Schwerere als Luft? Flugmaschinen sind unmöglich.".
    Lord Kelvin, Präsident der Royal Society, 1895.

  8. einfach machen

    Autor: wizzla 20.01.16 - 08:22

    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer (der wusste das nicht) und hat's gemacht.

  9. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: wikwam 20.01.16 - 08:55

    ghostinthemachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Sience Fiction und wird in tausend Jahren nicht realisiert. Aber
    > nett, dass man mal darüber gefachsimpelt hat.

    Richtig, vollkommen Nonsens, wie vieles, was der Musk so von sich gibt.
    Es sei den, genügend Leute sind bereit, für ein Ticket $500 zu bezahlen.
    Ansonsten ist das was für die Kirmes.

  10. Re: Ist das hier ernst gemeint?

    Autor: masel99 20.01.16 - 09:29

    Der Musk macht gar nichts. Er hat sich ein Konzept überlegt, welches es ähnlich auch schon vorher gab. Ob das technisch und finanziell (von anderen) realisierbar ist, ist eine andere Frage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.16 09:31 durch masel99.

  11. Re: einfach machen

    Autor: Eheran 21.01.16 - 18:16

    Das ist Unsinn. Weil es auch Widersprüche gibt heißt das nicht, dass es pauschal nicht möglich ist/war. Anders als beispielsweise Reisen mit Lichtgeschwindigkeit.

    Ebenso die wird übrigens auch den Vergangenen Epochen abgesprochen, die Erde als Kugel zu erkennen. Dabei wußte man das schon vor >2000 Jahren und hat sogar halbwegs genau die Größe bestimmt. Die Menschen waren nicht alle so bekloppt wie man das gerne hinstellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK), Potsdam
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Studie: Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher
    Studie
    Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Die Passwortdatenbanken an sich sind sicher, doch werden die Passwortmanager gestartet, hinterlassen sie Daten im Arbeitsspeicher - selbst wenn sie gesperrt wurden.

  2. Anti-Temper: Denuvo bei Metro Exodus geknackt
    Anti-Temper
    Denuvo bei Metro Exodus geknackt

    Die PC-Version von Metro Exodus ist offenbar frei im Netz erhältlich, nachdem Denuvo innerhalb von fünf Tagen geknackt wurde. Die umstrittene Veröffentlichung im Epic Game Store dürfte speziell bei diesem Titel das Problem der nicht lizenzierten Downloads verschärfen.

  3. HP Spectre Folio im Test: Der Schnapper aus Nappa
    HP Spectre Folio im Test
    Der Schnapper aus Nappa

    Hape Kerkelings Figur Horst Schlämmer würde das HP Spectre Folio als Modestück herumtragen. Auch wir denken, dass das in echtem Leder eingehüllte Convertible sich gut anfühlt und angenehm riecht. Allerdings zeigt das Material im Test einige Schwächen.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:44

  6. 11:39

  7. 11:29

  8. 11:19