Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyperloop: Die durch die Röhre…

Klimatisierung der Wagons

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klimatisierung der Wagons

    Autor: Sorbenalex 18.01.16 - 14:31

    Kann mir jemand erklären wie das funktioniert, wenn man keine Wärme an das umgebende Medium abgeben kann?

  2. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: gutenmorgen123 18.01.16 - 14:41

    Sorbenalex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand erklären wie das funktioniert, wenn man keine Wärme an das
    > umgebende Medium abgeben kann?

    Warum solle man das nicht können? In der Röhre herrscht kein totales Vakuum, es ist immer noch Luft vorhanden, die natürlich auch zum Kühlen genutzt werden kann.

  3. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Sorbenalex 18.01.16 - 14:46

    Ich bin kein Physiker, es interessiert mich aber trotzdem. Kann mir das jemand anhand einer Beispielrechnung erklären, wieviel kälte man erzeugen kann wenn nur 1 Millibar Luftdruck zur Verfügung steht?

  4. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: PearNotApple 18.01.16 - 14:54

    Ich denke, die Luft für die Passagiere muss das Fahrzeug schon mitnehmen, z.B. komprimierte Luft. Außerdem sollte man bedenken, dass man nicht lange unterwegs ist.

  5. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Nullmodem 18.01.16 - 15:10

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, die Luft für die Passagiere muss das Fahrzeug schon mitnehmen,
    > z.B. komprimierte Luft. Außerdem sollte man bedenken, dass man nicht lange
    > unterwegs ist.

    Denke, der OP meint wie man die ganze Wärme wegbekommt, die unterwegs entsteht. Immerhin hat man ja einen Kompressor an Bord, der die ganze Zeit auf Hochtouren läuft, um Unmassen an Luft anzusaugen, auf der die Kapsel schweben soll. Und beim Komprimieren ensteht ja bekanntlich Wärme, und die Insassen erzeugen auch Wärme. und die ganzen Laptops und der heisse Kaffee und so weiter....
    Das Ding ist ja wie ne Thermoskanne, wenn draussen die Atmosphäre dünn ist, bleibt die Wärme drin.

    nm

  6. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Eheran 18.01.16 - 15:18

    Was heißt "Kälte erzeugen" und warum hat das was mit dem Luftdruck zu tun?

    Real hat der Wärmeübergang mit der Windgeschwindigkeit und der Oberfläche zu tun.
    Mit abnehmendem Druck nimmt die Wärmekapazität ab.
    Bei 1200km/h sollte das ziemlich einfach machbar sein, da man eben dennoch sehr viel Luftmasse an der Oberfläche langstreichen haben wird.

  7. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Nullmodem 18.01.16 - 15:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt "Kälte erzeugen" und warum hat das was mit dem Luftdruck zu tun?
    >
    > Real hat der Wärmeübergang mit der Windgeschwindigkeit und der Oberfläche
    > zu tun.
    > Mit abnehmendem Druck nimmt die Wärmekapazität ab.
    > Bei 1200km/h sollte das ziemlich einfach machbar sein, da man eben dennoch
    > sehr viel Luftmasse an der Oberfläche langstreichen haben wird.

    Zitat:
    "Um möglichst wenig Luftwiderstand und Reibung zu haben, soll das Transportmittel, eine Kapsel, im Vakuum unterwegs sein - in einer Röhre, aus der die Luft weitgehend abgepumpt wurde. "..."An der Front der Kapsel ist ein Kompressor angebracht, der die verbliebene Luft ansaugt."
    Kein Medium - Keine Energieabgabe - keine "Kühlung".


    nm

  8. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Eheran 18.01.16 - 15:28

    Aber da ist ein Medium. 1mbar Luft.
    Bei 1200km/h wird die durch den Staudruck verdichtet sein wie 100mbar oder was auch immer. Sie wird so schnell dran vorbei rauschen, dass man locker große Mengen Energie daran abgeben kann.

    Wenn ich die Luftdichte verringere, dafür aber schneller bin und damit Kontakt mit mehr Volumen pro Zeit habe, dann ist das ein Nullsummenspiel.

  9. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: gutenmorgen123 18.01.16 - 15:29

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "An der Front der Kapsel
    > ist ein Kompressor angebracht, der die verbliebene Luft ansaugt."
    > Kein Medium - Keine Energieabgabe - keine "Kühlung".

    Du hast es doch selbst zitiert. Wenn kein Medium zur Energieabgabe da wäre, was genau sollte der Kompressor denn ansaugen?

  10. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: RvdtG 18.01.16 - 15:29

    Meine Vermutung ist: überhaupt nicht. Wenn es notwendig wird zu kühlen kommt die Wärme in einen Wärmespeicher, der erst nach Halt des Fahrzeugs abgekühlt wird. Aber bei den geplanten kurzen Reisezeiten dürfte sich ein zuvor innen abgekühltes Fahrzeug gar nicht so sehr erwärmen, dass es unangenehm wird.

    Man muss natürlich auch bedenken, dass die Sonne durch die Röhrenkonstruktion als Wärmequelle weg fällt.

  11. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: KillerJiller 18.01.16 - 15:44

    Na dann frag ich mich aber, weshalb es die Leute auf der ISS noch nicht gegrillt hat ;)

    n.b.
    Wärme kann auch durch Strahlung abgegeben werden... auch im Vakuum

  12. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Dino13 18.01.16 - 15:48

    Ist bestimmt interessant für dich:
    http://www.spektrum.de/quiz/welche-temperatur-hat-das-weltall/857202

    Im übrigen wird auch der Misserfolg von Falcon 9 in Verbindung mit dem Nebel gestellt welcher an dem Tag herrschte.

  13. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Nullmodem 18.01.16 - 15:51

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber da ist ein Medium. 1mbar Luft.
    > Bei 1200km/h wird die durch den Staudruck verdichtet sein wie 100mbar oder
    > was auch immer. Sie wird so schnell dran vorbei rauschen, dass man locker
    > große Mengen Energie daran abgeben kann.

    Na das, was an Luftdruck übrig bleibt, wird doch vorn angesaugt und verdichtet.
    Wenn da risige Mengen Luft an der Seite vorebeigequetscht werden sollen, bremst das die ganze Sache doch wieder, und genau das will man nicht haben, sonst kann man die 1200 km/h doch niemals erreichen (energetisch vertretbar meine ich). Das ist immerhin Schallgeschwindigkeit.

    >
    > Wenn ich die Luftdichte verringere, dafür aber schneller bin und damit
    > Kontakt mit mehr Volumen pro Zeit habe, dann ist das ein Nullsummenspiel.
    s.o.

    nm

  14. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: wizzla 18.01.16 - 16:02

    Sorbenalex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand erklären wie das funktioniert, wenn man keine Wärme an das umgebende Medium abgeben kann?

    die Abwärme aus dem bio-chemischen Heizkraftwerk Mensch wird natürlich gleich in elektrische Energie umgewandelt und damit wird dann der Wagen angetrieben.
    https://www.mpg.de/1163370/W004_Material-Technik_072-079.pdf

    Zwei Fliegen mit einer Klappe.
    https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/hyperloop-die-durch-die-roehre-flitzen/wie-bezieht-denn-der-wagen-energie/97913,4380253,4380253,read.html#msg-4380253

  15. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: M.P. 18.01.16 - 16:18

    Hmm zu meiner Schulzeit erhitzte sich ein Gas noch erheblich, wenn man es um dem Faktor 100 komprimiert....
    Die gleiche Wärmemenge wird natürlich wieder entzogen, wenn es hinter der Kapsel entspannt wird...

  16. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Diach 18.01.16 - 16:27

    Wenn ich mich recht erinnere, wird Luft durch die Druckabsenkung auch kälter.

    T = p / (rho * R)

    Müsste man wohl im Detail durchrechnen. Kann man schwer einfach so aus dem Nichts abschätzen.

  17. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Eheran 18.01.16 - 16:34

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm zu meiner Schulzeit erhitzte sich ein Gas noch erheblich, wenn man es
    > um dem Faktor 100 komprimiert....
    > Die gleiche Wärmemenge wird natürlich wieder entzogen, wenn es hinter der
    > Kapsel entspannt wird...
    Gut... es wird nicht Faktor 100 sein...
    Spielt auch keine Rolle. Die Luftmasse, die mit dem Fahrzeug in berührung kommt reicht völlig zur Kühlung aus.

  18. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Eheran 18.01.16 - 16:34

    >Na das, was an Luftdruck übrig bleibt, wird doch vorn angesaugt und verdichtet.
    Und dann wegteleportiert oder wie muss ich mir das vorstellen?

  19. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: M.P. 18.01.16 - 17:27

    Während das Gas das Fahrzeug im komprimierten Zustand umströmt ist es heiß...

    Eventuell kann man das Gas erst nach dem Entspannen hinter dem Gefährt durch einen Wärmetauscher leiten, um damit eine Kühlung zu erreichen.

  20. Re: Klimatisierung der Wagons

    Autor: Biterolf 18.01.16 - 17:28

    Genau das halten Experten für ein großes Problem:

    „Hinzu komme das physikalische Problem der Abwärme, das in einer leergepumpten Röhre kaum lösbar sei.“ – http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/projekt-hyperloop-wie-elon-musk-das-zugwunder-wahrmachen-will-a-916316.html

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ResMed, Martinsried Raum München
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.

  3. Mobilfunk: Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter
    Mobilfunk
    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

    Achtung, Patenttroll! Apple und mehrere Mobilfunkanbieter sind in den USA verklagt worden, weil sie vier Patente von Nokia verletzt haben sollen. Kläger ist aber nicht Nokia selbst, sondern ein bekannter Patentverwerter.


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08