Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

"Geh weg, ich sehe das Display nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Geh weg, ich sehe das Display nicht"

    Autor: mandelbroetchen 10.11.17 - 13:32

    Für manche Strecken mag so ein familienfreundliches Konzept ja durchaus eine Alternative sein, aber da im Artikel gerade auf die Pendler eingegangen wird: ich weiß ja nicht, in welchen Pendlerzügen manche so fahren, aber die Pendlerzüge, die ich benutzen muss (Umfeld Köln), bestechen dadurch, dass man sich irgendwie noch in den Zug quetscht, damit man eine halbe Stunde stehend im Gang verbringen darf. Jeder Kubikmeter ist hier durch einen Menschen gefüllt. Wenn dann 5qm Zugfläche fehlen, damit 2 von 500 Leuten auf einer Spielekonsole auf den Monitor schauen können oder jemand ein Nickerchen machen kann, stelle ich mir die alltäglichen Begegnungen eher aufgeheizt statt entspannend vor. Es ist ja heute schon so, dass regelmäßig im Abstellabteil Streit zwischen Fahrradfahrern, Kinderwagen und sitzenden Menschen ausbricht.

  2. Re: "Geh weg, ich sehe das Display nicht"

    Autor: Herr Unterfahren 10.11.17 - 13:46

    Angenommen, sie hängen einfach einen Waggon mit diesen Modulen mit an. Dann paßt es doch.

  3. Re: "Geh weg, ich sehe das Display nicht"

    Autor: plutoniumsulfat 15.11.17 - 01:19

    Die Zufriedenheit der Fahrgäste steigt eher, wenn man noch 2-3 normale Waggons anhängt.

  4. Re: "Geh weg, ich sehe das Display nicht"

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.17 - 14:25

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zufriedenheit der Fahrgäste steigt eher, wenn man noch 2-3 normale
    > Waggons anhängt.

    Was macht man, wenn der Bahnhof zu kurz für 2-3 zusätzliche Waggons ist? Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich denke mir auch oft "hängt doch noch nen Wagen dran, dann hat man auch Platz", aber leider gibt es für Züge eine Maximallänge und das ist nunmal die Länge des kürzesten Bahnhofs, der angefahren wird.

  5. Re: "Geh weg, ich sehe das Display nicht"

    Autor: plutoniumsulfat 15.11.17 - 19:07

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zufriedenheit der Fahrgäste steigt eher, wenn man noch 2-3 normale
    > > Waggons anhängt.
    >
    > Was macht man, wenn der Bahnhof zu kurz für 2-3 zusätzliche Waggons ist?
    > Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich denke mir auch oft "hängt doch
    > noch nen Wagen dran, dann hat man auch Platz", aber leider gibt es für Züge
    > eine Maximallänge und das ist nunmal die Länge des kürzesten Bahnhofs, der
    > angefahren wird.

    Also für die Linien, mit denen ich so gefahren bin, hat selbst der kleinste Provinzbahnhof einen Bahnsteig, der locker noch für 2 Wagen ausreichend wäre.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 13,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Implosion Fabrication: MIT-Forscher schrumpfen Objekte
    Implosion Fabrication
    MIT-Forscher schrumpfen Objekte

    Und plötzlich hat das Ding nur noch ein Tausendstel seines vorherigen Volumen: Forscher am MIT haben eine Technik entwickelt, um Strukturen in größerem Maßstab zu bauen und dann auf die Nanogröße zu verkleinern. Das geht aber nur mit bestimmten Materialien.

  2. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
    Bionic Beaver
    Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

    Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

  3. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
    Konsolen
    Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

    Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.


  1. 14:21

  2. 14:06

  3. 12:52

  4. 12:27

  5. 12:02

  6. 11:43

  7. 11:27

  8. 11:05