Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: __destruct() 10.11.17 - 13:13

    Hat imho keinen Vorteil bis auf Wetterschutz, gegenüber Fahrradfahren. Aber einen Haufen Nachteile. Und sobald man den Rauch am Bahnsteig zum Wetter zählt, ist auch dieser Vorteil futsch.

  2. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Azzuro 10.11.17 - 13:20

    > Hat imho keinen Vorteil bis auf Wetterschutz, gegenüber Fahrradfahren.
    Ab einer gewissen Distanz ist Fahrradfahren eben keine Option mehr. Ich selbst bin durchaus jemand, der hier innerhalb von Düsseldorf fast nur mit dem Fahrrad fährt, und nur selten mal Bus/Straßenbahn/U-Bahn nimmt. Aber auch mir wäre es zu weit, mit dem Fahrrad nach Duisburg oder Köln zufahren. Da nehme ich dann den Nahverkehr. Als ich mal eine zeitlang beruflich den Niederrhein hoch pendeln musste, habe ich das Fahrrad mit in den Zug genommen, weil ich am Zielort sonst kaum zur Firma gekommen wäre. Aber auch von mir zuhause zum Bahnhof ist es schneller mit dem Zug.

  3. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Psy2063 10.11.17 - 13:21

    die Zeit? Wenn ich das, was ich mit dem Zug fahre, mit dem Rad zurücklegen würde, wäre ich mindestens 2 stunden länger unterwegs...

  4. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: __destruct() 10.11.17 - 16:40

    Wir verwenden offensichtlich andere Definitionen von "Nahverkehr". Schon bei 1 h *insgesamt* würde ich keinesfalls mehr von "Nahverkehr" sprechen. Innerhalb der selben Stadt ist man mit dem Fahrrad meist schneller als mit der S-Bahn.

  5. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:45

    In Großstädten ist man oft länger als 1 Stunde unterwegs (kommt drauf an, wie man "unterwegs" nun misst. Von Tür zu Tür? Oder reine Fahrtzeit + Umsteigen?), mit einem Fahrrad wäre man da aber nur selten schneller.

  6. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: __destruct() 10.11.17 - 18:06

    Hängt wahrscheinlich von der Großstadt ab. Ich lebe auch in einer Großstadt, aber nicht gerade in Berlin. ;)

  7. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 09:37

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt wahrscheinlich von der Großstadt ab. Ich lebe auch in einer
    > Großstadt, aber nicht gerade in Berlin. ;)

    Ich habe lange Jahre in Hamburg gelebt. Radfahren in Hamburg macht aber nur selten Spaß. Zur Uni konnte ich z.B. nicht mit dem Rad fahren, 19 km mitten durch die Stadt. Es gibt wirklich angenehmeres.

    Zur Arbeit bin ich dann später aber tatsächlich ab und zu die 15km mit dem Rad gefahren, da ich hier eine lange Strecke in ruhiger Umgebung (= nicht direkt an der Straße) fahren konnte. Da war ich dann tatsächlich genau so schnell, wie wenn ich mit ÖPVN gefahren bin. :D

  8. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Luke321 13.11.17 - 11:09

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innerhalb der selben Stadt ist man mit dem Fahrrad meist schneller als mit
    > der S-Bahn.

    In welcher Stadt soll das denn bitte sein? :D

  9. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Kakiss 13.11.17 - 12:13

    Kommt halt auch immer auf die Stadt an.
    Für 15 Kilometer hab ich mit dem Auto damals auch 15-20 Minuten gebraucht.
    Mit Bus und Bahn fast 2 Stunden.
    Fahrrad war auf der Strecke keine Alternative.

    Als ich einen Kollegen in Stuttgart vertreten musste, habe ich erkannt, dass sowohl Auto als auch Bahn eine Katastrophe sind.
    Mit dem Auto steht man nur, die Bahn fällt ständig aus, ist uberfüllt oder kommt zu spät, dabei fährt man mit ihr theoretisch nur 20 Minuten.
    Fahrrad durch den Wald, nein.

    Zum Glück kann ich im Normalfall laufen zur Arbeit laufen :)

  10. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: quineloe 13.11.17 - 13:07

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Großstädten ist man oft länger als 1 Stunde unterwegs (kommt drauf an,
    > wie man "unterwegs" nun misst. Von Tür zu Tür? Oder reine Fahrtzeit +
    > Umsteigen?), mit einem Fahrrad wäre man da aber nur selten schneller.


    Versuch mal bitte von Fürth Südstadt mit ÖPNV eine Verbindung nach Nürnberg Tafelhalle zu finden, die schneller ist als die 40 Minuten, die ich mit dem Fahrrad brauche. Webseite: vgn.de

    Fußweg zur Haltestelle Sonnenstraße sind 5 Minuten. Fußweg von Haltestelle zur Firma sind nochmal 5 Minuten. GO!

  11. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: elcaron 13.11.17 - 13:16

    Das würde mich nicht wundern. Vor allem, wenn Siel und Endpunkt nicht direkt an einer Linie liegen. Ich habe 16km zur Arbeit, aus dem Umland (also weniger Haltestellen). Selbst da bin ich nicht mal langsamer als die S-Bahn (die eigene Gleise hat und nicht an Ampeln steht.)

  12. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: elcaron 13.11.17 - 13:17

    Wenn man auf der Arbeit duschen kann ...

  13. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Tet 13.11.17 - 13:40

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt wahrscheinlich von der Großstadt ab. Ich lebe auch in einer
    > Großstadt, aber nicht gerade in Berlin. ;)

    Wirklich "groß" kann die dann ja wohl kaum sein. Selbst bei kleinsten Großstädten mit nur knapp über 500k Einwohnern dauert es von einem Ende zum anderen mit dem Rad wohl deutlich länger als mit Öffis. Ich selbst wohne auch im Einzugsbereich einer Großstadt und brauche von meiner Wohnung bis in Zentrum mit Öffis ziemlich genau eine halbe Stunde und ich bezweifele, dass selbst ein Radsportvollprofi die Strecke in derselben Zeit schafft (etwas über 30km + Ampeln usw.)

  14. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: quineloe 13.11.17 - 14:41

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man auf der Arbeit duschen kann ...

    Kann ich! und da ich deswegen nicht zu Hause dusche, verlier ich nicht mal Zeit! Ich spar sogar ein paar Euro Nebenkosten.

  15. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: quineloe 13.11.17 - 14:44

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hängt wahrscheinlich von der Großstadt ab. Ich lebe auch in einer
    > > Großstadt, aber nicht gerade in Berlin. ;)
    >
    > Wirklich "groß" kann die dann ja wohl kaum sein. Selbst bei kleinsten
    > Großstädten mit nur knapp über 500k Einwohnern dauert es von einem Ende zum
    > anderen mit dem Rad wohl deutlich länger als mit Öffis. Ich selbst wohne
    > auch im Einzugsbereich einer Großstadt und brauche von meiner Wohnung bis
    > in Zentrum mit Öffis ziemlich genau eine halbe Stunde und ich bezweifele,
    > dass selbst ein Radsportvollprofi die Strecke in derselben Zeit schafft
    > (etwas über 30km + Ampeln usw.)


    In Nürnberg komme ich spielend in einer halben Stunde in die Innenstadt, und dabei starte ich nicht mal in Nürnberg, sondern in Fürth. Du kennst vermutlich nur die Wege nicht, wo es keine Ampeln gibt.

    Wenn du schon mit "Einzugsgebiet" anfängst, dann ist dazwischen aber wohl auch ne Menge Pampa, die der Bus mit 80 durchrauscht. Klar, da macht er gut Zeit, aber wie häufig fährt denn so ein Bus von der Pampa in die Stadt. Die wengisten Stadtbewohner sind 30km vom Zentrum entfernt. Vermutlich geht die Zahl gegen null, weil es keine Städte in Deutschland mit 30km Radius gibt.

  16. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: krakos 13.11.17 - 16:09

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir verwenden offensichtlich andere Definitionen von "Nahverkehr". Schon
    > bei 1 h *insgesamt* würde ich keinesfalls mehr von "Nahverkehr" sprechen.
    > Innerhalb der selben Stadt ist man mit dem Fahrrad meist schneller als mit
    > der S-Bahn.
    Nahverkehr laut DB ist alles innerhalb eines Bundesland. Sprich RE und abwärts.

  17. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Luke321 13.11.17 - 17:33

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Nürnberg komme ich spielend in einer halben Stunde in die Innenstadt,
    > und dabei starte ich nicht mal in Nürnberg, sondern in Fürth. Du kennst
    > vermutlich nur die Wege nicht, wo es keine Ampeln gibt.
    > Wenn du schon mit "Einzugsgebiet" anfängst, dann ist dazwischen aber wohl
    > auch ne Menge Pampa, die der Bus mit 80 durchrauscht.

    Es ging um die S Bahn. Die rauscht per Definition durch die Pampa. Und die fährt auch in der Stadt über 80.
    Da wirst du mit dem Fahrrad kein Land sehen.

  18. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Luke321 13.11.17 - 17:35

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (also weniger Haltestellen). Selbst da bin ich nicht mal langsamer als die
    > S-Bahn (die eigene Gleise hat und nicht an Ampeln steht.)

    Eine S-Bahn, die an Ampeln steht?
    Ich glaube hier gibt es begriffliche Schwierigkeiten.

  19. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: quineloe 13.11.17 - 17:53

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Nürnberg komme ich spielend in einer halben Stunde in die Innenstadt,
    > > und dabei starte ich nicht mal in Nürnberg, sondern in Fürth. Du kennst
    > > vermutlich nur die Wege nicht, wo es keine Ampeln gibt.
    > > Wenn du schon mit "Einzugsgebiet" anfängst, dann ist dazwischen aber
    > wohl
    > > auch ne Menge Pampa, die der Bus mit 80 durchrauscht.
    >
    > Es ging um die S Bahn. Die rauscht per Definition durch die Pampa. Und die
    > fährt auch in der Stadt über 80.
    > Da wirst du mit dem Fahrrad kein Land sehen.

    Na dann solltest du das dazuschreiben. Jetzt stehste am HBF. Hoffentlich arbeitest du da auch, weil sonst geht's jetzt erst mal weiter.

  20. Re: Ich verstehe Nachverkehr in irgendwas mit Zügen sowieso nicht

    Autor: Luke321 13.11.17 - 17:57

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann solltest du das dazuschreiben. Jetzt stehste am HBF. Hoffentlich
    > arbeitest du da auch, weil sonst geht's jetzt erst mal weiter.

    Also ich weiß ja nicht wie das in Nürnberg ist (gibt es da überhaupt eine?), aber in meiner Stadt fährt die S Bahn durch die gesamte Innenstadt und hält dort auch das ein oder andere mal. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. Linova Software GmbH, München
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  2. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

  3. Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm
    Disney
    Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

    Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.


  1. 15:42

  2. 15:31

  3. 15:22

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:39

  7. 14:27

  8. 14:18