Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Ist klar ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:25

    Die Bahn schafft es ja nicht mal im Sommer die Klimaanlage in Betrieb zu halten oder die Toiletten sauber zu halten. Dieses Projekt ist für so einen Saftladen eine geradezu astronomische Selbstüberschätzung.

  2. Re: Ist klar ...

    Autor: ha00x7 10.11.17 - 12:28

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Toiletten sauber zu halten.

    Nur werden die immer von den Fahrgästen verschmutzt. Was soll die Bahn denn machen? Alle 10 Benutzung eine Reinigungskraft reinschicken?!

  3. Re: Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:33

    Ich bin sicher, dass es dazu eine Menge Konzepte gäbe. Die schmälern dann aber leider alle den Gewinn. Das ist für die Bahn nicht von Interesse. Deren Kerngeschäft ist es doch Pendler zu schröpfen, die keine andere Möglichkeit haben. Deshalb ist Kundenzufriedenheit auch nicht so wichtig. Echte Konkurenz gibts es ja quasi nicht.
    Aber nur um mal einen Vorschlag zu machen (Ist jetzt nur mal so dahingesagt):
    Putzkolonnen in den Bahnhöfen bereithalten und bei Zügen, die dort eine Pause einlegen eben die Toiletten reinigen. Fertig

  4. Re: Ist klar ...

    Autor: grumbazor 10.11.17 - 14:01

    Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche Kolonne stehen.

  5. Re: Ist klar ...

    Autor: LH 10.11.17 - 14:03

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche Kolonne
    > stehen.

    Kommt auf den Bahnhof an, bei vielen Kopfbahnhöfen stehen die Züge deutlich länger. Zumal die Mitarbeiter ja bei der nächsten Station auch wieder raus können und dabei gleich den nächsten Zug reinigen können.
    Ginge schon. Wenn man will.

  6. Re: Ist klar ...

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 14:41

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grumbazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche
    > Kolonne
    > > stehen.
    >
    > Kommt auf den Bahnhof an, bei vielen Kopfbahnhöfen stehen die Züge deutlich
    > länger. Zumal die Mitarbeiter ja bei der nächsten Station auch wieder raus
    > können und dabei gleich den nächsten Zug reinigen können.
    > Ginge schon. Wenn man will.

    Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass man keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.

  7. Re: Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 15:21

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass man
    > keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man
    > Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.

    Ich weiß ja nicht, mit was für einer "Edel Klientel" du so unterwegs bist, aber in den Zügen, die ich so nehmen muss msste man den Leuten beibringen nicht neben das Klo zu kacken und zu pinkeln. Oder Binden, Tampons, Windeln, etc auf den Boden zu schmeißen. Ob da zu viel Papier im Mülleimer ist, ist ja schon eher ein Luxus Problem :-D

  8. Re: Ist klar ...

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:30

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass
    > man
    > > keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man
    > > Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.
    >
    > Ich weiß ja nicht, mit was für einer "Edel Klientel" du so unterwegs bist,
    > aber in den Zügen, die ich so nehmen muss msste man den Leuten beibringen
    > nicht neben das Klo zu kacken und zu pinkeln. Oder Binden, Tampons,
    > Windeln, etc auf den Boden zu schmeißen. Ob da zu viel Papier im Mülleimer
    > ist, ist ja schon eher ein Luxus Problem :-D

    Verrätst du mir, in welchen Gegenden du so Bahn fährst? Dann kann ich es nämlich vermeiden, da in die Bahn zu steigen. O_O
    :P

  9. Re: Ist klar ...

    Autor: krakos 13.11.17 - 17:21

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sicher, dass es dazu eine Menge Konzepte gäbe. Die schmälern dann
    > aber leider alle den Gewinn. Das ist für die Bahn nicht von Interesse.
    > Deren Kerngeschäft ist es doch Pendler zu schröpfen, die keine andere
    > Möglichkeit haben. Deshalb ist Kundenzufriedenheit auch nicht so wichtig.
    > Echte Konkurenz gibts es ja quasi nicht.
    > Aber nur um mal einen Vorschlag zu machen (Ist jetzt nur mal so
    > dahingesagt):
    > Putzkolonnen in den Bahnhöfen bereithalten und bei Zügen, die dort eine
    > Pause einlegen eben die Toiletten reinigen. Fertig

    Sie sind dann der erste, der sich über erhöhte Ticketpreise beschwert oder?
    Wie wäre es, wenn die Leute mal öffentliche Toiletten so benutzen, wie sie sie auch auch daheim benutzen/hinterlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18