Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Komplette Selbstüberschätzung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: non_existent 10.11.17 - 12:30

    Außerdem nichtmal wirtschaftlich. Ist doch viel profitabler, die Arbeitenden, die auf den ÖPNV angewiesen sind, wie Schlachtvieh auf 2qm² zu pressen und dafür noch 250¤/Monat zu verlangen. Ich habs hier ja ständig. Züge hoffnungslos überfüllt, Türen gehen nicht zu und von der KVB will ich gar nicht erst anfangen. S18 und S15 rappelvoll bis oben hin, aber mal nen Wagen mehr hinhängen, nää, das geht ja nicht.

    Der Ideenzug - oder, wie ich ihn nenne, Traumzug - ist einfach nur ein Ergebnis von nem bekifften Hippie irgendwo in der HR-Abteilung. An den Start gehen wird das niemals, nichtmal in abgewandelter Form.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 12:30 durch non_existent.

  2. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: Sharra 10.11.17 - 12:36

    Dochdoch, kommen wird der Kram. Aber eben nicht dort, wo er dringend nötig wäre, und wo jetzt schon nur 0.x % der eigentlichen Kapazitäten fahren. Nein, eher dort, wo eben ein Zug fährt, aber nur zu 10% ausgelastet ist. Dort kann man mit solchen "Features" vielleicht ein paar mehr Fahrgäste anlocken. Platz ist ja da.

  3. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:38

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem nichtmal wirtschaftlich. Ist doch viel profitabler, die
    > Arbeitenden, die auf den ÖPNV angewiesen sind, wie Schlachtvieh auf 2qm² zu
    > pressen und dafür noch 250¤/Monat zu verlangen. Ich habs hier ja ständig.
    > Züge hoffnungslos überfüllt, Türen gehen nicht zu und von der KVB will ich
    > gar nicht erst anfangen. S18 und S15 rappelvoll bis oben hin, aber mal nen
    > Wagen mehr hinhängen, nää, das geht ja nicht.
    >
    > Der Ideenzug - oder, wie ich ihn nenne, Traumzug - ist einfach nur ein
    > Ergebnis von nem bekifften Hippie irgendwo in der HR-Abteilung. An den
    > Start gehen wird das niemals, nichtmal in abgewandelter Form.

    HR (Human Ressources = Personal) Abteilung?

  4. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: non_existent 10.11.17 - 12:42

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_existent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem nichtmal wirtschaftlich. Ist doch viel profitabler, die
    > > Arbeitenden, die auf den ÖPNV angewiesen sind, wie Schlachtvieh auf 2qm²
    > zu
    > > pressen und dafür noch 250¤/Monat zu verlangen. Ich habs hier ja
    > ständig.
    > > Züge hoffnungslos überfüllt, Türen gehen nicht zu und von der KVB will
    > ich
    > > gar nicht erst anfangen. S18 und S15 rappelvoll bis oben hin, aber mal
    > nen
    > > Wagen mehr hinhängen, nää, das geht ja nicht.
    > >
    > > Der Ideenzug - oder, wie ich ihn nenne, Traumzug - ist einfach nur ein
    > > Ergebnis von nem bekifften Hippie irgendwo in der HR-Abteilung. An den
    > > Start gehen wird das niemals, nichtmal in abgewandelter Form.
    >
    > HR (Human Ressources = Personal) Abteilung?

    Meh, meinte PR.

    Ich muss Mittag machen.

  5. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:50

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meh, meinte PR.
    >
    > Ich muss Mittag machen.

    Bester Kommentar bis jetzt. Schließe mich da an. Mahlzeit!

  6. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: 3dgamer 10.11.17 - 13:00

    So sieht es aus. Neben dem Kosten-Nutzen glaube ich nicht das ein öffentlicher Raum mehr als ein paar Tage so bleibt. Wird schneller verwüstet als man bis 3 zählen kann.

  7. Re: Komplette Selbstüberschätzung

    Autor: krakos 13.11.17 - 17:26

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Züge hoffnungslos überfüllt, Türen gehen nicht zu

    Das ist aber auch immer wieder ein phänomen.. Ubahn/Sbahn/Bus total überfüllt? ICH PASS NOCH REIN! MIT KINDERWAGEN! Auch wenn die Bahn dann verspätung hat, ICH MUSS DA REIN, ich kann nicht 10min auf den nächsten Zug warten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 20,99€
  3. 26,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.

    2. Funklöcher: Telekom sucht sich den schlechtesten Antennenstandort aus
      Funklöcher
      Telekom sucht sich den schlechtesten Antennenstandort aus

      Ein Gemeinderat und Funktechnikexperte berichtet, wie die Telekom einen sinnvollen Standort für eine Mobilfunkstation ablehnte. Damit wird ein Ortsteil weiter nicht versorgt.

    3. Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller
      Battle Royale
      Pubg bleibt leiser Bestseller

      Unter Fans von Battle Royale sorgen vor allem Fortnite und Apex Legends für immer neue Diskussionen, tatsächlich behauptet sich Pubg aber ähnlich stark. Kurz vor der Veröffentlichung des Grafikupdates für die Map Erangel gibt es aktuelle Verkaufszahlen.


    1. 18:40

    2. 18:00

    3. 17:25

    4. 16:18

    5. 15:24

    6. 15:00

    7. 14:42

    8. 14:15