Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Parallelwelt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Parallelwelt?

    Autor: sniner 13.11.17 - 09:33

    Mir blieb beim Lesen der Mund offen stehen. "Was aber wollen die Fahrgäste überhaupt, wenn sie im Zug zur Arbeit oder nach Hause fahren? Einen verlängerten Arbeitsplatz? Ruhe oder lieber Aktion, etwa an der Spielekonsole? Einen frischen Snack oder einen frisch aufgebrühten Cappuccino? Wie wollen sie sitzen?"

    Ich bin täglich Pendler mit der Regionalbahn und ich muss nicht lange nachdenken, was ich will - und ich bin mir sicher, 90% der anderen Pendler die mit mir am Gleis stehen auch: daß die verdammten Züge PÜNKTLICH fahren und nicht ständig Verbindungen einfach mal ausfallen. Oder der Zug steht mitten auf der Strecke 15 Minuten wegen Signalstörung oder Gleisbelegung oder oder oder. Anschlüsse werden nicht eingehalten, die Schienenersatzbusse (wenn es überhaupt mal einen gibt) sind so klein, dass die Hälfte der Leute im Regen stehen bleibt ... und für alles haben die Bahnmitarbeiter kaum mehr als ein Schulterzucken übrig. Die Realität im deutschen Bahnverkehr ist dermaßen weit von den Überlegungen im Artikel entfernt, dass es mir schwer fällt, an die geistige Gesundheit der Leute zu glauben, die sich mit solchen Sachen beschäftigen.

  2. Re: Parallelwelt?

    Autor: it-fuzzy 13.11.17 - 18:42

    Rückt mal nach hinten in den Gang durch, da wollen noch welche rein! Rief eben jemand in der massiv überfüllten Regionalbahn, in der ich gerade stehe. Jetzt bin ich angekommen, mit 15 Minuten Verspätung. Was sind das nur für Traumtänzer? Die sollen sich lieber um den Betrieb kümmern!

  3. Re: Parallelwelt?

    Autor: Hunv 13.11.17 - 19:43

    Dito. Die Pünktlichkeit ist im Allgemeinen OK. Derzeit sind bei uns Baustellen - da ist es schon ziemlich katastrophal. Aber abgesehen davon finde ich läuft es im Wesentlichen ganz gut nach Plan.
    Wie mein Vorredner aber sagt: ICH WILL VERDAMMT NOCHMAL EINEN (SITZ-)PLATZ! Ich brauche keine Konsole, Fitnessstudio oder Fernseher. Ich will von A nach B und die 25 Minuten ohne (im Regelfall) halte ich da gerade noch aus...

  4. Re: Parallelwelt?

    Autor: specialsymbol 14.11.17 - 00:43

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir blieb beim Lesen der Mund offen stehen. "Was aber wollen die Fahrgäste
    > überhaupt, wenn sie im Zug zur Arbeit oder nach Hause fahren? Einen
    > verlängerten Arbeitsplatz? Ruhe oder lieber Aktion, etwa an der
    > Spielekonsole? Einen frischen Snack oder einen frisch aufgebrühten
    > Cappuccino? Wie wollen sie sitzen?"
    >
    > Ich bin täglich Pendler mit der Regionalbahn und ich muss nicht lange
    > nachdenken, was ich will - und ich bin mir sicher, 90% der anderen Pendler
    > die mit mir am Gleis stehen auch: daß die verdammten Züge PÜNKTLICH fahren
    > und nicht ständig Verbindungen einfach mal ausfallen. Oder der Zug steht
    > mitten auf der Strecke 15 Minuten wegen Signalstörung oder Gleisbelegung
    > oder oder oder. Anschlüsse werden nicht eingehalten, die
    > Schienenersatzbusse (wenn es überhaupt mal einen gibt) sind so klein, dass
    > die Hälfte der Leute im Regen stehen bleibt ... und für alles haben die
    > Bahnmitarbeiter kaum mehr als ein Schulterzucken übrig. Die Realität im
    > deutschen Bahnverkehr ist dermaßen weit von den Überlegungen im Artikel
    > entfernt, dass es mir schwer fällt, an die geistige Gesundheit der Leute zu
    > glauben, die sich mit solchen Sachen beschäftigen.


    Aber aber, immer diese ausgeprägte Neidkultur bei den Pendlern.
    Es ist nun mal so, dass ich für meinen ICE mehr bezahle. Daher muß der natürlich auch Vorfahrt bekommen. Es mag ja sein, dass Sie auf ihrem Pendelweg vielleicht 10 oder 15 Minuten später kommen, aber Sie könnten ja auch den Aufpreis zahlen und mit dem ICE fahren.

    Das eine mal im Jahr, das ich Zug fahre, kann sogar ich mir das gönnen, vor allem mit diesen Super Angeboten für 59¤ erste Klasse durch halb Deutschland. Da gucken Sie, was, einmal pendeln von Wächtersbach mit der RB nach Frankfurt und zurück kostet das gleiche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.

  2. 3D-Grafiksuite: Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender
    3D-Grafiksuite
    Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender

    Der Spielehersteller Epic Games spendet über drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an die Blender-Foundation. Der Verein zur Unterstützung der freien Grafiksuite verdoppelt damit fast seine Einnahmen.

  3. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen
    Mounts
    KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.


  1. 15:10

  2. 14:45

  3. 14:25

  4. 14:04

  5. 13:09

  6. 12:02

  7. 12:01

  8. 11:33