Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    Autor: spyro2000 13.11.17 - 08:15

    Bin jahrelang mit der Bahn gependelt. Normalerweise war ich schon total fertig, als ich in der Arbeit angekommen bin. Zuwenig sitzplätze, schlechte Anschlüsse mit langen Wartezeiten, die komplette Unfähigkeit zwischen Bullenhitze und klirrender Kälte die Temperatur zu regeln, kreischende Bremsen, und natürlich das, was ich am Morgen am wenigsten ausstehen kann - jede Menge nerviger, lauter Menschen. Wenn man Glück hat, darf man ihnen dann in diesen bescheuerten Gruppensitzen auch noch gegenüber sitzen.

    Nein danke, solange ich es mir irgendwie (!) leisten kann, fahre ich mit dem Auto zur Arbeit. Da stehe ich dann zwar öfter im Stau, aber wenigstens sitze ich bequem, friere oder schwitze nicht und habe ein Minimum an Privatsphäre.

  2. +

    Autor: sedremier 13.11.17 - 08:18

    Wesentliches auf den Punkt gebracht.

  3. Re: Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 12:40

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Glück hat, darf man ihnen dann in diesen bescheuerten Gruppensitzen auch noch gegenüber sitzen.

    Einfach nicht hinsetzen -> Problem gelöst. Kopfhörer auf -> Kein Lärm mehr. Gemütlich vor sich hindösen (ja, das geht auch im Stehen) oder am Handy rumdaddeln -> Geht im Auto nicht.

  4. Re: Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    Autor: Geistesgegenwart 15.11.17 - 21:17

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin jahrelang mit der Bahn gependelt. Normalerweise war ich schon total
    > fertig, als ich in der Arbeit angekommen bin. Zuwenig sitzplätze, schlechte
    > Anschlüsse mit langen Wartezeiten, die komplette Unfähigkeit zwischen
    > Bullenhitze und klirrender Kälte die Temperatur zu regeln, kreischende
    > Bremsen, und natürlich das, was ich am Morgen am wenigsten ausstehen kann
    > - jede Menge nerviger, lauter Menschen. Wenn man Glück hat, darf man ihnen
    > dann in diesen bescheuerten Gruppensitzen auch noch gegenüber sitzen.
    >

    Bei den Mehrkosten, die das Auto kosten dürfte, vielleicht einfach 1te Klasse fahren? Deutlich ruhiger, mehr Platz, sitzplatz selbst im Berufsverkehr gut zu bekommen.

  5. Re: Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 21:53

    Selbst ein zweite Klasse-Ticket ist jetzt nicht sooo viel billiger als mit dem Auto zu fahren. Wenn einem ein 10+ Jahre alter Kleinwagen ausreicht zumindest. Bei ner 50.000¤ Karre sieht das anders aus. Jedenfalls ist es (mir) den Mehraufwand an Zeit und Stress nicht wert. Wohnt ja nicht jeder in einem Ballungszentrum in dem der ÖPNV bis vors Geschäft fährt während die Autos im Stau stehen ;)

  6. Re: Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    Autor: nixidee 19.11.17 - 12:42

    Da ist wohl jemand länger nicht Bahn gefahren? Ich spare auf relativ kurzer Strecke ~2h pro Tag. Bei den Kosten komme ich auf ein Nullsummenspiel, selbst wenn ich das Auto nur dafür nutzen würde. In der S-Bahn kann ich auch nicht Ernsthaft arbeiten. Und mindestens 1x die Woche hast du Sperrungen oder ordentliche Verspätung, das kompensiert auch den Stau ganz gut.

    Auf Langstrecke werden wohl die wenigsten Pendeln. Und für das 1. Klasse Ticket müsstest du dir schon einen Oberklasse Wagen anschaffen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Haufe Group, Stuttgart
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 54,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09