Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…
  6. Thema

Viehtransport

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Viehtransport

    Autor: Sector7 10.11.17 - 13:40

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bessere Ideen:
    > Keine sich gegenüber liegenden Sitzplätze, denn ich finde es morgens sehr
    > anstrengend, auf ein Display, Buch oder anden Fixpunkt starren zu müssen,
    > weil die Blickkontaktzone zu eng ist. Einfach ein paar "Bus"-Abteile und
    > fertig.
    >
    > Keine Armlehnen und mehr Lücken zwischen den Sitzen, damit man nicht
    > eingequetscht wird.
    >
    > Mehr Frischluft, weniger Klimaanlage, denn ein voll besetzer Zug ist
    > schweißtreibend, wenn man keine Möglichkeit hat, vernünftig abzulegen.
    >
    > Verbot von lauten Geprächen und Telefonaten sowie lauter Musik - es gibt
    > Experten, die den ganzen Zug unterhalten müssen, entweder Yallayalla,
    > aggressive Männergruppen, Hip Hop oder Omas, die sich eine Stunde über
    > Zugverbindungen und das Wetter unterhalten.
    >
    > Anzeige der Besetzung von Wagen, damit man den weniger besetzen Wagen
    > auswählen kann, dazu ordentliche Haltepunkte zum Anstellen (passgenaues
    > Anhalten der Züge).
    >
    > Saubere und funktionale WCs (wie in einem Dritte-Welt-Land, die Zustände).
    >
    > Stockhiebe und Reinigungspflicht für Sprayer, Vandalen und Müllverbreiter
    > (ein Fußballverbot würde auch viel helfen ^_^).
    >
    > Gummierte Mülleimer, weil viele "Menschen" offensichtlich Spaß daran haben,
    > die Teile lautstark runterklappen zu lassen.

    Ich habe das Gefühl, die einfachste Lösung dich zufrieden zu stellen wäre es dir beim Einsteigen ein paar Ohrstöpsel zu geben ;-)

  2. Re: Viehtransport

    Autor: Sharra 10.11.17 - 13:41

    Sector7 schrieb:

    > Ich habe das Gefühl, die einfachste Lösung dich zufrieden zu stellen wäre
    > es dir beim Einsteigen ein paar Ohrstöpsel zu geben ;-)

    Die Tüte über dem Kopf aber nicht vergessen.

  3. Re: Viehtransport

    Autor: Nyhmus 10.11.17 - 13:49

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bessere Ideen:
    > Keine sich gegenüber liegenden Sitzplätze, denn ich finde es morgens sehr
    > anstrengend, auf ein Display, Buch oder anden Fixpunkt starren zu müssen,
    > weil die Blickkontaktzone zu eng ist. Einfach ein paar "Bus"-Abteile und
    > fertig.
    >
    > Keine Armlehnen und mehr Lücken zwischen den Sitzen, damit man nicht
    > eingequetscht wird.
    >
    > Mehr Frischluft, weniger Klimaanlage, denn ein voll besetzer Zug ist
    > schweißtreibend, wenn man keine Möglichkeit hat, vernünftig abzulegen.
    >
    > Verbot von lauten Geprächen und Telefonaten sowie lauter Musik - es gibt
    > Experten, die den ganzen Zug unterhalten müssen, entweder Yallayalla,
    > aggressive Männergruppen, Hip Hop oder Omas, die sich eine Stunde über
    > Zugverbindungen und das Wetter unterhalten.
    >
    > Anzeige der Besetzung von Wagen, damit man den weniger besetzen Wagen
    > auswählen kann, dazu ordentliche Haltepunkte zum Anstellen (passgenaues
    > Anhalten der Züge).
    >
    > Saubere und funktionale WCs (wie in einem Dritte-Welt-Land, die Zustände).
    >
    > Stockhiebe und Reinigungspflicht für Sprayer, Vandalen und Müllverbreiter
    > (ein Fußballverbot würde auch viel helfen ^_^).
    >
    > Gummierte Mülleimer, weil viele "Menschen" offensichtlich Spaß daran haben,
    > die Teile lautstark runterklappen zu lassen.


    Die besten Ideen die ich bisher zu dem Thema gelesen habe. Ich würde nur wie schon von anderen vorgeschlagen, mehr Züge / Wagons hinzunehmen während der Berufsverkehrszeiten.

    Mehr Bein und Sitzfreiheit damit man nicht den Ellenbogen des nebenan in der Nierengegend hat bzw sich die Knie mit dem gegenüber oder der Sitzlehne knutschen.

    Funktionierende Türen und Abteile ( Ausfallende Klimaanlagen und Heizungen, entweder zu Kalt oder zu heiß in den Abteilen)

  4. Re: Viehtransport

    Autor: v2nc 10.11.17 - 13:55

    Wie sich hier alle von mcWiesel triggern lassen :D

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als nächstes willst, dass dicke Leute dann auch noch warten. Die
    > brauchen ja schließlich viel zu viel Platz...
    Ja klar. Wenn man's ganz genau nimmt müssen die entweder mehr zahlen da sie auch mehr Platz einnehmen, oder halt warten. Der Fahrradfahrer zahlt ja auch mehr weil er mehr Platz einnimmt.

    Aber jetzt kommt Mal klar, dass ist ja nicht das was und mcWiesel sagen will. Es geht darum, dass niemand was davon hat dass 10 Leute chillig in der Bahn liegen und zocken wenn der Rest zusammengequetscht wie vieh die Fahrt ertragen muss, und jede Station noch mehr Leute einsteigen wollen.
    Ob ich während der Bahn fahrt nur ausm Fenster gucke oder mich sonst wie beschäftige ist meine Sache, darum kann sich jeder gut selber drum kümmern und die Bahn sich rausshalten.

    Wenn die Bahn ihren scheiß top hinkriegen würde okay, aber so ist das ja wohl absolut nicht. Dann irgendwelche Luxus kacke in die Züge zu klatschen(was natürlich noch mehr Platz verbraucht) ist doch nur ein Zeichen davon, dass die Bahn das Problem überfüllte Züge abgeschrieben hat, und sich jetzt halt was anderes überlegt womit die die Öffentlichkeit beeindrucken können.

    Aber was ihr nie vergessen dürft ist wer das zählt, und das sind wir egal ob du Bahn fährst oder nicht. Die Bahn kriegt jedes Jahr Subventionen in Millionen höhe und macht sowas damit. Ist für mich n Verbrechen.

  5. Re: Viehtransport

    Autor: McWiesel 10.11.17 - 14:00

    v2nc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sich hier alle von mcWiesel triggern lassen :D
    >
    > Sector7 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als nächstes willst, dass dicke Leute dann auch noch warten. Die
    > > brauchen ja schließlich viel zu viel Platz...
    > Ja klar. Wenn man's ganz genau nimmt müssen die entweder mehr zahlen da sie
    > auch mehr Platz einnehmen, oder halt warten. Der Fahrradfahrer zahlt ja
    > auch mehr weil er mehr Platz einnimmt.
    >
    > Aber jetzt kommt Mal klar, dass ist ja nicht das was und mcWiesel sagen
    > will. Es geht darum, dass niemand was davon hat dass 10 Leute chillig in
    > der Bahn liegen und zocken wenn der Rest zusammengequetscht wie vieh die
    > Fahrt ertragen muss, und jede Station noch mehr Leute einsteigen wollen.
    > Ob ich während der Bahn fahrt nur ausm Fenster gucke oder mich sonst wie
    > beschäftige ist meine Sache, darum kann sich jeder gut selber drum kümmern
    > und die Bahn sich rausshalten.
    >
    > Wenn die Bahn ihren scheiß top hinkriegen würde okay, aber so ist das ja
    > wohl absolut nicht. Dann irgendwelche Luxus kacke in die Züge zu
    > klatschen(was natürlich noch mehr Platz verbraucht) ist doch nur ein
    > Zeichen davon, dass die Bahn das Problem überfüllte Züge abgeschrieben hat,
    > und sich jetzt halt was anderes überlegt womit die die Öffentlichkeit
    > beeindrucken können.
    >
    > Aber was ihr nie vergessen dürft ist wer das zählt, und das sind wir egal
    > ob du Bahn fährst oder nicht. Die Bahn kriegt jedes Jahr Subventionen in
    > Millionen höhe und macht sowas damit. Ist für mich n Verbrechen.

    Endlich sind wir mal aufn Punkt und genau darauf wollte ich auch raus. War klar, dass die ganzen Fahrradmitnehmer da anspringen, kanns ja auch ein Stück verstehen und es ist eher ein Problem der Bahn als der Fahrgäste.
    Und auch das Problem ließe sich auch so einfach lösen: Ein spezieller Fahrradanhänger bzw. Zwischenwagen, wo man die Fahrräder einstellen kann aber keine Fahrgäste mitfahren. Da kann man sich ja vielleicht sogar noch Gedanken um ein gescheites System machen, dass die Räder ohne groß erst Ständer ausklappen etc. arretiert werden und somit der Zustieg nicht wesentlich länger dauert.

    Denn so wie es heute abläuft, ist es einfach keine Lösung, sondern Murks im Quadrat. In keinem anderen Verkehrsmittel wird Sperrgut und Passagiere zusammen transportiert. Und das hat vierlelei gute Gründe (man denke auch an Sicherheit, wo son Fahrrad bei einer Gefahrenbremsung der Bahn landet...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 14:03 durch McWiesel.

  6. Re: Viehtransport

    Autor: grumbazor 10.11.17 - 14:05

    Eine interessante Idee, am besten mit einem automatischen Magazin, dann muss man das Rad auch nicht rein- und rausfädeln, man hängt es an einen Haken, gibt, wie auch immer, sein Ziel ein und geht zu einem anderen Wagen. Allerdings muss diese Lösung schnell genug sein um auch mal 3-4 Räder gleichzeitig abzufertigen und die Wartezeiten nicht zu verlängern. Also eher was für Regional- und Fernbahnen als für eine S-Bahn.

  7. Re: Viehtransport

    Autor: LH 10.11.17 - 14:07

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielerorts sind die Zubringer zum Bahnhof unter aller Sau. Der Bus kommt
    > entweder 2 Minuten nach Abfahrt des Zuges erst an, oder man steht
    > stundenlang schon am Bahnhof.
    > Und auf der anderen Seite sieht es oftmals auch nicht besser aus. Wenn denn
    > überhaupt ein Bus dort hinfährt, wo man hin muss.

    Wer das tägliche Problem von Haustür -> Zug, Zug überfüllt, Zug -> Arbeit hat, dem steht eine einfache Lösung offen:
    Man nutzt zwei Fahrräder, eines von der Haustür zum Zug, ein anderes vom Zug zur Arbeit.
    Oder man holt sich ein kleines Klappfahrrad.

    Es gibt diverse Alternativen zum Ansatz "Ich störe alle anderen mit meinem Fahrrad"

  8. Re: Viehtransport

    Autor: John Rambo 10.11.17 - 14:13

    McWiesel schrieb:

    > Endlich sind wir mal aufn Punkt und genau darauf wollte ich auch raus. War
    > klar, dass die ganzen Fahrradmitnehmer da anspringen, kanns ja auch ein
    > Stück verstehen und es ist eher ein Problem der Bahn als der Fahrgäste.
    > Und auch das Problem ließe sich auch so einfach lösen: Ein spezieller
    > Fahrradanhänger bzw. Zwischenwagen, wo man die Fahrräder einstellen kann
    > aber keine Fahrgäste mitfahren. Da kann man sich ja vielleicht sogar noch
    > Gedanken um ein gescheites System machen, dass die Räder ohne groß erst
    > Ständer ausklappen etc. arretiert werden und somit der Zustieg nicht
    > wesentlich länger dauert.


    Das gibt es, in Ungarn und in Tschechien habe ich so was gesehen. Wir stellten oder hängten die Räder in den spez. Wagen rein.

  9. Re: Viehtransport

    Autor: DeathMD 10.11.17 - 14:27

    Ja das kann ich bestätigen, ganze Abteile nur für Fahrräder, mit Wandhalterungen und in der Mitte Ständern.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Viehtransport

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 14:34

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr Wagen und höhere Taktzeiten und das Problem wäre absolut gelöst

    Mehr Wagen geht aber halt leider nicht immer, weil die Bahnsteige dann zu kurz wären. Da steht der erste Wagen schon fast wieder außerhalb und der hintere Wagen ist immer noch nicht im Bahnhof.

  11. Re: Viehtransport

    Autor: weltraumkuh 10.11.17 - 15:29

    volle Zustimmung: Viehtransport, Züge fallen dauernd aus oder kommen mit großer Verspätung. Dazu verschmutzt, Mitfahrer hören laut Musik, kein Handyempfang und Internet schon gar nicht möglich. Preise liegen beim mind. 5 fachen (sogar mit Bahncard 50) als beim PKW. Sitze unbequem, sofern man ein Platz bekommt. Fahrpläne schlechter und längere Fahrtzeiten. Sicherheitslage ist auch nicht die beste, was man so liest und sieht. Dieses Jahr ist dann bei mir das Faß übergelaufen und bin zu 100% auf PKW umgestiegen.

  12. Re: Viehtransport

    Autor: Sector7 10.11.17 - 15:32

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr Wagen und höhere Taktzeiten und das Problem wäre absolut gelöst
    >
    > Mehr Wagen geht aber halt leider nicht immer, weil die Bahnsteige dann zu
    > kurz wären. Da steht der erste Wagen schon fast wieder außerhalb und der
    > hintere Wagen ist immer noch nicht im Bahnhof.

    Das ist doch überhaupt kein Problem. Dann bleiben die Türen der Waggons, die keinen Zugang zum Bahnsteig haben geschlossen und die Passagiere müssen zunächst in einen Waggon wechseln, der eben Zugang hat. Das mag dann beim Aussteigen ein wenig unkomfortabler sein, wäre aber trotzdem eine enorme Verbesserung

  13. Re: Viehtransport

    Autor: Arkarit 10.11.17 - 15:40

    weltraumkuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >... Preise liegen beim mind. 5 fachen (sogar mit Bahncard 50) als beim PKW. ...

    Der Rest stimmt ja, aber das ist nicht wahr. Die 100km Strecke, die ich täglich fahre, kosten mich mit meinem Kleinstwagen ca. 14,- (mit Sprit und Wartung, aber ohne Wertverlust - ist schon alt). Mit der Bahn per Zehnerkarte 20,-¤ in der 2. Klasse oder 27,20¤ in der 1. Klasse. Mit einem etwas grösseren, neueren Auto ist man da schnell teurer als die Bahn.

    Allerdings ist mein winziger Smart geradezu eine luxuriöse Edelkarosse im Vergleich zur Bahn... mit Sitzplatzgarantie, Musik, Heizung im Winter und offenem Dach/Klima im Sommer - und sogar die Möglichkeiten, Gepäck mitzunehmen sind besser :D

  14. Re: Viehtransport

    Autor: PiranhA 10.11.17 - 15:52

    Wo sich dann natürlich alles staut, weil ein ganzer Zug sich durch zwei Türen quetschen muss. Die Zeiten für den Ein- und Ausstieg explodieren und somit auch die Verspätungen...

  15. Re: Viehtransport

    Autor: Sector7 10.11.17 - 15:54

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sich dann natürlich alles staut, weil ein ganzer Zug sich durch zwei
    > Türen quetschen muss. Die Zeiten für den Ein- und Ausstieg explodieren und
    > somit auch die Verspätungen...

    Nein, da es ja nicht mehr Passagiere sind als vorher. Nur das jetzt alle Sitzplätze hatten. Vorher haben sich genau so viele Leute durch genau so viele Ausgänge gequetscht.

  16. Re: Viehtransport

    Autor: deefens 10.11.17 - 15:59

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr Wagen geht aber halt leider nicht immer, weil die Bahnsteige dann zu
    > kurz wären. Da steht der erste Wagen schon fast wieder außerhalb und der
    > hintere Wagen ist immer noch nicht im Bahnhof.

    Also bei uns (Bodenseeregion) gibt's nur einen privaten Zug auf meiner täglichen Pendelstrecke, und der besteht aus sagenhaften 2 Waggons und fährt nur im Stundentakt. Kann man sich ungefähr ausrechen wie es da Morgens und Abends drin aussieht.

    Hab mal eine Beschwerdemail an den Betreiber geschrieben mit der Bitte, die Taktung zu erhöhen und/oder mehr Waggons anzuhängen. Antwort war irgendein Standard-Text á la "kein Bedarf". Seitdem fahre ich nur noch Auto.

  17. Re: Viehtransport

    Autor: Geistesgegenwart 10.11.17 - 16:15

    weltraumkuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volle Zustimmung: Viehtransport, Züge fallen dauernd aus oder kommen mit
    > großer Verspätung. Dazu verschmutzt, Mitfahrer hören laut Musik, kein
    > Handyempfang und Internet schon gar nicht möglich. Preise liegen beim mind.
    > 5 fachen (sogar mit Bahncard 50) als beim PKW.

    Ein Pkw kann durchaus günstiger sein, ist er meistens jedoch nicht. Preise von fünfachen schon gar nicht, da hast du die Kosten eines Pkw schon falsch berechnet. Ein Pkw ist immer dann günstiger, wenn du zu zweit fährst, also z.B. Fahrgemeinschaft. Fährst du alleine ist die Bahn meistens günstiger - dafür ggf. mit höher Fahrzeit und schlechterem Komfort.

    >Sitze unbequem, sofern man
    > ein Platz bekommt. Fahrpläne schlechter und längere Fahrtzeiten.

    Kommt auf die Strecke an, Mannheim<->Berlin bist du mit dem ICE immer schneller als Pkw, sobald du aber von Dort zu Dorf must wieder nicht mehr etc. Ist pauschal schwer zu beantworten. Kommst du z.B. mit den Öffis gar nicht zur Arbeit (beispiel Schichtarbeit, keine Verbindung um 5 Uhr morgens) kommt man am Pkw nicht vorbei. Aber das hängt immer von Einzelfallfaktoren ab.

    > Sicherheitslage ist auch nicht die beste, was man so liest und sieht.
    > Dieses Jahr ist dann bei mir das Faß übergelaufen und bin zu 100% auf PKW
    > umgestiegen.

    Egal was du liest, mit dem Zug zu fahren ist immernoch sicherer als per Pkw, auch wenn 2-3 mal im Jahr Amokläufer in der Bahn umher rennen.

  18. Re: Viehtransport

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:24

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr Wagen geht aber halt leider nicht immer, weil die Bahnsteige dann
    > zu
    > > kurz wären. Da steht der erste Wagen schon fast wieder außerhalb und der
    > > hintere Wagen ist immer noch nicht im Bahnhof.
    >
    > Also bei uns (Bodenseeregion) gibt's nur einen privaten Zug auf meiner
    > täglichen Pendelstrecke, und der besteht aus sagenhaften 2 Waggons und
    > fährt nur im Stundentakt. Kann man sich ungefähr ausrechen wie es da
    > Morgens und Abends drin aussieht.
    >
    > Hab mal eine Beschwerdemail an den Betreiber geschrieben mit der Bitte, die
    > Taktung zu erhöhen und/oder mehr Waggons anzuhängen. Antwort war irgendein
    > Standard-Text á la "kein Bedarf". Seitdem fahre ich nur noch Auto.

    Nur sind Einzelfälle, wo mehr Waggons möglich wären halt nicht sonderlich gut geeignet, um das generelle Problem der zu kurzen Bahnsteige zu lösen oder das Argument zu entkräften.

  19. Re: Viehtransport

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:26

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch überhaupt kein Problem. Dann bleiben die Türen der Waggons,
    > die keinen Zugang zum Bahnsteig haben geschlossen und die Passagiere müssen
    > zunächst in einen Waggon wechseln, der eben Zugang hat.

    Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha.

    'Tschuldige, aber da musste ich einfach lachen. Das wird einfach nicht funktionieren, weil "Schwarmintelligenz" eben auch nur ein Mythos ist. Dann stünden die Reisenden da, drücken verzweifelt auf den Türöffner und wundern sich, warum die nicht aufgeht. Diejenigen, die gerne durchwollten zum nächsten Wagen, können es nicht.

    Und selbst wenn es alle auf Anhieb kapieren, würde das Ein- und Aussteigen so lange dauern, dass man glatt mal 20 Minuten auf die Gesamtreisedauer draufschlagen könnte.

  20. Kapazitätsproblem

    Autor: mfeldt 10.11.17 - 16:36

    Wird oft übersehen: Der relative Anteil der Bahn an der Verkehrsleistung geht zwar zurück, absolut gesehen aber gibt es mehr Bahnreisende als je zuvor und das System arbeitet an der Kapazitätsgrenze. Genau wie offensichtlich die Autobahnen - DLF meldet mittlerweile jeden morgen deutschlandweit mehrere Staus über 20km Länge.

    Hier Abhilfe zu schaffen wird nicht ganz einfach - und coole Fahrzeuge tragen dazu erstmal nix bei. Wär' aber trotzdem 'ne nette Sache!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19