Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…
  6. Thema

Wie wäre es denn erstmal mit erschwinglichen Preisen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Carsharing?

    Autor: Missingno. 16.11.17 - 13:13

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kA du verfügst scheinbar über keinerlei Logik oder mathematisches Denkvermögen.
    Da dies auf DEINER Logik und DEINER Rechnung beruht, mache ich mir da keine Sorgen.

    > Naja, alle anderen Punkte wiegelst du ab ohne Argument oder Begründung,
    Wenn es irgendwelche Punkte geben würde, könnte man vielleicht argumentieren oder begründen.
    > daher jetzt für mich Thread deaboniert. Schönen Tag.
    Und tschüß!

    --
    Dare to be stupid!

  2. Re: Carsharing?

    Autor: plutoniumsulfat 17.11.17 - 03:06

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Gag ist, wenn du erstmal OFT mit der Bahn fährst, rechnest du
    > > doch aus ob sich für dich und deine Frau eine BC25/BC50 oder sogar BC100
    > > lohnt. Jetzt guck mal die Homepage der Bahn was eine Fahrt mit einer
    > BC50
    > > kostet, und dann guck mal was das mit ner BC100 kostet...
    > Soll ich das jetzt wie du rechnen? Wenn ich die Fahrt EINMAL mache, kostet
    > sie mich mit der BC100 4000¤+ und für meine Frau auch, also schon 8000¤, da
    > bin ja mit dem Neuwagen für 14.000¤ (-10.800¤ Verkauf + bisschen Benzin)
    > wesentlich günstiger. :rolleyes:

    Warum sollte man für eine einmalige Fahrt ne BC100 nehmen? Man kauft für eine einmalige Fahrt ja auch kein Auto, sondern nimmt nen Mietwagen.

  3. Re: Carsharing?

    Autor: Missingno. 17.11.17 - 10:29

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man für eine einmalige Fahrt ne BC100 nehmen? Man kauft für
    > eine einmalige Fahrt ja auch kein Auto, sondern nimmt nen Mietwagen.

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du blickst einfach nicht das System, sorry. Ja, wenn du EINMAL im Jahr
    > diese Fahrt machst, kostet es das. Wenn du einmal im Jahr diese Fahrt mit
    > dem Auto unternimmst, kostet dich der Neuwagen 14.000¤ für ein Auto und
    > noch bissl Benzin. Zugegeben das kannst du danach verkaufen als
    > gebrauchten, dannn krichst wieder 10.800¤. Das ist ja auch nicht günstiger.

    Nochmal:
    Ich habe für eine einmalige Fahrt die Einzeltickets gerechnet, dann kommt "Geistesgegenwart" mit dieser Neuwagen-Kauf-und-Verkauf-Rechnung für eine einzelne Fahrt und sagt, ich solle mal schauen, was diese einzelne Fahrt mit BC100 kostet und genau das habe ich getan.

    --
    Dare to be stupid!

  4. Re: Carsharing?

    Autor: Geistesgegenwart 17.11.17 - 11:16

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal:
    > Ich habe für eine einmalige Fahrt die Einzeltickets gerechnet, dann kommt
    > "Geistesgegenwart" mit dieser Neuwagen-Kauf-und-Verkauf-Rechnung für eine
    > einzelne Fahrt und sagt, ich solle mal schauen, was diese einzelne Fahrt
    > mit BC100 kostet und genau das habe ich getan.

    Du hast nicht verstanden das die Frage rhetorisch gemeint war. Man braucht nicht nachgucken was eine Einzelfahrt gucken wenn man eine BC100 hat, weil die Fahrt damit natürlich 0¤ kostet. Das ist ein Argument das ich bringe, wenn die Leute Autofahrten kalkulieren und nur Benzinkosten zur Rate ziehen, aber nicht die Fixkosten oder der Anteil am Verschleiss etc.

    Genauso ist der Vergleich unsinn der Art: "ich gucke jetzt auf Bahn.de was ein Ticket von A nach B so kostet und vergleiche das mit den Kosten fürs Auto". Weil man dann ja nur Normalpreise ansehen kann, obwohl man ja - genauso wie bei einem Auto auch - durch Fixkosten den Preis der Einzelfahrt drücken kann (BC25, BC50, BC100 je nach Bedarf).

    Wenn man schon Vergleichen will sollte man sein ungefähres Fahrverhalten kennen, also abzüglich der Fahrten zur Arbeit. Dann kann man daran entscheiden ob sich BC25, BC50 oder evntl. sogar BC100 lohnt. Und DANN kann man Preise für die Tickets vergleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 11:18 durch Geistesgegenwart.

  5. Re: Wie wäre es denn erstmal mit erschwinglichen Preisen?

    Autor: oliver.n.herzog 19.11.17 - 18:02

    Nun hier sind anteilig noch 80¤ /Monat an Parkplatzmiete am Wohnort( war inclusive. Und da habe ich dem Vermieter gesagt brauche ich nicht und will ich nicht zahlen, nun hat ein Nachbar 2Plätze) einzurechnen plus unterwegs min. 50ct/h, damit ist man mit dem Auto relativ schnell bei hohen Preisen. Nicht zu vergessen gibt es noch 240¤ pro Jahr mobilitätsbonus vom Arbeitgeber Wege man nicht mit dem stinkstiefel kommt und im Betrieb ein Parkplatz benötigt.

    Die Fixkosten eines Autos sind Steuern&Versicherung&Parkplatz, in der Summe mit einem Polo sind das 200¤/Monat ohne 1km gefahren zu sein. Wenn man nun nicht quer zu ÖV Achsen fährt ist es schnell günstiger mit dem ÖV zu fahren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 18:16 durch oliver.n.herzog.

  6. Re: Wie wäre es denn erstmal mit erschwinglichen Preisen?

    Autor: plutoniumsulfat 19.11.17 - 23:32

    Wenn man aber auch nur ein Stück von den Achsen abweicht, lohnt sich das Auto schnell.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Schaltbau GmbH, Velden (Landkreis Landshut)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 23,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04