Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

"Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: Arkarit 10.11.17 - 14:27

    Meine Idee:

    Auf einem Sitz. Mit menschenwürdiger Breite und menschenwürdigem Platz für die Beine.

    Wenn diese schlichte Idee umgesetzt würde, wären 99% der Vorzüge des "Ideenzugs" bereits erreicht gegenüber den vollgestopften Viehtransportern von heute.

  2. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: DASPRiD 10.11.17 - 14:28

    Also ich finde sowohl die Sitze in der 1. als auch in der 2. Klasse mehr als perfekt, was den Platz angeht. Da können sich Fluggesellschaften ruhig mal einiges von abschneiden.

  3. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 14:33

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mehr als perfekt

    Also besser als "am besten"... :P

  4. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: Arkarit 10.11.17 - 14:44

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde sowohl die Sitze in der 1. als auch in der 2. Klasse mehr
    > als perfekt, was den Platz angeht. Da können sich Fluggesellschaften ruhig
    > mal einiges von abschneiden.

    In einem Flugzeug hatte ich noch nie einen Stehplatz ^^

    1. Klasse ist tatsächlich in den Doppelstöckern (3 Sitze pro Reihe) gut. In vielen anderen Zügen sind sie nicht besser als 2. Klasse.
    2. Klasse ist sehr eng, aber gerade noch akzeptabel.
    3. Klasse (die bescheuerten Klappsitze)... davon reden wir nicht. Trotzdem ist man ja schon fast glücklich, wenn man einen kriegt, denn meistens fährt man doch eher in der
    4. Klasse (Stehplatz). Worauf ich eigentlich hinauswollte. Hab mich wohl etwas ungeschickt ausgedrückt.

  5. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: msdong71 10.11.17 - 16:50

    Full Ack

    Bei 1,90 hat man außer an den 4er Plätzen echte Probleme.

  6. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: msdong71 10.11.17 - 16:53

    Aber bei der "3. Klasse" hat man wenigstens Beinfreiheit.

  7. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:56

    Die Probleme fangen ja schon ab 1,80 an. Aber irgendwann fangen wir ja auch wieder an, kleiner zu werden. Da die Gesellschaft ja immer älter wird, löst sich das Platzproblem bald ganz von allein...

  8. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: Arkarit 10.11.17 - 18:27

    msdong71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bei der "3. Klasse" hat man wenigstens Beinfreiheit.

    Ach Du bist das, über den ich beim Aussteigen immer klettern muss.

  9. Wie im PKW.

    Autor: sedremier 13.11.17 - 08:17

    Inkl. genug Platz für Koffer, Taschen, Einkauf, Sportsachen... was man halt so mitschleppt.
    Und der Ruhe und der selbst gewählten Temperatur. Da würde ich sogar selbst für Lenken.

  10. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: krakos 13.11.17 - 17:18

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > msdong71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber bei der "3. Klasse" hat man wenigstens Beinfreiheit.
    >
    > Ach Du bist das, über den ich beim Aussteigen immer klettern muss.

    Wer kennt sie nicht, diese Kletterwände namens Beine.

  11. Re: "Wie wollen sie [die Fahrgäste] sitzen?"

    Autor: xxsblack 14.11.17 - 12:45

    Auf 4er Sitzen, habe ich immer Beinkontakt mit dem Gegenüber.
    Ich bin 2m und muss meine Beine in den Gang stellen, da ich mit den Knie sonst an den Tisch stoße wenn angewinkelt oder mit dem Schienbein an den gegenüberliegenden Sitz.
    Ich wähle somit immer freiwillig die hier erwähnte 3. Klasse (Klappsitze) oder setze mich gleich auf die Treppen beim Einstieg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  2. Hays AG, Raum Stuttgart
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. VSC-4: Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren
    VSC-4
    Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

    Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.

  2. Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.

  3. Passenger Name Record: EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff
    Passenger Name Record
    EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff

    Der EU-Rat diskutiert die Ausweitung der Fluggastdatenspeicherung auf Bahn, Bus und Schiff. Datenschützer und Juristen kritisieren den Vorstoß. Die Datenspeicherung sei bereits in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und führe effektiv zu weniger Sicherheit.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 12:00

  4. 11:52

  5. 11:42

  6. 11:27

  7. 11:22

  8. 11:10