Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innotrans: Die Schiene wird…

Auch eine erhebliche Gefahr für Fahrgäste in der Strassenbahn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch eine erhebliche Gefahr für Fahrgäste in der Strassenbahn

    Autor: Muhaha 20.09.18 - 11:45

    Vor ein paar Wochen brettet direkt vor der fahrenden Strassenbahn ein Fahrradfahrer in den Gleisschlitz. Der Fahrer der Strassenbahn haut reaktionsschnell die Bremse rein, der Fahrradfahrer kommt so gerade noch mit dem Schrecken davon. In der Strassenbahn selbst werden zwei ältere Damen zu Boden geschleudert, weil die Bahn kurz vor einer Haltestelle war und sie aussteigen wollten. Mindestens Prellungen und eine hat noch eine heftig blutende Kopfwunde davongetragen. Der Fahrradfahrer als Verursacher war längst auf und davon.

    Ich wäre SEHR dafür, dass man solche Systeme überall dort einsetzt, wo sich Strassenbahn und Fahrradfahrer die gleiche Fahrbahn teilen.

  2. Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: M.P. 20.09.18 - 16:02

    "Normale" Straßen und Radwege mit Schlaglöchern groß wie Mondkrater bilden ja dann eine deutlich größere Gefahr zu stürzen ...

  3. Re: Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: mannzi 21.09.18 - 01:29

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Normale" Straßen und Radwege mit Schlaglöchern groß wie Mondkrater bilden
    > ja dann eine deutlich größere Gefahr zu stürzen ...


    Nein. Das Problem ist nicht die Vertiefung, sondern sie spurrille. Wenn du einmal drin liegst du. Über nen Schlagloch holpert man drüber.

  4. Re: Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: chefin 21.09.18 - 09:28

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Normale" Straßen und Radwege mit Schlaglöchern groß wie Mondkrater bilden
    > ja dann eine deutlich größere Gefahr zu stürzen ...


    Schlaglöcher sieht man, Spurrillen von Strassenbahnen dagegen sind quasi unsichtbar. Würde die Rille 10cm breit sein, wäre sie harmlos. Ebenfalls harmlos wäre sie wenn sie nur 1cm breit wäre (da passt kein Radreifen mehr rein, selbst die Felge ist schon breiter).

    Aber nein, sie ist genau so breit, das ein Radreifen reinpasst, aber dann fast drin festklemmt und so den Radfahrer zu Sturz bringt. Und sie ist zu tief, so das Radfahrer nicht mehr direkt rauskommen.

    Das kommt alles eher unerwartet, hingegen sind Schlaglöcher gut sichtbare Hindernisse mit genau bekannten Problemen und man weis wie man unfallfrei drüber kommt oder es umfährt.

  5. Re: Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: M.P. 21.09.18 - 09:50

    Das betrifft aber nur Ortsunkundige. Straßenbahnschienen ändern ihre Lage nicht sehr häufig ...

    Schlaglöcher entstehen dagegen deutlich schneller und werden auch wieder geflickt...
    Da kann man auch als eigentlich Ortskundiger nach einem Regenschauer beim Durchfahren einer Pfütze eine Überraschung erleben ...

  6. Re: Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: ibsi 21.09.18 - 14:06

    :D Kommt drauf an wie groß das ist

  7. Re: Auch eine erhebliche Gefahr für Fahrgäste in der Strassenbahn

    Autor: superdachs 21.09.18 - 22:46

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Wochen brettet direkt vor der fahrenden Strassenbahn ein
    > Fahrradfahrer in den Gleisschlitz. Der Fahrer der Strassenbahn haut
    > reaktionsschnell die Bremse rein, der Fahrradfahrer kommt so gerade noch
    > mit dem Schrecken davon. In der Strassenbahn selbst werden zwei ältere
    > Damen zu Boden geschleudert, weil die Bahn kurz vor einer Haltestelle war
    > und sie aussteigen wollten. Mindestens Prellungen und eine hat noch eine
    > heftig blutende Kopfwunde davongetragen. Der Fahrradfahrer als Verursacher
    > war längst auf und davon.
    >
    > Ich wäre SEHR dafür, dass man solche Systeme überall dort einsetzt, wo sich
    > Strassenbahn und Fahrradfahrer die gleiche Fahrbahn teilen.

    Wieso genau ist jetzt der Radfahrer der "Verursacher"?

  8. Re: Dann fahren die Radfahrer nur noch auf den Schienen

    Autor: Eheran 21.09.18 - 23:31

    >Schlaglöcher sieht man, Spurrillen von Strassenbahnen dagegen sind quasi unsichtbar.

    ... what?
    Schlaglöcher sind irgendwo, Schienen immer genau an der selben stelle in genau einer Form in genau einer Richtung. Etwas vorhersehbareres gibt es kaum. Wer die Schienen nicht sieht hat ganz andere Probleme.

  9. Re: Auch eine erhebliche Gefahr für Fahrgäste in der Strassenbahn

    Autor: Theoretiker 22.09.18 - 12:11

    Na wenn der Radfahrer nicht dort gewesen wäre, hätte die Straßenbahn nicht bremsen müssen. So ähnlich, wie ein Fußgänger daran schuld ist, wenn er angefahren wird: Wenn er nicht dagewesen wäre, wäre er nicht angefahren worden.

  10. Re: Auch eine erhebliche Gefahr für Fahrgäste in der Strassenbahn

    Autor: plutoniumsulfat 22.09.18 - 17:09

    Und wenn das junge Mädel abends nicht nach Hause gelaufen wäre von der Disco....

    Ist quatsch, das Argument, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Stadt Soltau, Soltau
  4. VascoMed GmbH, Binzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50