Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innotrans: Die Schiene wird…

Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: Ravenbird 21.09.18 - 08:54

    Da dabei auf Gummi (welches auch ein Kunststoff ist) gesetzt wird, ist zu befürchten das durch den Abrieb massiv Mikro- und Nanoplastik sowie Staub entsteht. Deshalb halte ich das Konzept in der vorgestellten Form nicht für sinnvoll. Das es natürlich als Schutz für Fahrradfahrer sinnvoll und auch gut ist, ist dabei unbestritten.

  2. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: chefin 21.09.18 - 09:22

    Es gibt keinen verschleissfreie Variante. Du hast also die Wahl zwischen toten und verletzten Menschen und Gummiabrieb.

    Dazu kommt, das Gummi ein Naturprodukt ist. Kein Kunststoff, Naturkautschuk, welcher lediglich durch vernetzen wie bei Kunststoffen, in seine Form gebracht wird. In der Natur wird er dann sehr schnell abgebaut. Was meinst du wie sonst die Strasse aussehen würde oder der Strassenrand. Auch Reifenabrieb wird relativ schnell abgebaut. Hier ist allerdings die Menge der Emmissionen zur Abbaurate und damit der momentane Schadstoffgehalt in der Luft höher.

    Verschleiss ist ausserdem immer da. Abrieb entsteht auch bei der Schiene, die wird zum einen Oxidiert, zum anderen werden Micropartikel freigesetzt. Sowohl am Reifen wie auch an der Schiene. Die Energie für Gummiabrieb fehlt dann beim Metallabrieb.

    PS: mach dich mal schlau welche Emmissionen der menschliche Körper von sich gibt, an Hautpartikel zb. Und rechne das mal auf 8 Milliarden Menschen hoch. Deine blosse Existenz ist also eine Verurnreinigung der Natur durch von dir abgegebene Micropartikel. Und glaube nur nicht, das wir weniger Partikel abgegen, würden wir statt der Strassenbahn zu Fuss gehen. Musst dir nur mal deine Plastiksohlen an den Schuhen anschauen. Früher hatten wir da Leder, ein Naturprodukt, das schnell abgebaut wurde. Heute benutzt du, weils billiger ist, Plastik und vermüllst die Umwelt durch deinen Geiz.

  3. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: B.I.G 22.09.18 - 20:36

    Das was man heutzutage unter Gummi versteht beinhaltet zwar auch noch Kautschuk ist aber sehr stark mit synthetischen Polymeren versetzt um die gewünschten Materialeigenschaften bei günstigem Preis zu erzielen. Autoreifen sind daher auch eine der großen Quellen für Mikroplastik in der Umwelt.

    Die Alternative ist dass man ein anderes Material findet oder Radfahren lernt. Das ist natürlich nicht etwas dass man auf das einzelne Individuum abwälzen soll sondern entsprechende Aufklärung betreiben und Kurse anbieten. Denn 90% der Radfahrer können nicht Radfahren. Sie schaffen es zwar auf dem Ding zu sitzen ohne um zu fallen aber das war es dann auch schon. Wie man schnell bremsen tut wissen die meisten schon nicht mehr entsprechend haben sie im Ernstfall auch keine Chance einen Unfall zu vermeiden. Wie man dann richtig ausweicht, den Grip am Boden abschätzen kann etc. da herrscht dann gähnende Leere.

  4. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: Eheran 22.09.18 - 22:27

    Ihr solltet euch von dem Gedanken, dass natürliches = harmlos und künstliches = schlecht trennen. Das ist unsinn. Auch was die biologische Abbaubarkeit betrifft.
    Man kann synthetische Kunststoffe ebenso wie natürliche oder naturidentische Kunststoffe sowohl biologisch abbaubar als auch inert haben. Nur will man üblicherweise genau nicht, dass der Kunststoff abbaubar ist, weil er ja sonst weniger haltbar wäre.

    Und grundsätzlich sind polymere in erster Linie ungefährlich, da inert (unreaktiv).

    >ist zu befürchten das durch den Abrieb massiv Mikro- und Nanoplastik sowie Staub entsteht.
    Ich weiß ja nicht, was für Gummisorten du so kennst... aber ich habe noch nie sichtbare Mengen Gummistaub gesehen. Wie es da plötzlich bei einem extrem elastischen Material zu "massivem Abrieb" kommen soll ist mir unklar.

    PS: Was ist denn im Rahmen von Gummi ein synthetisches Polymer und welches ist ein natürliches?

  5. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: ternot 22.09.18 - 23:30

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder Radfahren
    > lernt. Das ist natürlich nicht etwas dass man auf das einzelne Individuum
    > abwälzen soll sondern entsprechende Aufklärung betreiben und Kurse
    > anbieten. Denn 90% der Radfahrer können nicht Radfahren. Sie schaffen es
    > zwar auf dem Ding zu sitzen ohne um zu fallen aber das war es dann auch
    > schon. Wie man schnell bremsen tut wissen die meisten schon nicht mehr
    > entsprechend haben sie im Ernstfall auch keine Chance einen Unfall zu
    > vermeiden. Wie man dann richtig ausweicht, den Grip am Boden abschätzen
    > kann etc. da herrscht dann gähnende Leere.


    Naja, gerade wen man mit dem Rennrad unterwegs ist und irgendeinem Arschloch von Autofahrer der den Unterschied zwischen 1,5m und 1,5cm nicht kennt ausweichen muss landet man teils unvermeidbar in so einer Schiene.

    Generell halte ich von Straßenbahnen dahingehend nicht sonderlich viel, diese stellen hier einfach ein viel zu großes Risiko dar.

  6. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: B.I.G 22.09.18 - 23:41

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Was ist denn im Rahmen von Gummi ein synthetisches Polymer und welches
    > ist ein natürliches?

    Nachdem was du da alles geschrieben hast ist es besser du eignest dir erst mal ein Basiswissen die Thematik betreffend an bevor ich meine Zeit investiere etwas erklären zu versuchen was du ohnehin nicht verstehen kannst da ich an einem Punkt ansetze der eben dieses Vorwissen benötigst. Dass dir das fehlt erkenne ich eben an deiner Argumentation.
    Ist auch ok, es kann sich ja nicht jeder überall auskennen aber wenn du mitdiskutieren willst wäre es empfehlenswert auch zu wissen worüber man spricht.

  7. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: B.I.G 22.09.18 - 23:48

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, gerade wen man mit dem Rennrad unterwegs ist und irgendeinem
    > Arschloch von Autofahrer der den Unterschied zwischen 1,5m und 1,5cm nicht
    > kennt ausweichen muss landet man teils unvermeidbar in so einer Schiene.

    Ist nicht fein vom Autofahrer aber wie ich gesagt habe: wenn man das Radfahren lernt kann man solche Situationen gut meistern. Ich war Jahrelang als Radkurier unterwegs in solch einer Situation über die Schiene zu kommen ohne zu Stürzen ist ein leichtes, wenn man die Technik einmal drauf hat. Man kann das wunderbar Täglich üben wenn man gemütlich dahin fahrt. In der Extremsituation wird man es dann instinktiv ohne nachdenken abrufen können.

    > Generell halte ich von Straßenbahnen dahingehend nicht sonderlich viel,
    > diese stellen hier einfach ein viel zu großes Risiko dar.

    Nicht wenn man Radfahren kann und aufmerksam fahrt. Ich bin auf Schienen nur dann gestürzt wenn ich wissentlich im Stress falsch drüber gefahren bin und das Risiko von dem ich wusste dass es gegeben ist in kauf genommen habe.
    Wenn es möglich ist diese Gefahr zu entschärfen ist das natürlich zu begrüßen. Ich sage nur man kann auch selbst etwas tun damit man darauf nicht ausrutscht oder in die Rillen kommt und stürzt. Die Gefahr aus zu rutschen halte ich sowieso für die größere welche dadurch aber nicht gebannt wird. Von daher sollte man so oder so das fahren mit Schienen lernen.

  8. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: ternot 22.09.18 - 23:50

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht wenn man Radfahren kann und aufmerksam fahrt. Ich bin auf Schienen
    > nur dann gestürzt wenn ich wissentlich im Stress falsch drüber gefahren bin
    > und das Risiko von dem ich wusste dass es gegeben ist in kauf genommen
    > habe.


    Ich dachte du beherrscht die Technik dazu...

  9. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: B.I.G 22.09.18 - 23:57

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte du beherrscht die Technik dazu...

    Bitte vor dem antworten das geschriebene nicht nur in Worten lesen, sondern auch den Inhalt aufnehmen und verstehen. Danke.

  10. Re: Halte ich in der Form wegen des Abriebs nicht für sinnvoll

    Autor: Eheran 23.09.18 - 00:07

    Du kannst die Frage gerne beantworten, wenn du die Antwort kennst?

    Meinen Wissensstand runterzuspielen wird dir nicht helfen. Das ist eher ein heftiger Schuss in den Ofen, sowohl vom grundsätzlichen Umgang mit anderen her als auch vom Wissensstand.

    Ich kann auch gerne deinen Beitrag noch etwas weiter zerlegen:
    >Das was man heutzutage unter Gummi versteht beinhaltet zwar auch noch Kautschuk ist aber sehr stark mit synthetischen Polymeren versetzt
    "auch noch Kautschuk" klingt so, als wäre das nicht mit Abstand die Hauptkomponente. Hier mal eine Besipielmixtur inkl. der (für dich sicherlich neuen*) Einheit "phr"... und es sind 90% Kautschuk mit, abgesehen von Ruß, gerade mal 6 phr Modifikatoren. Ob dieser Kautschuk nun Naturkautschuk ist oder BR / SBR / NBR / EPDM / ... sei mal dahin gestellt.

    Damit das nicht vergessen wird: Du darfst die Frage gerne beantworten.

    *jemand, der sich mit der Thematik auskennt, würde meine Frage wohl nicht mit so einer Antwort "kontern".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Kisters AG, Karlsruhe
  3. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00