1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel ISEF: Die Hoffnungsträger…

Nurflügler

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nurflügler

    Autor: Arsenal 02.06.17 - 08:54

    Also hat er im Prinzip das Problem nicht gelöst sondern die Lösung die vor 90 Jahren vorgeschlagen wurde, ausprobiert und gemerkt, dass sie funktioniert.
    Einen funktionierenden Prototyp im ersten Schuss zu produzieren und die vorgeschlagene Lösung zu verstehen und umzusetzen ist natürlich trotzdem eine beeindruckende Leistung. Hut ab.

    Irgendwie ist das schon schade, dass tausende von Flugzeugingenieuren die in dieser Zeit tätig waren, das nie gemacht haben.

    Vermutlich bekommt man in der Ausbildung entsprechende Meinungen eingeprägt, so dass man das Nurflügler-Konzept als aerodynamisch hoffnungslos ansieht und dann nicht mehr über die Scheuklappen hinausschaut.

    Solche Effekte merke ich bei mir auch hin und wieder und vermutlich treten die noch oft auf, wo ich es gar nicht merke.

    Daher: Gut so, bin gespannt ob dadurch neue Flugzeuge in Nurflügler-Bauweise entstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.17 08:55 durch Arsenal.

  2. Re: Nurflügler

    Autor: asdfölkj 02.06.17 - 09:16

    Das er nur für den zusammenbau eines "Horten Models" den Preis bekommen hat ist jetzt doch unwahrscheinlich oder?
    http://www.nurfluegel-modelltechnik.de/modelluebersicht.html

  3. Re: Nurflügler

    Autor: Arsenal 02.06.17 - 09:37

    Na ich hab das so verstanden, dass die Horten-Brüder noch ein Konzept entworfen haben, was nie umgesetzt wurde. Also ist es nicht ein Nachbau eines Horten-Flugzeugs sondern die Anwendung eines Vorschlags der Horten-Brüder.

    Daher stellt das jetzt keine vollständige Lösungsentwicklung dar, aber schon deutlich mehr als ein Nachbau.

    >"Für meinen Nurflügler habe ich auf ein Konzept gesetzt, das die Horten-Brüder bereits in den 20er- und 30er-Jahren entwickelt haben. Nur wurde es bisher nie umgesetzt"

  4. Re: Nurflügler

    Autor: asdfölkj 02.06.17 - 09:47

    Dem Artikel würden ein paar mehr Details gut tun, speziell Informationen die eine Abgrenzung zu bestehenden Implementierungen erkennbar machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.17 09:49 durch asdfölkj.

  5. Re: Nurflügler

    Autor: m9898 02.06.17 - 10:25

    Merkwürdig, auch wenn er zu der Zeit an dem er an seinem Projekt arbeitete nichts davon wissen konnte, aber die NASA hat im März 2016 ebenfalls ein Paper zu exakt seinem Thema veröffentlicht: https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20160003578.pdf

  6. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 02.06.17 - 12:23

    [gelöscht]

  7. Re: Nurflügler

    Autor: Arsenal 02.06.17 - 14:26

    Dem stimme ich voll und ganz zu.

  8. Re: Nurflügler

    Autor: Arsenal 02.06.17 - 14:29

    Danke, ich versteh zwar wenig von den Details, aber das sieht schon interessant aus. Allerdings wirft auch hier das Abstract schon die Frage auf warum zum Henker die Leute 90 Jahre lang das "falsche" Modell verwendet haben, wo die Vorschläge schon so lange vorliegen.

  9. Re: Nurflügler

    Autor: Braineh 02.06.17 - 16:11

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, ich versteh zwar wenig von den Details, aber das sieht schon
    > interessant aus. Allerdings wirft auch hier das Abstract schon die Frage
    > auf warum zum Henker die Leute 90 Jahre lang das "falsche" Modell verwendet
    > haben, wo die Vorschläge schon so lange vorliegen.


    Ich vermute mal, dass es in der Flugzeugindustrie auch nicht so leicht ist, mit bestehenden Dingen zu brechen.
    Wennst da als Ingenieur kommst und sagst "Hey, lasst uns doch mal was ganz anderes machen" weisen sie den wahrscheinlich einfach direkt ein. :D
    Von daher is das schon gut, dass es solche Events gibt, bei denen Gedankengänge wie die noch honoriert werden.

  10. Re: Nurflügler

    Autor: Arsenal 02.06.17 - 16:49

    Naja, sowas in der Richtung habe ich ja zuerst auch gedacht.

    Aber Prandtl hat 1920 das erste Modell aufgestellt, nach dem immer noch alles berechnet zu werden scheint.

    1933 hat er dann ein zweites Paper rausgebracht, welche eine bessere Flügelform beschreibt, die wohl dem Optimum entspricht, zumindest mal einfach 11% Effizienter ist.

    Das war doch jetzt noch zu Zeiten in der die Luftfahrt nicht übermäßig geboomt und reglementiert war oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz, Mainz
  3. Hays AG, Bamberg
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch
  2. (u. a. Speedlink Orios RGB Metal Rubberdome Gaming-Tastatur für 25€, Speedlink Reticos RGB...
  3. 48,39€
  4. (u. a. Apacer AS340 120GB SATA-SSD für 19,99€, Apacer AS350 256GB SATA-SSD für 28,99€, Tefal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme