Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel und Up Squared: x86…

Arduino ist da wohl eher der falsche Markt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arduino ist da wohl eher der falsche Markt

    Autor: Mixermachine 03.11.17 - 08:46

    Einen einfachen Arduino bekommt man unter 3$ aus China.
    Der ist dann auch echtzeitfähig und eben für einfach bis mittelschwere Aufgaben ausreichend.
    Eine Stufe drüber gibt es dann noch leistungsfähigere Module mit z. B. zusätzlichem WLAN (ESP8266 5$, ESP32 10$ (sogar mit Dualcore)).

    Danach kommt ein Raspberry (für ca 50 Euro).
    Der hat schon ein Linux und schafft wirklich viel.

    Wo passt der Intel Chip rein oO?

    Build nicer stuff

  2. Re: Arduino ist da wohl eher der falsche Markt

    Autor: gadthrawn 03.11.17 - 11:56

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen einfachen Arduino bekommt man unter 3$ aus China.
    > Der ist dann auch echtzeitfähig und eben für einfach bis mittelschwere
    > Aufgaben ausreichend.
    > Eine Stufe drüber gibt es dann noch leistungsfähigere Module mit z. B.
    > zusätzlichem WLAN (ESP8266 5$, ESP32 10$ (sogar mit Dualcore)).
    >
    > Danach kommt ein Raspberry (für ca 50 Euro).
    > Der hat schon ein Linux und schafft wirklich viel.
    >
    > Wo passt der Intel Chip rein oO?

    Oberhalb des Raspis - die wollen nur die Programmierung vereinfachen.

    Schau mal nach Produkten wie dem LinkIt Smart 7688
    580 MHz MIPS CPU.
    32MB flash and 128MB DDR2 RAM.
    - das ganze für 12 Euro.
    Da ist dann auch noch mal 3 Euro mehr eine DUO Fassung - die nen ATmega32U4 der mit der Arduino IDE programmierbar ist drauf mit der Möglichkeit alles mit dem MIPS unter Linux zu machen + einfach bestimmte Bereiche in Echtzeit auf dem Arduino laufen zu lassen...
    Rate mal welche Fassung beliebter ist?

    Raspis geht bei der angesprochenen Bilderkennung leicht die Puste aus...

  3. Re: Arduino ist da wohl eher der falsche Markt

    Autor: Mixermachine 03.11.17 - 13:10

    Die Platine ist tatsächlich interessant, nur wo ist der Bezug zum Artikel?

    Wenn ich schon 250 Euro ausgebe, kommt da doch ein Realtime Linux drauf, oder?

    Build nicer stuff

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  3. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. 2,40€
  3. 14,95€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Telefónica: O2 verkauft Xiaomi-Smartphones
    Telefónica
    O2 verkauft Xiaomi-Smartphones

    Als erster Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland nimmt Telefónica Xiaomi Smartphones ins Sortiment. Zum Start verkauft O2 zwei aktuelle Xiaomi-Modelle, die es mit oder ohne Vertrag und bei Bedarf mit zinsloser Ratenzahlung gibt.

  2. Activision: Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty
    Activision
    Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty

    Es gibt Streit zwischen zwei für Call of Duty zuständigen Studios: Activision steht offenbar vor einer Neuausrichtung bei der Produktion von Call of Duty. Vor allem die ab Ende 2020 geplanten Titel sollen betroffen sein. Das für 2019 erwartete Modern Warfare 4 könnte Free-to-Play-Elemente erhalten.

  3. Untersuchungsbericht: Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot
    Untersuchungsbericht
    Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot

    Ein tödlicher Unfall mit einem Tesla Model 3 ähnelt stark einem früheren Crash mit einem Model S. Auch in diesem Fall hat der "Autopilot" offenbar einen querenden Lkw nicht detektiert.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:40

  7. 11:24

  8. 10:50