1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intellimouse Classic im Test…
  6. Thema

Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 20.03.18 - 15:47

    Dass die Dinger sich auflösen ist bei den Mäusen geplante Obsoleszenz und wird so nicht anders werden... Zwecks Verkaufszahlen.
    Habe ich gerade hinter mir, den Mäuseswitch...

    99,9% Propan-2-Ol (oder in nicht-chemiker-Kreisen halt Isopropanol) hätt ich hier, auch noch genügend in der Literflasche... Ich bin nur noch nicht auf die Idee gekommen damit die Maus von ihrer Gummierung zu befreien. Sonst hätt ich hier ne weitere Roccat Kone XTD und in zwei Jahren die nun gekauften Mäuse (Logitech G501 und MX Master 2S) auch wieder in Ordnung...

    Kennt ihr eigentlich Mäuse ohne Softtouch? Fürn Desktop auf dem 21:9 Bildschirm am Desktop brauche ich über 6000 DPI (ja, auch in Windows). - und da wird es schwer wenn man etwas ohne Softtouch sucht... sechs- bis acht-tausend DPI ist mein von Roccat gewöhnter Rahmen und den bekommt man leider nicht allzu schnell abtrainiert...

  2. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Subotai 20.03.18 - 17:58

    Und Eukalyptusöl. Dann riecht die Maus auch ein wenig nach Hustenmedizin.

  3. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: x2k 20.03.18 - 21:40

    gema_k@cken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab die Oberflächen meiner Razor Diamondback mit Isopropanol-Alkohol
    > und einem Lappen in den Griff bekommen.
    >
    > Evtl hilft eine leicht scheuernde Oberfläche wie ein Spühlschwamm.


    Hatte das selbe Problem und hab den matsch mit naphta entfernt. Ich muss aber sagen der darunter liegende Kunststoff sieht glänzend auch ganz gut aus. Habs mit techwax 2.0 noch nachpoliert. Allerdings fühlte sich der softlack besser an als der blanke Kunststoff. Der Kunststoff sollte ABS sein mit Aceton macht man den kaputt wenn man den zulange reinigt.

    Weiß zufällig jemand ob man softlack auch als spraydose kaufen kann? So könnte man die Oberfläche wenigstens wiederherstellen.

  4. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: ArcherV 20.03.18 - 21:51

    Pseunodym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gummierte Oberflaechen fangen nach ca. 2 Jahren an, sich in klebrige,
    > schmierige Oberflaechen umzuwandeln. Ich habe das schon bei diversen
    > Geraeten unterschiedlichster Preisklassen und Hersteller, von Maeusen,
    > Fernbedienungen, IP-Radios, ueber externe Gehaeuse bis hin zum damals sehr
    > teuren Psion erleben duerfen.
    >
    > Teilweise kann man mit feiner Scheuermilch die Oberflaeche endgueltig von
    > der Klebemasse befreien.
    >
    > Mir ist unverstaendlich, warum gummierte Oberflaechen noch immer angeboten
    > und gekauft werden.

    Ich retourniere meine Maus immer nach 1 bis 1,5 Jahren.... Kann ja nicht sein das die Dinger so schnell kaputt gehen.

  5. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Apfelbrot 20.03.18 - 23:22

    Prokopfverbrauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja der Grund liegt denke ich mal darin, dass es für die Hersteller "mehr Geld" bringt (stichwort geplante Obsolesenz).

    Meine Fresse dass man jedes mal die Obsoleszenz Keule auspacken muss. Sogar dann wenn man das Wort nicht schreiben kann.

  6. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Apfelbrot 20.03.18 - 23:26

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Dinger sich auflösen ist bei den Mäusen geplante Obsoleszenz und
    > wird so nicht anders werden... Zwecks Verkaufszahlen.
    > Habe ich gerade hinter mir, den Mäuseswitch...

    Nö und auch wenn man tausend mal dieses "Buzzword" durch die Gegend wirft.
    Nebenbei haben auch Mäuse ohne "Softtouch" in der Regel nur eine Lebensdauer von 2-3 Jahren bei den meisten Benutzern.

    Das lustige ist dass hier jeder voraussagt das Gummi wird in 2 Jahren klebrig sein und abbröckeln, ohne zu wissen WELCHES Gummi überhaupt verwendet wurde.
    Denn es werden ja gerne weiche Kunststoffe als Gummi bezeichnet, obwohl sie es nicht sind.
    Buna-N? Hebt etliche Jahre.

  7. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Heavens 21.03.18 - 06:58

    Also meine Logitech G502 (28.4.2015) hat weder angefangen zu kleben noch löst sie sich auf.
    Einzig ein wenig mechanischer Abrieb an den Kontaktstellen.

    Auflösende Gummierungen kenne ich nur aus der Firma, die Griffe der Akkuschrauber vertragen sich nicht mit Hydrauliköl, aber bei Mäusen ist mir das noch nie passiert, meistens lags an den Schaltern wenn ich was wechseln musste.

  8. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Eop 21.03.18 - 07:14

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Dinger sich auflösen ist bei den Mäusen geplante Obsoleszenz und
    > wird so nicht anders werden... Zwecks Verkaufszahlen.
    > Habe ich gerade hinter mir, den Mäuseswitch...
    >
    > 99,9% Propan-2-Ol (oder in nicht-chemiker-Kreisen halt Isopropanol) hätt
    > ich hier, auch noch genügend in der Literflasche... Ich bin nur noch nicht
    > auf die Idee gekommen damit die Maus von ihrer Gummierung zu befreien.
    > Sonst hätt ich hier ne weitere Roccat Kone XTD und in zwei Jahren die nun
    > gekauften Mäuse (Logitech G501 und MX Master 2S) auch wieder in Ordnung...
    >
    > Kennt ihr eigentlich Mäuse ohne Softtouch? Fürn Desktop auf dem 21:9
    > Bildschirm am Desktop brauche ich über 6000 DPI (ja, auch in Windows). -
    > und da wird es schwer wenn man etwas ohne Softtouch sucht... sechs- bis
    > acht-tausend DPI ist mein von Roccat gewöhnter Rahmen und den bekommt man
    > leider nicht allzu schnell abtrainiert...

    Fällt mir so ad-hoc nur die decus core ein, da ist meine ich kein Gummi dran, hat aber nur max. 5000dpi.

    Ich benutze noch immer meine mx510, es fehlen schon 2 füße, aber ansonsten läuft sie einwandfrei.
    Die auflösenden Gummiflächen hatte ich glaub ich schon damals bei der Logitech Dualoptical und jetzt wieder (nach einem Jahr täglicher Benutzung auf der Arbeit) bei meiner Logitech M510.

  9. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: DeathMD 21.03.18 - 08:37

    https://www.amazon.de/Fl%C3%BCssiggummi-Felgenfolie-Gummifolie-Wassertransferdruck-Hydrographics/dp/B00G3FGMM6/ref=pd_lpo_vtph_263_tr_t_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=3RJ7AKPACG0ZCVDX3WS6

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 21.03.18 - 14:20

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass die Dinger sich auflösen ist bei den Mäusen geplante Obsoleszenz
    > und
    > > wird so nicht anders werden... Zwecks Verkaufszahlen.
    > > Habe ich gerade hinter mir, den Mäuseswitch...
    >
    > Nö und auch wenn man tausend mal dieses "Buzzword" durch die Gegend wirft.
    > Nebenbei haben auch Mäuse ohne "Softtouch" in der Regel nur eine
    > Lebensdauer von 2-3 Jahren bei den meisten Benutzern.
    >
    > Das lustige ist dass hier jeder voraussagt das Gummi wird in 2 Jahren
    > klebrig sein und abbröckeln, ohne zu wissen WELCHES Gummi überhaupt
    > verwendet wurde.
    > Denn es werden ja gerne weiche Kunststoffe als Gummi bezeichnet, obwohl sie
    > es nicht sind.
    > Buna-N? Hebt etliche Jahre.


    Naja - auch drei Jahre sehe ich als Obsoleszenz an... Bis auf die Tasten und die Gleitfüße wird eine Maus kaum benansprucht - und wenn etwas anderes vor einem Defekt der mechanisch bewegenden Teile kaputt geht - dann finde ich das zumindest unüblich...

  11. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: H4ndy 23.03.18 - 14:11

    Das selbe hier mit meiner Microsoft Comfort Mouse 6000.
    Das Gummi ist zwar jetzt glatt, aber nicht klebrig.

    Kommt vermutlich wirklich auf die Art der Beschichtung oder des Materials an.

  12. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: Chrizzl 25.03.18 - 14:12

    Alte Reste entfernen und mit PlastiDip einfach neue Gummierung auftragen.

  13. Re: Gummierte Flächen = unbrauchbar nach 2 Jahren

    Autor: ufo70 26.03.18 - 13:12

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aceton verwandelt das in Brei den du abkratzen können solltest

    Bloß kein Aceton, anschließend klebt das komplette Mausgehäuse.
    Meine Logitech MX518 ist mittlerweile blank gerieben, funktioniert aber noch astrein. Wenn nicht, habe ich noch originalverpackten Ersatz im Schrank. ;)

    Diese Gummischeiße findet man leider nicht nur bei Mäusen. Z.B. auch in Autos wird das Zeug sehr schnell hässlich. Siehe VAG-Fahrzeuge.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. NNP-T und NNP-I: Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
    NNP-T und NNP-I
    Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz

    Mit dem NNP-T1000 für Training und dem NNP-I1000 für Inferencing bringt Intel zwei ASICs für künstliche Intelligenz auf den Markt. Zudem kündigte der Hersteller die nächste Myriad-VPU der Movidus-Tochter an.

  2. Nutzertracking: Datenschützer fordern Einwilligung bei Google Analytics
    Nutzertracking
    Datenschützer fordern Einwilligung bei Google Analytics

    Die deutschen Datenschutzbehörden erhöhen den Druck auf Webseitenbetreiber. Einfache Cookie-Banner bei der Nutzung von Tracking-Tools reichten nicht aus. Sie drohen mit "erheblich" mehr Datenschutzverfahren.

  3. Eden Snacker: Autarkes VR-Headset lädt drahtlos und hat Handgriff
    Eden Snacker
    Autarkes VR-Headset lädt drahtlos und hat Handgriff

    Für Business- und Enterprise-Anwendungen: Das Eden Snacker soll die Handhabung eines VR-Headsets deutlich vereinfachen. Folgerichtig gibt es keine nervige Kopfhalterung, dafür aber eine drahtlose Ladefunktion, ein 4G/5G-Modem und ein Tablet zur externen Bedienung.


  1. 14:30

  2. 14:15

  3. 14:00

  4. 13:45

  5. 13:16

  6. 12:51

  7. 12:05

  8. 11:59