Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intellimouse Classic im Test…

Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: ckerazor 20.03.18 - 16:00

    Explorer USB wohl die beste, die ich jemals gehabt hatte. Hat mit einem Replacement auf Herstellerkosten fast 10 Jahre gehalten und ich bin alles andere als sanft damit umgegangen. Von der MX518 wünsche ich mir eine Neuauflage. Die Mondpreise die aktuell dafür aufgerufen werden, will man nicht wirklich bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.18 16:01 durch ckerazor.

  2. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: narea 20.03.18 - 16:11

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der MX518 wünsche ich mir eine
    > Neuauflage. Die Mondpreise die aktuell dafür aufgerufen werden, will man
    > nicht wirklich bezahlen.

    Ohja. Und bitte ohne dieses unsägliche Logitechlogo unter der Handfläche, welches nach ein paar Jahren weggammelt.

  3. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: ckerazor 20.03.18 - 16:20

    Ob mit oder ohne Logo: Ich hatte nie mehr ein so gutes Gefühl der Präzision und Kontrolle beim Arbeiten oder Spielen. Schon erstaunlich, wie stark man was das angeht, von einem guten Eingabegerät abhängt.

  4. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: DeathMD 20.03.18 - 17:34

    Bei dem Logo gammelt doch nichts weg... :D



    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: ckerazor 20.03.18 - 17:44

    Da sieht man wenigstens, dass was mit der Maus gearbeitet oder gespielt wurde hehe.

  6. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: DeathMD 20.03.18 - 18:18

    Ja die dürfte schon ein paar Kilometer auf dem Buckel haben. :D Wurde damals auch sehr intensiv für CS benutzt. Musste nur einmal das Kabel kürzen und neu anlöten, weil es gebrochen ist und die Glidepads waren irgendwann auch durch, da klebt jetzt Teflontape drauf.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: violator 20.03.18 - 18:30

    Hier ist auch noch ne MX518 seit 11 Jahren im Einsatz.

  8. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: DeathMD 20.03.18 - 18:47

    Was ich noch erstaunlich finde, das Mousewheel ist noch nicht durchgeleiert und fühlt sich noch immer "knackig" an.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: narea 20.03.18 - 19:10

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Logo gammelt doch nichts weg... :D

    ggf noch nicht so lange in Benutzung?
    Ich habe eine MX510 und eine MX518 und bei beiden ist nach Jahren dieses Logo abgegangen. Vom Bild her würde ich sagen, passiert dir das auch in einiger Zeit.
    Oder ggf hälst du die Maus auch anders - gibt ja verschiedene Griffarten. Ich habe die komplette Hand immer aufgelegt und das Logo ist so ziemlich an der Mittelstelle von dem "M" in der Handfläche.

  10. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: DeathMD 21.03.18 - 08:35

    Die war recht viel im Einsatz und dürfte ungefähr 12 Jahre alt sein. Hatte zwischendurch eine G500, da nutzte ich sie weniger, die gab aber nach 3 Jahren (kurz vor Ende der Garantie) den Geist auf und ich tauschte sie gegen eine G602. Seit ca. einem Jahr ist sie wieder sehr viel im Einsatz.

    Bei mir liegt der Handballen aber eher hinter dem Logo auf und über dem Logo ist eigentlich immer ein wenig Luft zur Hand.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Neben der MX518 von Logitech ist die Intellimouse

    Autor: ufo70 26.03.18 - 13:14

    Das ist auch meine absolute Lieblingsmaus. Als damals bekannt wurde, dass die eingestellt wird, habe ich mir noch eine in Reserve gekauft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  4. Ryte GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€
  3. 245,90€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Kreditkarte: Apple Card erreicht größere Testphase
      Kreditkarte
      Apple Card erreicht größere Testphase

      Einem Medienbericht zufolge wurde der Test der Apple Card in den USA erheblich ausgeweitet. Immer mehr Apple-Mitarbeiter experimentieren mit der virtuellen Kreditkarte und dem physischen Gegenstück.

    2. Crurl: Google baut Curl mit eigenem Backend nach
      Crurl
      Google baut Curl mit eigenem Backend nach

      Vermutlich für Android übernimmt Google Teile der Curl-API und nutzt dafür den Chrome-Netzwerk-Stack Cronet. Der Curl-Erfinder bezeichnet das Vorgehen als Nachbau, der Probleme verursachen könnte.

    3. E-Scooter von Lime im Test: Tritt zu, ich bin ein Roller!
      E-Scooter von Lime im Test
      Tritt zu, ich bin ein Roller!

      In Berlin stehen die ersten E-Tretroller zu happigen Preisen zur Vermietung bereit. Zeit, zuzutreten: Ich habe mit einem E-Scooter von Lime die Straßen der Hauptstadt unsicher gemacht.


    1. 10:53

    2. 10:38

    3. 10:23

    4. 10:10

    5. 10:00

    6. 09:37

    7. 09:15

    8. 09:01