1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Resilient Computing…

Intels Resilient Computing: Schnellere Prozessoren durch mehr Rechenfehler

Auf einer Veranstaltung in Brüssel hat Intel den Prototyp eines RISC-Prozessors vorgestellt, der sich möglichst oft verrechnen darf - dabei wird er nämlich entweder schneller oder sparsamer. Eine Fehlerkorrektur sorgt trotzdem für eine korrekte Funktion der CPU.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Dann bestimmt die Schnelligkeit der Fehlerkorrektur die Geschwindigkeit des Chips! 3

    Zooloop | 08.05.10 13:35 11.05.10 10:21

  2. Unwarscheinlichkeitsdrive 2

    HierKönnteIhreWerbungNerven | 09.05.10 15:31 09.05.10 23:50

  3. ich bin auch schneller, wenn ich mehr fehler machen darf. 2

    cpufan | 09.05.10 12:00 09.05.10 13:00

  4. Arbeiten aktuelle CPUs nicht jetzt schon so? 2

    dkajlsdkfj | 09.05.10 01:10 09.05.10 10:15

  5. Wie funktioniert die Fehlererkennung? 3

    Sinnfrei | 08.05.10 12:53 08.05.10 18:47

  6. Schneller durch mehr Fehler? 4

    Wilbert Z. | 07.05.10 14:07 08.05.10 18:07

  7. Interessant. 8

    Adaptive Berechnung | 06.05.10 22:55 08.05.10 17:29

  8. Für Graphikkarte ok, aber zahlt sich nicht aus 11

    notan | 07.05.10 12:12 08.05.10 17:19

  9. Frage 12

    blablub | 06.05.10 22:55 07.05.10 14:33

  10. @golem resilient = dehnbar?? 5

    Resilient Translator | 07.05.10 11:41 07.05.10 14:29

  11. Diesen Prozessor setzen griechische Banken schon lange ein... 2

    9life-Moderator | 07.05.10 13:43 07.05.10 13:48

  12. marketing-trick?? 2

    moe479 | 07.05.10 01:40 07.05.10 13:31

  13. yay, back to 1995 wo jeder PC nen Turbo knopf hatte 12

    detru | 07.05.10 01:59 07.05.10 12:42

  14. Pipeline leeren 9

    asdasdasdasdasd | 06.05.10 21:58 07.05.10 12:08

  15. Perfekter Prozi für Linux!

    Schorsche | 07.05.10 10:18 Das Thema wurde verschoben.

  16. jaa. so arbeiten auch die Chinesen. 1

    dolem | 07.05.10 08:10 07.05.10 08:10

  17. Mit Fehlern in der CPU kennt sich Intel aus. 3

    Vollstrecker | 07.05.10 07:34 07.05.10 07:48

  18. @golem: wie komm' ich jetzt auf Seite 2? 2

    Leser aus der Eifel | 07.05.10 03:38 07.05.10 03:41

  19. gibts die Mathematischen Co-Prozossor eigentlich noch? wenn ja ist der auch davon betroffen? 3

    gibts die Math coproc noch | 07.05.10 01:04 07.05.10 02:18

  20. demnächst beim S...vergleich:

    unbekannt | 07.05.10 00:05 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach
  2. IT-POWER4You GmbH, Hamburg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 92,99€
  3. 14,29€
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner