1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › International Drone Day…

Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: PlanNine 13.03.15 - 12:28

    Wenn viele Dronen auf einem engen Raum gestartet werden wird das Probleme geben.
    Die Modellflieger wissen warum. Die haben deswegen mehrere Quarze mit oder eine andere Möglichkeit die Frequenzen zu ändern.

    Ich lasse mich überraschen.

  2. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: unknown75 13.03.15 - 12:32

    Dann halt autonom, GPS is für alle da ;-)

  3. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: PlanNine 13.03.15 - 13:18

    Auch mit GPS ist es nicht unbedingt sicherer. Oder es gibt vielleicht Durchbrüche in der Forschung des Schwarmverhaltens von Vögeln und Fischen und die Dronen haben entsprechende technische Voraussetzungen. ;-).

  4. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: unknown75 13.03.15 - 13:45

    https://www.youtube.com/watch?v=AiCFtmdrvHM

  5. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: PlanNine 13.03.15 - 13:57

    Das kenne ich. Es ist nicht wirklich ein Schwarm wie es die Tiere können. Trotzdem schöner Ansatz. Und wenn denn alle diese Technik haben. Wie gesagt, ich lasse mich überraschen. Möglich das es Videos im Netz geben wird über diese Veranstaltung. Und es ist auch nicht ganz klar wie das organisiert ist. Ich habe da auf den ersten Blick nichts gefunden.

  6. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: sss123 13.03.15 - 19:50

    Die Fernsteuerungen sind ja die gleichen wie bei Modellflugzeugen auch. Mit Quarzen wird heute kaum jemand mehr herumhantieren. Ich habe für meinen Quadcopter ein ACCST-Sendemodul in der Fernsteuerung und den passenden Empfänger von FrSky, das schaltet die Kanäle im 2.4GHz Band durch, womit auch andere Multicopter-Piloten im 2.4GHz-Band nicht stören. Die anderen verbreiteten Technologien DSMX und FASST funktionieren ja soweit mir das bekannt ist vergleichbar.

  7. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: __destruct() 14.03.15 - 03:00

    Gibt es ein Tier, das das mit der 8er-Flugbahn hinbekommt? Ich finde das ziemlich beeindruckend.

  8. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: AnyKey 14.03.15 - 08:18

    Lol... Quarze selberschnitzen hat mit heutiger Modellflugtechnik so viel zu tun wie die Wright Brüder mit Airbus.

    Die heutigen Fernsteuerungen arbeiten so gut wie alle auf 2.4 GHz mit digitaler Funkübertragung sowie Frequenzhopping. Analog dazu, aber auch digital, arbeiten die UHF Longrange Varianten.

    Das Problem der belegten Kanäle besteht nur im FPV Betrieb, das Bildsignal dort ist analog und mehr als 4-6 gleichzeitig in der Luft wird knapp. Dies ist aber abhängig davon ob der Pilot/Konstrukteur was von FPV versteht (Frequenzen der Kanäle, LHCP vs RHCP, usw) oder einfach nur einen DJI Phantom im GPS Modus herumschiebt.

  9. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: nasenweis 14.03.15 - 11:55

    da ist aber noch jemand sehr analog unterwegs.

    Wir verwenden schon lange keine quarze mehr.

  10. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: Eheran 14.03.15 - 15:26

    Es gibt Tiere, die können Vektoradditionen.
    http://creation.com/ants-find-their-way-by-advanced-mathematics#r1
    http://en.wikipedia.org/wiki/Path_integration

    Sich stupide in so einer Formation zu bewegen ist schlicht unsinnig, daher macht das keine Tierart.

  11. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: __destruct() 14.03.15 - 15:36

    "creation.com"? Ernsthaft? Das ist von diesen lächerlichen Vereinen, die an Geister glauben und mit ihnen sprechen.

    Danke für die 2. URL, aber das ist für eine solche Flugbahn nicht notwendig. Notwendig dafür ist aber ein sehr genaues Timing und die Fähigkeit, genau zu beobachten, was die anderen machen. Letzteres Geschick haben fliegende Schwarmtiere, aber ersteres ist mir unbekannt.

  12. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: Eheran 14.03.15 - 16:11

    Welche Seite das ist, ist doch grad egal. Ich habe halt den ersten Googletreffer verlinkt.

    >Sich stupide in so einer Formation zu bewegen ist schlicht unsinnig, daher macht das keine Tierart.

  13. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: Pwnie2012 14.03.15 - 18:15

    Creation.com ist aber eine Kreationismus Website. Da ist jeder Inhalt zweifelhaft bis idiotisch.

  14. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: __destruct() 14.03.15 - 18:30

    "Hey, ich habe diese Studie gefunden: http://catholic-church.com/studies/why-condoms-are-bad-for-your-health"

    "Es ist gar nicht so schlimm: http://god-is-with-you.com/new-stuy-shows-fewer-kids-abused-by-priests-than-previously-thought#results"

    "In diesem Artikel steht, dass das doch geht: http://creation.com/ants-find-their-way-by-advanced-mathematics#r1"

    Oh, ähm, eine der Seiten wurde ja schon genannt. Ups.

  15. Re: Wenn viele Dronen auf einem engen raum gestartet werden wird das Probleme geben,

    Autor: Eheran 14.03.15 - 20:19

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18515716
    http://www.pnas.org/content/85/14/5287.full.pdf
    https://plus.maths.org/content/finding-way-home

    Bitte. Bienen können es also auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
  3. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  4. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ + 8,99€ Versand (zusätzliche 10% Rabatt auf den Warenwert bei Neuanmeldung...
  2. 285,70€ - nur noch in einzelnen Märkten erhältlich. (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar...
  3. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  4. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Apple-Kopfhörer im Vergleich: Airpods Pro oder Airpods 3 kaufen?
Apple-Kopfhörer im Vergleich
Airpods Pro oder Airpods 3 kaufen?

Apple hat die aktuelle Generation der Airpods vorgestellt. Preislich sind sie nah an der Pro-Variante. Was ist die bessere Wahl?
Von Christian Hensen

  1. Newton-Messagepad-Nachfolger Apples Videopad-Prototyp wird versteigert
  2. Displayreinigung Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
  3. Silicon Valley Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch