Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOptik: Innovega präsentiert…

Möglichkeit, das ohne Datenbrille zu machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Möglichkeit, das ohne Datenbrille zu machen?

    Autor: David64Bit 09.01.14 - 12:56

    Kennt sich hier zufällig jemand mit der Thematik aus und kann mir erklären, ob sowas ohne Datenbrille mögilch wäre? Also den ganzen kram direkt auf/in eine Kontaktlinse zu Projezieren? Oder wie viel es dazu noch an Entwicklung braucht? Wenn ich das richtig verstanden hab, war bei Google Glass das "Display" schon so klein, dass die PPI höher als beim kleinsten F-HD Display lagen...oder so irgendwas in die Richtung..

    DAS fänd ich dann nämlich ziemlich genial. Die Gefahr das dann jeder mitfilmt wäre damit dann auch "gebannt"...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.14 12:57 durch David64Bit.

  2. Re: Möglichkeit, das ohne Datenbrille zu machen?

    Autor: cry88 09.01.14 - 16:14

    Dafür müsstest du auch Prozessor, Funk-Modul, Akku und Speicher in die Linse integrieren. Früher oder später könnte es machbar sein. Es gibt da bereits einige Entwicklungen die in die Richtung gehen, aber so weit ist noch keiner.

  3. Re: Möglichkeit, das ohne Datenbrille zu machen?

    Autor: Komischer_Phreak 09.01.14 - 16:27

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt sich hier zufällig jemand mit der Thematik aus und kann mir erklären,
    > ob sowas ohne Datenbrille mögilch wäre? Also den ganzen kram direkt auf/in
    > eine Kontaktlinse zu Projezieren? Oder wie viel es dazu noch an Entwicklung
    > braucht? Wenn ich das richtig verstanden hab, war bei Google Glass das
    > "Display" schon so klein, dass die PPI höher als beim kleinsten F-HD
    > Display lagen...oder so irgendwas in die Richtung..
    >
    > DAS fänd ich dann nämlich ziemlich genial. Die Gefahr das dann jeder
    > mitfilmt wäre damit dann auch "gebannt"...

    Klar geht das. Strom- und Datenversorgung per Funk, damit das Bild scharf ist, verwendet man Fresnel-Linsen als Pixel. Sofern die Pixel auch transparent zu schalten sind, wäre das System auch so nutzbar, das man alles um sich rum sieht, eben so, wie bei einigen Datenbrillen-Designs.

  4. Re: Möglichkeit, das ohne Datenbrille zu machen?

    Autor: JoanTheSpark 12.01.14 - 09:33

    ...so wie ich das verstehe nein.
    Die Kontaktlinse ist noetig um 2 unterschiedliche Licht/Informations-wege zu deiner Netzhaut zu ermoeglichen und zwar optisch.

    Dein Auge kann via Linsenkruemmung vielleicht bis auf 4-5 cm vor dem Auge fokusieren.
    Direkt auf die Linse geht nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Newsfactory GmbH, Augsburg
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 44,99€
  3. 43,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. George R.R. Martin: Autor bestätigt dritte Game-of-Thrones-Serie mit Drachen
    George R.R. Martin
    Autor bestätigt dritte Game-of-Thrones-Serie mit Drachen

    Eine Spin-off-Serie von Game of Thrones ist bereits in Arbeit, die zweite bestätigt George R. R. Martin selbst. HBO plant die neue Serie, die sich um das Haus Targaryen und Drachen drehen wird, wohl schon ein. Sie basiert auf einem bereits existierenden Buch.

  2. Nouveau: Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier
    Nouveau
    Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier

    Die aktuellen Tegra-SoC Xavier von Nvidia laufen mit GPUs der Volta-Architektur. Der Hersteller hat nun damit begonnen, erste freie Linux-Treiber-Patches dafür zu veröffentlichen.

  3. München: Amazon stellt eigene Fahrer ein
    München
    Amazon stellt eigene Fahrer ein

    In München stellt Amazon nun eigene Lieferfahrer ein. Im ganzen Land sollen elf weitere Versandzentren eröffnet werden.


  1. 13:59

  2. 13:44

  3. 13:29

  4. 13:14

  5. 12:55

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:55